.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

t-com speedport w500v, was geht?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von [toaster], 31 Jan. 2006.

  1. [toaster]

    [toaster] Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bekannte haben sich von der T-Com 2000ter DSL inkl. Speedport W500V bestellt.
    Der Internettarif ist Fullflat von T-Online.

    Der DSL Anschluss ist an einen T-Net Anschluss gekoppelt. Im Haus gibt es ein analoges Endgerät (Telefon).

    Zur Zeit ist das analoge Telefon direkt mit dem Splitter verbunden, alles funktioniert wie bisher.
    Der Speedport W500V bietet ja allerdings die Möglichkeit, VoIP zu nutzen.

    Diese Sache ist allerdings absolutes Neuland für mich, deshalb ein paar Fragen:

    Ich stelle mir das Ganze wie folgt vor:

    analoges Endgerät an Speedport W500V anschließen
    bei t-online für VoIP registrieren (Rufnummer wird zugeteilt)
    alle abgehenden gespräche, die vom analogen telefon geführt werden, werden über das internet geroutet.
    festnetznummer bleibt bestehen, kann weiter angerufen werden.

    die VoIP Nummer von t-online brauchen wir nicht. das telefon soll weiter unter der gewohnten festnetznummer erreichbar sein, nur abgehende gespräche über dsl.

    ist das möglich und vor allem: würde das sinn ergeben?

    am wichtigsten ist die verfügbarkeit der leitung und die sprachqualität.
    was berechnet t-online für abgehende gespräche? nationales festnetz umsonst aber handy und co.? ich frage mich, ob sich VoIP derzeit preislich gesehen überhaupt lohnt. interessant ist es allemal.


    CYA
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    das ist nicht nur möglich, dass ist sogar genau so vorgesehen. Ich habe zwar selbst keinen Speedport, aber vor kurzem bei meinem Onkel einen angeschlossen.

    Erforderlich ist dafür eigentlich nur folgendes:

    - Du ziehst ein Kabel vom analogen F-Stecker des Splitters (da, wo momentan dein Telefon drin steckt) zum analogen Eingang des Speedport. Ein dafür passendes Kabel sollte sich im Lieferumfang des Speedports befinden.

    - Dein Telefon klemmst du dafür am analogen Ausgang des Speedport an.

    Mit einer registrierten VoIP Nummer (z.B. bei T-Online, GMX oder Sipgate) kann man dann übers Internet raustelefonieren. Reinkommende übers Festnetz werden über das neue Kabel an den Speedport und damit an das Telefon weitergeleitet: Es klingelt wie gewohnt (außer es ist besetzt ... ;) ).

    Das Verhalten beim rauswählen läßt sich zudem noch über Wahlregeln beeinflussen, so werden z.B. Notrufe und Sonderrufnummern (0180, 0190) standardmäßig über Festnetz vermittelt (für Notrufe kann man das auch nicht ändern).

    Außerdem kann man über "Vorvorwahlen" noch unmittelbar vor einem Telefonat festlegen, ob man über Internet oder Festnetz telefonieren möchte (die kenne ich aber nicht auswendig, sollten aber im Handbuch zu finden sein).

    Zur Qualität: Ab einem 1024 DSL Anschluss (128 kBit Upload) hat man annähernd Festnetzqualität. Bei mir zumindest hört man subjektiv keinen Unterschied.

    Zur verfügbarkeit: Bei GMX z.B. häufen sich Meldungen bzgl. Problemen, abgebrochener Gespräche etc. Von T-Online hört man sowas nicht, dafür sind die aber auch deutlich teurer. Mit Sipgate habe ich persönlich keine Probleme.
    Umsonst ist das nicht, nationales Festnetz allenfalls bei der Telefonflatrate. Mobilfunk kostet jedenfalls extra. Billiger als Festnetz ist es aber meistens (zumindes billiger als Ferntarif). Wie das bei irgendwelchen Zusatztarifen der T-Com (XXL oder so) fürs Festnetz aussieht, weiß ich aber nicht.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. [toaster]

    [toaster] Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 [toaster], 31 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31 Jan. 2006
    Hallo Frank,

    danke für Deine Antwort.

    Wäre noch zu klären, ob die Telefonflatrate bei dem bestellen Paket inklusive ist, oder ob diese extra (9,95Eur/Monat) geordert werden muss.

    Konkret geht es um das Paket 1: http://www.t-com.de/is-bin/INTERSHO...0400&CategoryDomainName=EKI-PK-DefaultCatalog

    Ich nehme allerdings an, die Telefonflatrate ist exklusiv und nicht enthalten. Kann das der T-Online Seite leider nicht entnehmen.

    Ich frage deshalb, weil ich selber (ebenfalls T-Online, Tarif: dslflatmax) vor kurzem eine E-Mail bekommen habe, die besagt, dass in meinem Tarif die Telefonflatrate bereits enthalten ist.

    Ohne jetzt die genauen VoIP Kosten von T-Online zu kennen behaupte ich aber mal, dass sich das der Aufpreis im Monat für eine durchschnittlich telefonierende Familie nicht lohnt.

    Edit: Kann ich den Router nicht mit einem anderen VoIP Anbieter außer T-Online nutzen? Voipbuster oder so? Dann würde die Telefonflatrate für 9,95Eur/Monat von T-Online ja komplett entfallen und VoIP wäre (zumindest national Festnetz gesehen) völlig umsonst...
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    in dem Paket ist meiner Meinung nach keine PhoneFlat mit drin. Nur von T-Onlie-VoIP zu T-Online-VoIP ist es kostenlos.

    Das ist genau meine Meinung! :D

    Z.B. in diesem Forum wird in diversen Beiträgen diskutiert, wie man den Speedport mit anderen VoIP betreibt, ganz konkret z.B. hier.

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. [toaster]

    [toaster] Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    existiert denn überhaupt ein Anbieter, der kostenlose nationale Festnetzgespräche bei guter Sprachqualität und ordentlicher Verfügbarkeit bietet?

    Bei der Flut an VoIP Anbietern verliere ich langsam den Überblick...
     
  6. alkoh

    alkoh Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    voip

    Hallo,

    Voip ist nur in dem Tarif Flat MAX bei der T-online enthalten (aufpassen bei dem passwortzettel steht immer Flat MAX drauf egal ob man ihn hat oder nicht) und das Telefonieren mit der Telefon flat ist ins Deutsche Festnetz bis auf die Grundgebühr Kostenfrei
    jedoch sind die preise für Gespräche auf Handys mit 22 Cent die Minute nicht ganz günstig. Es lohnt sich aber in der Regel.
    Der Verbindungsaufbau dauert allerdings ein paar sekunden länger als beim Festnetz. Das liegt wohl daran das immer erst das passwort für das e-mail Konto bei T-online am Router abgefragt wird. Dieses muss auch unbedingt eingegeben werden da ansonsten keine Verbindungen aufgebaut werden.

    Viele Grüße
     
  7. Scaleo

    Scaleo Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Student
    Ort:
    Bayern
    ZUbuchen!!!

    Man kann aber bei T-online die Flat zubuchen für 9,95 lohnt sich auf jeden Fall;) ;) ;)