Static Route um hinter Fritzbox 2. Router mit anderem IP Subnet zu erreichen?

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Leude!
Habe ein Problem:
Fritzbox 7390 welche Inetverbindugn aufbaut und an welcher per LAN1 ein TP Link Router mit dem Wan Port hängt!
Grund warum er an dem Wan port hängt: Ich habe die Original FW drauf und da muss ich den Router am Wan Port verbinden um die USB Schnittstelle des TP Link nutzen zu können, wenn ich Fritzbox lan 1 and Lan des TPT Link hänge dann funzt das nicht.
IP bereich Fritz 192.168.178.1 mit DHcp an
IP Bereich TP Link WAN 192.168.178.2
LAN 192.168.2.1 mit DHCP an

Nun ist es ja so dass clients welche an der Fritzbox hängen (mit NEtgear 8 Port switch) nicht auf den TP Link kommen....
Meines wissens brauche ih dazu eine statische Route um das zu ermöglichen.
Aber alles was ich versucht habe funzt nicht - ich komme so nicht auf den 2. Router.
Würde eine 2. Netzwerkkarte im PC das Problem lösen? wenn ich die Quasi mit TP link und Fritzbox verbinde?

Lieber wäre mir eine andere Lösung

Bitte um Input
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Nee, eigentlich nicht, denn du hattest ja schon die Idee mit den Routen.

Was noch verwirrender ist, ist das hier:
algend schrieb:
LAN 192.168.2.1 mit DHCP an
:confused:
 

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
naja mit DHCP angeschaltet, da es ja ein anderes Subnet ist :) evtl etwas doof ausgdrückt!
Was aber gehen könnte ist:

WAN Port vom TP-Link an Lan Port vom TP Link, kein eigenes Subnet und halt Fritzbox an einen Lan des TP Link...dann sollte eigentlich funzen oder nicht?
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hmmm..., noch mal im Klartext:

1. eine 7390 am DSL
2. ein TP-Link per WAN an LAN der 7390

Wo bitte schön kommt dann noch ein TP-Link her? :bahnhof:
 

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
1 TP LINk an Fritzbox thats it!
Für meine neue Variante würde ich um Zugriff auf den usb datenträger am tp link im internet zu bekommen den TP Link mit LAN an Fritzbox Lan 1 und dann vom
WAN des Tp link in den eigenen Lan des TP link das meinte ich :)

Ich weise also dem TP Link wan eine IP zu, und stecke diesen WAn an den eigenen Lan (Loop quasi)
und hier dann von einem lan an lan 1 fritzbox.

Somit hat der tp link eine WAN adresse die ich eingeben muss um datenträger ins netz zu kriegen sonst heisst es dass keine internetconnection besteht.
Internet IP eine freie IP ausählen, Gateway und DNS Server = IP des AVM
 
Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Uhhh, das ist ja wirklich durch die linke Brust ins rechte Auge! :lach:

OK, IP aus dem Bereich der 7390, Standardgateway und DNS jeweils auf die IP der Box.
Damit hat der TP-Ling dann im internen Bereich die 192.168.2.x mit DHCP.

Hmmm..., eigentlich sollte der TP-Link dann das Routing von der WAN(Box)-IP zum internen Bereich selbst vornehmen. Leider kenn ich es nur beim Netgear, dass ich dann alle Geräte erst mit MAc-Adressen zulassen muß.
 

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Alles sehr verwirrend LOL ich dreh selber gleich ab....
Es ist doch im Prinzip so dass der TP link durch die Zuweisung der WAN IP eigentlich ne "statische Route" zur fritz hat und deshalb komm ich ja von tplink auch auf alle 2 router...
Also muss doch nur ne statische Route vom Fritz zur tp link her....die habe ich ja nur frage ich mich, ob ich evtl noch was freigeben muss ?!? Port forwarden oder so
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Es ist doch im Prinzip so dass der TP link durch die Zuweisung der WAN IP eigentlich ne "statische Route" zur fritz hat und deshalb komm ich ja von tplink auch auf alle 2 router...
Rrrrichtig!
Also muss doch nur ne statische Route vom Fritz zur tp link her....die habe ich ja nur frage ich mich, ob ich evtl noch was freigeben muss ?!? Port forwarden oder so
Eigentlich geht das Routing auch von der Fritz auf den TP-Link zurück automatisch, soll heißen: du brauchst eigentlich keine Route zu setzen, denn das interne Routen übernimmt der TP-Link imho selbst. Ergo brauchst du auch kein Portforwarding auf den TP-Link. Aber hier gilt: Versuch macht Kluch! :mrgreen:
 

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ja wenn ich nur wüsste 1. welchen Port :)
Ich habe jezt wieder ne statische Route drin die lautet
ip netzwerk 192.168.2.0 (Ip bereich intern des tp link netzes)
subnet 255.255.255.0
gateway 192.168.178.2 (wan des tp link)

ergebnis - es passiert nix ...kann die firewall des tp link evtl das routing blocken da es ja über den wan port läuft?
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38

alegend

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
DMZ für Fritzbox aktivieren?
Firewall kann ich ja eig. sowieso da ja die Fritzbox mit FW davorhängt
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,027
Mitglieder
356,996
Neuestes Mitglied
b13s