.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

suche Mod für erweiterten Netzwerkmonitor/Management

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von tHeJinX, 27 Dez. 2005.

  1. tHeJinX

    tHeJinX Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 tHeJinX, 27 Dez. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2005
    Hi zusammen,

    ich selber betreibe ein "größeres" LAN /WLan und suche verzweifelt nach einem Mod um den Traffik besser überwachen zu können. Es sind mehere Internetleitungen angeschlossen die unter den Netzwerknutzern aufgeteilt sind.

    Ich dachte an ein tool um den Traffic auf den angemeldeten IP's zu loggen egal ob die IP vom DHCP verwiesen oder manuell eingestellt wurde. (auf meinen Internetanschluss)

    Das alle IP Adressen die in Verwendung sind angezeigt werden ist auch wichtig.

    Wenn man das noch mit Internetfreigabe per "Haken setzen" noch kombinieren kann wäre es perfekt. Sozusagen zugriff auf port 80 unterbinden oder andere/alle Ports sperren. (von LAN/WLAN auf WAN)

    Feste Ip verweisen. MAC Check

    is schon ein wenig komisch da ältere Geräte beherrschen nur die Fritz Box nicht. Eigentlich wollte ich es vermeiden ein weiteres Gerät daneben zu stellen.

    Vielleicht gibt es schon sowas...

    Gruss JinX
     
  2. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Hallo JinX,

    du sagst ein größeres Netz, wieviele Clients hast du denn ungefähr? Ich vermute wir haben da unterschiedliche Begiffe von "größeren" Netzwerken. Ich betreue ein nach meinem Begriff mittelgroßes Netz von knapp über 100 Clients. Da würde ich die Fritzbox nur als Modem für einen DSL Backup einsetzen. Loggen würde ich mit der Fritzbox nur in kleinen Netzen (so wie bei mir zu Hause).

    Alles was du brauchst ist generell (mit einiger Arbeit) schon möglich, da aber die Fritzbox von der Rechenleistung auf kleine Netzwerke ausgelegt ist, bleibt die Frage, ob da nicht ein seperater Server sinnvoller (und flexibler) ist. Das kommt jetzt aber auf die Anzahl der Clients an, was ich dir raten würde.

    • Feste IP Adressen per DHCP vergeben geht schon mit dnsmasq im danisahne-mod
    • Nur angemeldete IPs (mit IP+MAC Check) ins Internet lassen ist beim danisahne-mod in Arbeit; das ist, wenn du iptables kannst, nicht besonders schwer
    • Loggen: Weiß nicht, wie man das am besten machen kann. Was kann imond+telmond in die Richtung? Ansonsten fällt mir nur wieder iptables a la ipac-ng ein (das mußte dann aber im Eigenbau machen, da ipac-ng meines Wissens perl vorraussetzt)

    Mfg,
    danisahne
     
  3. tHeJinX

    tHeJinX Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hey danke für die schnelle Info.

    Den Maßstab für das Netzwerk hatte ich vielleicht auf den falschen Wert gelegt.

    nicht clienten sondern m und km :)

    Also es sind ca. geplant 15 - 20 clienten, in Momemt sind es 5 der Rest wird in den nächsten Wochen folgen.

    Einen Server wollte ich bei dieser größe noch nicht einsetzen.

    Das ganze Netzwerk ist mehr als Freifunk ausgelegt. Damit jeder der einen Internetzugang im Netzwerk anbietet bessere Kontrolle über seine User hat.
    Netzwerkzugang jeder, Internet nicht. Da bisher die meisten mit der Fritz Box arbeiten wollte ich halt hier nachfragen was es vielleicht schon gibt oder entwickelt wird. Es werden demnächst 2 WRT54GS folgen mit denen man so einiges in WLAN bereich anstellen kann.(untreu ;-) )

    Also ich bin schon auf die neue Version des Danisahne Mod gespannt.

    kommt gut ins neue Jahr