.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

STRATO DSL 3+: Ohne herkömmlichen Telefonanschluss surfen und telefonieren

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 27 Nov. 2006.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    STRATO DSL 3+: Ohne herkömmlichen Telefonanschluss surfen und telefonieren
    Anschluss, DSL-Flat mit 16.000 kbit/s und Telefon-Flat für 38,80 Euro*

    Berlin, 27.11.2006 - Keine zusätzliche Monats-Rechnung mehr beim DSL-Anschluss: STRATO bietet ab Dezember DSL und DSL-Telefonie ohne herkömmlichen Telefonanschluss an. STRATO DSL 3+ ist der zurzeit günstigste überregional verfügbare Komplettanschluss für DSL mit bis zu 16.000 kbit/s: Mit einer Doppel-Flatrate für Surfen und Telefonate ins deutsche Festnetz kostet das neue Produkt monatlich 38,80 Euro*, mit der einfachen DSL-Flatrate 33,80 Euro* monatlich. Bei jedem Kunden von STRATO DSL 3+ schaltet STRATO die maximal am Anschluss verfügbare DSL-Geschwindigkeit, derzeit bis zu 16.000 kbit/s.

    „Bei STRATO DSL 3+ geben wir jedem Kunden eine Highspeed-Garantie“, verspricht Damian Schmidt, Vorstandsvorsitzender der STRATO AG, „das heißt, er bekommt die höchste an seinem Anschluss verfügbare DSL-Bandbreite.“ Die hervorragende Netz-Topologie des Partners freenet.de AG, über den STRATO das neue Produkt exklusiv zur Verfügung stellt, werde es ermöglichen, den meisten Kunden eine Bandbreite von 16.000 kbit pro Sekunde zur Verfügung zu stellen. STRATO sorgt außerdem dafür, dass der komplette Telefonanschluss des neuen Kunden, auch bei bestehendem DSL, taggleich umgeschaltet wird, sodass keine DSL-Versorgungslücke entsteht.

    Die für WLAN-Zugang und DSL-Telefonie benötigte Hardware, eine AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 SL mit integriertem Splitter, erhalten die Kunden kostenlos*. Für Telefonate stellt STRATO drei Leitungen mit vielen ISDN-Komfortmerkmalen und drei Ortsnetz-Rufnummern zur Verfügung; bis zu drei bestehende Nummern können kostenlos mitgenommen werden. Wer das neue STRATO DSL 3+ im Dezember bestellt, dem erlässt STRATO außerdem den ersten monatlichen Komplettpreis von 38,80 bzw. 33,80 Euro.

    *STRATO DSL 3+ ist in immer mehr Anschlussgebieten verfügbar. Versandkosten 9,90 ¤. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Bereitstellungspreis 29,90 ¤. Auslandsgespräche ab 2,1 ct/Minute, Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz 22,2 ct/Minute, Telefonate ins deutsche Festnetz ohne TelefonFlat 1,2 ct/Minute. Preise inkl. MwSt.

    STRATO: Die STRATO AG mit Sitz in Berlin ist als zweitgrößter europäischer Webhosting-Anbieter neben Deutschland in Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Italien und Spanien aktiv. Die STRATO-Gruppe hostet über drei Millionen Domains und hat mehr als eine Million Kundenverträge. Neben preiswerten Domain-Komplettpaketen und DSL-Breitbandzugängen vermarktet STRATO hochwertige Server und Lösungen im Bereich eCommerce. Für die Zuverlässigkeit der Rechenzentren und Aussagen hinsichtlich Sicherheit und Datenverfügbarkeit hat die STRATO AG als erster großer europäischer Webhoster das international begehrte TÜV-Siegel ISO 27001:2005 (ehemals BS7799) erhalten.

    Quelle: Pressemitteilung

    STRATO ist eine hundertprozentige Tochter der freenet.de AG, einem börsennotierten Internet- und Telekommunikationsunternehmen. STRATO profitiert von der Kompetenz des Mutterunternehmens und nutzt die vorhandenen Konzern-Synergien für die Gestaltung attraktiver Angebote für ihre Kunden: Die freenet.de AG verfügt beispielsweise als einer der wenigen Anbieter über ein eigenes Netz und damit über eine leistungsfähige Infrastruktur zum Daten- und Sprachtransport. Dadurch bietet die freenet.de AG den Kunden im gesamten Konzern eine optimale Tarifstruktur und höchste Leistungsfähigkeit sowie innovative Produkte wie das DSL-Telefonie-Angebot iPhone.
     
  2. saftsack

    saftsack Guest

    Das klingt ja alles sehr interessant.
    Allerdings vermisse ich auf der Homepage einen Verfügbarkeitscheck. Falls den jemand gefunden hat, wäre ich für einen entsprechenden Link dankbar.
    Wie sieht es denn bei Strato mit Portdrosselung bzw. -priorisierung aus?
    Was ist der Unterschied bei der Fritzbox 7170 SL im Vergleich zu einer normalen Fritzbox?
     
  3. ThAlex

    ThAlex Mitglied

    Registriert seit:
    11 Aug. 2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Biologe (Botaniker)
    Ort:
    Mannheim
    Was ist denn, wenn Du häufiger ins Mobilfunknetz telefonieren musst?
    Mit CbC ist da ja nichts zu machen!
    Gruß, Thomas
     
  4. saftsack

    saftsack Guest

    1. Strato ist ja nicht der einzige VoIP-Anbieter.
    2. Ich habe ein Handy und einen Discount-Anbieter, so dass mich die Preise ins Mobilnetz nicht interessieren.
     
  5. beckmann

    beckmann Guest

    Ohne Telefonanschluss, das hört sich doch mal wieder stark nach alternativen Anbietern an. Die meisten Anbieter die sowas anbieten setzen dafür auf QSC und Telefonica. Da heist bis zu 16.000 kbit/s auch bis zu im sinne von adaptiv (Modem und DSLAM machen due Geschwindigkeit untereinander aus)und nicht fix. Wer also nicht mehr als 3.000 bekommt könnte da erfolg haben.

    Das noch keine Verfügbarkeit online ist, ist auch kein Problem da steht ja auch ab Dezember. Auf der Homepage finde ich noch gar nichts zu dem Produkt.
     
  6. hklomann

    hklomann Mitglied

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Krefeld
    strato ist eine freenet tochter also vermute ich doch schwer das das produkt sehr stark mit freenet komplett vergleichbar ist