.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Suche Hilfe oder Tip um ein externes Faxgerät anzuschliessen

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von VSO, 10 Jan. 2019 um 15:25 Uhr.

  1. VSO

    VSO Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 VSO, 10 Jan. 2019 um 15:25 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13 Jan. 2019 um 19:14 Uhr
    Hallo,

    bei meiner Bekannten wird die Tage der Anschluss von ISDN auf IP umgestellt.
    Als neuen Router hat sie sich die FB 7590 bestellt. Sie wohnt in einem Haus mit 3 Etagen.
    Die Fritzbox soll im EG stehen , da wo auch die jetzige Anlage steht.
    Es gibt eine Netzwerkverbindung in die 3. Etage. Da soll eine Gigaset C430A Go zum Einsatz kommen.
    Nun kommt das Problem. Normalerweise würde das Faxgerät ja direkt am Router betrieben werden. Sie würde gerne das Faxgerät aber gerne in der 3. Etage betreiben. Es handelt sich um so ein Multifunktionsgerät von Epson. Wie kann man das technisch umsetzen ?

    Edit: Es gibt eine direkte Lanverbindung vom EG in den 3. Stock.
    Und weil gefragt wurde.... der 1. Und 2. Stock spielt keine Rolle, weil die vermietet sind.
     
  2. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,825
    Zustimmungen:
    144
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moins


    Tja, das Faxgerät benötigt wohl einen TAE/RJ11 Anschluss.
    ...eine zweite FRITZ!Box als ATA könnte da weiterhelfen.
     
  3. pw2812

    pw2812 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn die Kabelnetzwerkverbindung nur für die Go-Box genutzt werden soll und am geplanten Aufstellungsort des Faxgerätes "endet", reichen 100 MBit/s ja eigentlich aus und es könnten evtl. zwei RJ45-Splitter i.V.m. mit zwei passenden RJ45 auf RJ11 Adaptern genutzt werden. Ich habe das selbst allerdings noch nicht ausprobiert.

    Link RJ45-Splitter: https://www.amazon.de/Wentronic-Netzwerk-Adapter-Stecker-Buchse/dp/B000PEMTYQ

    Link RJ45 auf RJ11 Adapter: https://www.amazon.de/TEL-6P4C-8P4C-RJ11-RJ45-300-BLACK-Schwarz/dp/B000VN3D00

    Oder (DECT-Empfang am geplanten Aufstellungsort des Faxgerätes vorausgesetzt) sie verwendet einen DECT-Analog-Wandler wie z.B. die distybox 300. Wenn ich mich recht entsinne, habe ich in den "amazonischen" Produktrezensionen mehrfach gelesen, dass das mit einem Faxgerät gut funktionieren soll. Kostenpunkt allerdings ca. 100,00 EUR.

    Link: https://www.amazon.de/Disty-300-schnurlose-DECT-Basis-Schwarz/dp/B0034ARYUM
     
  4. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,844
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Stauberater
    Darüber bzw. welcher Typus von Anlage solltest Du auch Auskunft geben. U.U. kann diese am S0-Bus der FB7590 weiterbetrieben werden, falls zusätzlich etwas über die verlegten Leitungen (Adernanzahl) zwischen den Stockwerken bekannt ist.
    LG
     
  5. VSO

    VSO Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 VSO, 11 Jan. 2019 um 08:52 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11 Jan. 2019 um 09:07 Uhr
    Darüber hatte ich auch schon nachgedacht, weil das ja die einfachste Möglichkeit wäre.

    Das würde dann bedeuten, das die FB7590 im Erdgeschoss an den Hauptanschluss angeschlossen. Diese stellt dann die Internetverbindung her. Und dann wird die 2. Fritzbox im 3. Stock an den Switch angeschlossen und kann dann eine Telefonverbindung zum Provider herstellen ?
    Also praktisch genauso wie die Gigaset C430A Go , die ja auch im 3. Stock an den Switch angeschlossen wird ?!
    Können sich denn 2 Telefonanlagen bei einem Provider wie der Telekom anmelden ? Ich kenne mich da gar nicht aus.

    Wenn das möglich ist, welche Fritzbox sollte man dann als Client benutzen? Auch eine FB7590 ? Dann könnte man die Gigaset C430A Go ja eigentlich komplett weglassen, die ja eh nur als DECT Basis dienen sollte.

    @pw2812
    Die Netzwerkverbindung soll nicht nur für die Gigaset C430A Go benutzt werden, sondern da werden auch massig Daten zu einer NAS hin und her geschoben. Da wird auch Gbit benötigt. Ich meine gelesen zu haben, das man die Leitung dann nicht splitten kann bzw soll.

    ### Zusammenführung Doppelpost by stoney ###

    Sie hat bzw hatte keine wirkliche ISDN Anlage. Das war etwas unglücklich ausgedrückt. Mit Anlage meinte ich den Standort vom ISDN Anschluss. Dort hatte sie nur ein altes Analoges Telefon mit AB und so ein Analoges Drucker-Fax-Kombigerät.
    Ich fahre kommenden Mittwoch hin und schau mir das nochmal vor Ort alles an.
     
  6. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,825
    Zustimmungen:
    144
    Punkte für Erfolge:
    63
    Nee, eigentlich sollte die 2. FRITZ!Box ihre Telefonnummer(n) an der 1. FRITZ!Box registrieren...
    Siehe: https://avm.de/service/fritzbox/fri...lefonieren-ueber-andere-FRITZ-Box-einrichten/
    ...und dem Fax zugewiesen werden.
    Also, die 1. FRITZ!Box ist dann der Internettelefonieprovider ( Registrar ) der 2. FRITZ!Box.
     
  7. pw2812

    pw2812 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist richtig. Mit den von mir erwähnten RJ45-Splittern können nur maximal 100Mbit/s erreicht werden und kein GBit, da von dem Netzwerkkabel jeweils vier Adern pro Splitteranschluss genutzt werden.

    Diese Information:

    hattest du in deinem Eingangspost leider nicht gegeben. Daher mein Vorschlag mit den Splittern.
     
  8. VSO

    VSO Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Leider steht in dem Link unter Einschränkungen: "Außerdem funktionieren Fax- und Datenverbindungen nicht zuverlässig.", das macht mir schon Sorgen.
    Gibt es evtl noch eine Alternative?
    Sowas wie diese Gigaset aber mit einem Faxanschluss wäre perfekt.

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
     
  9. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,133
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    Ich hab grad einen HP MFP M477fdw Multifunktionsdrucker (Farblaser, Scanner, Fax) an meiner 7580 (IP-Client) eingerichtet. Fax funktioniert einwandfrei, es hängt an FON1 der 7580. Damit er seine eigene Fax-Rufnummer bekommt, musste ich einfach zwei SIP-Verbindungen zwischen 7580 und 7590 (Router) einrichten, eine fürs Fax und eine für den Rest (DECT-Mobilteile an der 7580).

    In deinem Szenario würde ich dir einfach eine 2. Fritzbox als IP-Client im 3. OG empfehlen, wie koy schon sagte. Die macht dann auch gleich LAN, WLAN und DECT (bei Bedarf) mit - und stellt dem Fax einen seiner Fon-Anschlüsse zur Verfügung.

    Lies dir mal meine Signatur in Ruhe durch. Das ist ein ganz ähnliches Szenario.
     
  10. avm_7170

    avm_7170 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2015
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Berlin
    #10 avm_7170, 11 Jan. 2019 um 21:35 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2019 um 16:32 Uhr
    @Benares:

    Wieso brauchst du eine SIP-Verbindung zwischen der 7580 und der 7590 ... ich habe es ähnlich, aber ich habe die
    Telefonie im Mesh für die automatische Verteilung der Telefonie freigeschaltet.
    Damit kann man den Faxgerät im IP-Client direkt eine eignen FaxNr. zuordnen.
     
  11. VSO

    VSO Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Na Super. Das wäre doch genau das, was ich im 3. Stock benötige. Dann hätte ich auch gleich DECT da oben und kann mir die Gigaset Go sparen.
    Jetzt muss ich mir nur noch anschauen, wie man das in der 7580 einstellt.


    Gesendet mit meinem Multifunktionsmesser Samsung S7 Edge
     
  12. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,844
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Stauberater
    #12 Micha0815, 13 Jan. 2019 um 12:56 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13 Jan. 2019 um 14:59 Uhr
    Woher kommt dieser? Wenn sowohl die Anschlüsse NTBA/Splitter/TAE? im Erdgeschoss alsauch ein GB-Switch in der 3. Etage mit xx Clients erst successive Erwähnung finden, wobei unklar wie die Etagen und Stockwerke hier gezählt wurden, macht es wenig Sinn einen konkreten Vorschlag zu unterbreiten.
    Was im 1. und 2. Stockwerk angedacht ist ... WLAN/LAN/DECT-Telefoniefreie Zone? In Zeiten von Smartfones sind ein paar Bildchen von der Bekannten wohl auch kein allzugrosser Aufwand, wenn man selbst das Ganze nichtmehr genau im Kopf hat.
    LG und ich bin dann mal wech :(
     
  13. VSO

    VSO Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe den Eingangsthreat mal erweitert, weil ich die Lanverbindung wirklich vergessen habe zu erwähnen und die ist ja schon wichtig.

    Fotos gibt es aber keine, wie von Micha gewünscht, weil 1. meine Bekannte kein Smartphone besitzt und ich das auch für unnötig halte.

    Gesendet mit meinem Multifunktionsmesser Samsung S7 Edge