Static Dhcp, die 2.

n2cu

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

weiss einer eine Möglichkeit, mit dem man der Fritzbox Static Dhcp beibringt, ohne ds-mod zu benutzen?

Kann ich die Zuordnung MAC-IP vielleicht ganz simpel mittels telnet u. vi einstellen?

Über Hilfe würde ich mich freuen.

Grüsse Matthias
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mir ist dahingehend nix bekannt.
 

n2cu

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
danisahne schrieb:
Mir ist dahingehend nix bekannt.
Hallo dani,

Schau mal hier: http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Feature_request#DHCP

Feste IP - MAC Zuordnung im Bereich x.x.x.1 - x.x.x.254 möglich. (über telnet ohne passwort) Infos: werty1st<at>gmail.com
Nur leider antwortet der werty nicht per email. Schade, wenn es eine Lösung gäbe, mit dem bordeigenen dhcp-server feste Zuordnungen einzustellen, könnte ich mir folgende Inkompatibilität mit dnsmask sparen:

Das dnsmasq aus deinem ds-mod ist leider es nicht kompatibel mit der WLAN-Firmware des Druckers HP Business Inkjet 1200:

- Drucker am LAN über DHCP (dnsmasq) funktioniert einwandfrei
- Drucker am WLAN über DHCP (dnsmasq) crashed den Drucker: Fritzbox meldet ewig langes WLAN Einbuchen. Dann irgendwann, wenn die Fritzbox anzeigt, dass der Drucker über WLAN verbunden ist, ist der Drucker abgestürzt und ich muss das Stromkabel ziehen

Mit dem bordeigenen DHCP-Server der Fritzbox gibt es keine Probleme: Der Drucker geht auch über WLAN.

Damit kann ich leider den ansonsten nützlichen dhcp-server von ds-mod leider nicht nutzen. :(

Gruss Matthias
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Du hast schon gesehen, dass das Feature Requests sind, oder? ;-)
Normalerweise bleibt die IP eines Gerätes gleich, wenn es einmal an der FritzBox angemeldet war!

MfG Oliver
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

die Box trägt die Zuordnung MAC <-> IP in eine Datei ein, (multid.leases oder so ???). Jedenfalls kann man drin sogar rumeditieren oder sie löschen, wenn man den multid vorher stoppt und anschließend restartet. Solange die Datei in dieser Form existiert, bekommt ein bekanntes Gerät (bzw. dessen MAC) die gleiche IP Adresse wieder zugewiesen (sofern der Pool verfügbarer IPs es zulässt).

Das Problem ist, dass diese Datei bei einem Werksreset und nach einem Firmwareupdate gelöscht wird und damit die Zuordnung verloren geht. Dauerhaft einstellen kann man die Zuordnung auf "offziellem" Wege nicht.

Viele Grüße

Frank
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Ich hab dir mal die neueste Version vom dnsmasq kompiliert. Vielleicht klappts ja mit der.
Code:
/var/tmp # tar xzf dnsmasq-2.33.tar.gz
/var/tmp # killall dnsmasq
/var/tmp # mount -o bind dnsmasq /usr/sbin/dnsmasq
/var/tmp # dnsmasq -p 53
/var/tmp # dnsmasq -v
Dnsmasq version 2.33  Copyright (C) 2000-2006 Simon Kelley
MfG Oliver
 

Anhänge

n2cu

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
frank_m24 schrieb:
Hallo,

die Box trägt die Zuordnung MAC <-> IP in eine Datei ein, (multid.leases oder so ???). Jedenfalls kann man drin sogar rumeditieren oder sie löschen, wenn man den multid vorher stoppt und anschließend restartet. Solange die Datei in dieser Form existiert, bekommt ein bekanntes Gerät (bzw. dessen MAC) die gleiche IP Adresse wieder zugewiesen (sofern der Pool verfügbarer IPs es zulässt).

Das Problem ist, dass diese Datei bei einem Werksreset und nach einem Firmwareupdate gelöscht wird und damit die Zuordnung verloren geht. Dauerhaft einstellen kann man die Zuordnung auf "offziellem" Wege nicht.

Viele Grüße

Frank
Hallo Frank,

danke für die Erklärung!

Gruss matthias
 

n2cu

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
olistudent schrieb:
Ich hab dir mal die neueste Version vom dnsmasq kompiliert. Vielleicht klappts ja mit der.
Code:
/var/tmp # tar xzf dnsmasq-2.33.tar.gz
/var/tmp # killall dnsmasq
/var/tmp # mount -o bind dnsmasq /usr/sbin/dnsmasq
/var/tmp # dnsmasq -p 53
/var/tmp # dnsmasq -v
Dnsmasq version 2.33  Copyright (C) 2000-2006 Simon Kelley
MfG Oliver
Hallo Oliver,

die neuste Version von dnsmasq hats tatsächlich gefixt. Bis danisahne das Paket updatet, werde ich mir Dein Kompilat mal aufheben. Danke Dir!

Gruss Matthias
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Du kannst im dsmod einfach das Binary durch meins ersetzen dann passt das auch.
Das File ist nach dem ersten "make"-Durchgang unter packages/dnsmasq-2.26/root/user/sbin.

MfG Oliver
 

n2cu

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
olistudent schrieb:
Du kannst im dsmod einfach das Binary durch meins ersetzen dann passt das auch.
Das File ist nach dem ersten "make"-Durchgang unter packages/dnsmasq-2.26/root/user/sbin.

MfG Oliver
Gute Idee. Fuktioniert! Wie bekomme ich eigentlich bei Bedarf alle Änderungen einschl. dsmod so runter, dass ich keine Warnmeldung mehr im Webmenu bekomme? Die einzige (umständliche) Lösung, die ich kenne ist die, die box über die CD rückzusetzen. Denn wenn ich es über moduninstall all-mods versuche + anschliessende Firmwareupdate von AVM, habe ich nach reboot immer noch eine entsprechende Warnmeldung.

Gruss Matthias
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,135
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden