T-Entertain via VLC: Unter Vista nur Probleme

StefanH

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2005
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

wenn ich über meinen T-Entertain-Anschluss fernsehe, dann nur via VLC am PC. Unter Windows XP habe ich damit keine Probleme. Die gleiche m3u-Playlist im gleichen Netz unter Vista Business (VLC normal bzw. als Administrator gestartet), öffnet keine einzigen T-Entertain-Stream. Playlist ist an die aktuellen VLCs angepasst:
#EXTINF:0,Das Erste
rtp://@239.35.129.11:10000

Was muss ich bei Vista noch machen, damit die IPTV-Streams der Telekom laufen?
 

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
bei mir laufen die streams, auch unter vista, ebenfalls nicht.
ich habe auch schon alles versucht, aber es will nicht funktionieren.
auch ich wäre über eine lösung sehr verbunden.
 

simfes

Mitglied
Mitglied seit
6 Jan 2008
Beiträge
448
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

ich muss gestehen, ich verstehe schon mal nicht, was mit "Anpassungen der Playlist an den aktuellen VLC" gemeint ist, aber: Bei mir laufen alle Sender aus dieser Liste absolut problemlos.

Datei habe ich lokal gespeichert, VLC öffnen (unter Vista Version 1.0.3 "Goldeneye") und über "L" aus der Liste den gewünschten Sender auswählen. Klappt so seit zig Versionen VLC unter xBUNTU, oSuSe, XP home, Pro 32, Pro 64, Vista und inzwischen auch 7.
 

holylama

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn die Liste auf den genannten rtp geändert wurde ... kann es vlt an der Aktivierung von IPv6 oder an einer Firewall liegen (hab noch nie den VLC Player auf Vista zum streamen im T-Home Netz genutzt) ?!
Normalerweise gibt der VLC Player doch auch eine Fehlermeldung aus ...
 

Scary674

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
853
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Gibt es denn mittlerweile eine Möglichkeit, mehr als nur die ÖR am pc zu nutzen?
 

simfes

Mitglied
Mitglied seit
6 Jan 2008
Beiträge
448
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Kleiner Nachtrag noch: Habe eben auf alle möglichen Maschinen VLC 1.0.5 installiert. Programm gestartet, *.m3u ins Programmfenster gezogen, ARD startet, "L" gedrückt und fröhlich durch die Sender gezapt. Läuft alles.

Und ja, die Liste der "frei" per VDSL- und T-Home am PC empfangbaren Sender beschränkt sich scheinbar wirklich bis heute auf die in der bereits verlinkten Liste.
 

peterchen123

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo.

Ehrlich gesagt hat bei die Variante mit VLC und T-Home Entertain am PC noch nie funktioniert.
Wenn ich auf die IP zugreife passiert einfach nichts. Keine Fehlermeldung - kein Bild/ton - rein gar nichts.
Am Reciever funktioniert alles.

Woran könnte das liegen?


Als Router habe ich eine Fritzbox 7270 (aktuell/1&1 auf AVM gebrandet) und habe den Haken bei den Interneteinstellungen (T-Home) gesetzt, dass ich Entertain verwende. (Ohne diesen Haken funktioniert Entertain am Reciever nicht.)
 

Scamp2010

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2010
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
WIN7 und VLC-Player will nit

Also bei mir klappt's mit XP einwandfrei.
Bei Win7 64bit tut sich gar nichts. Nach Klick auf den
Sender passiert nichts. Bin auch ein wenig ratlos....leider
bisher erfolglos nach einer Lösung gesucht.

cu
 

peterchen123

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe jetzt noch etwas gesucht, aber nicht brauchbares gefunden.

Bei mir funktioniert es mit VLC auf keinem PC (3x XP 32bit, 1x Vista 32bit).

Es muss doch eine Lösung geben :confused:


---------------------------------------------------------------------------

Edit:
Es läuft, habe die Firewall deaktiviert / umgeconft :)


Edit2:
Als (Software)Firewall verwende ich Eset Smart Security in der aktuellsten Version.
Durch das setzen folgender Optionen: "Eingehende IGMP-Streams aus dem Internet zulassen" sowie "Multi-Cast-Adressauflösung (LLMNR) in der vertrausenswürdeigen Zone zulassen" und das komplette deaktivieren der Firewall konnte ich im VLC die Sender empfangen. (Es erscheint noch ein Dialog, in dem man VLC erlauben muss, eingehende Internet verbindungen zuzulassen)

Eigentlich sehr trivial...


(Leider ist mein PC zu langsam (AMD 64 3400+), um die HD-Sender abzuspielen. Liegt wohl am VLC-Encoder, da ich mit CoreAVC 1080p abspielen kann....)

Gibts einen Mediaplayer, der RTP-Streams abspielen kann und mit externen Decodern arbeiteten kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

simfes

Mitglied
Mitglied seit
6 Jan 2008
Beiträge
448
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Sollte
Edit: Es läuft, habe die Firewall deaktiviert / umgeconft
tatsächlich die Lösung für alle sein, bei denen es nicht geht? Dann wäre es vielleicht was für ein HowTo.

Was aber gleich zu einem Wust neuer Fragen führt: Welche Firewall? Hardware (welche) oder pFW (welche)? Was und wo muss man umkonfigurieren? "Von was" auf "worauf"? Ob Port-, Datei-, Dienst- oder Protokollebene?
Oder kurz: Kannst du mal sagen, was du gemacht hast? ;)



EDIT: Danke für die Rückmeldung! Zumindest Nutzer dieser pFW sind somit sicherlich schon mal einen guten Schritt weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterchen123

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat es jemand noch mit komplett deaktivierter Firewall ausprobiert? :D

(Für Eset-Benutzer siehe zwei Posts vorher...)


/Edit:
Natürlich ist dies keine "echte" Lösung, jedoch kann man erkennen, dass das Problem die Software-Firewall ist. (Somit hat man die Fehlerquellen schon um ein gutes Stück reduziert.)

Wenn andere Benutzer durch temporäres deaktivieren der Firewall Erfolg bei der Wiedergabe erzielen, ist dies zumindest ein Fortschritt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
muß doch aber auch gehen, ohne das ich die firewall komplett abschalte.
eine echte lösung, stelle ich mir anderst vor...
 

gt40

Mitglied
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
538
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eine echte Lösung ist eine firewall, die man anständig konfigurieren kann. Lässt sich das Produkt nicht für einen Einsatzzweck nutzen ist es unbrauchbar.
 

simfes

Mitglied
Mitglied seit
6 Jan 2008
Beiträge
448
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

zunächst muss ich gt40 mal wirklich zustimmen.
Ansonsten: Ich habe mir die ganze Sache mit der pFW nochmals angeschaut und versucht, nachzustellen. Da es bei mir die ganze Zeit über eh immer ging, nicht eben einfach.

Auf allen Win-Rechnern reichte eigentlich eine simple Freigabe der exe:
Code:
Programmausnahmen:
Modus    Lok. Richtl.  Name/Programm
------------------------------------------------------------------- 
Aktiv    Ja            VLC media player / [COLOR="Red"]{PROGRAMMPFAD}[/COLOR]\vlc.exe
        Bereich: *
Und bevor das Gejammer mit der unausreichenden Win-eigenen "FW" losgeht: Wer alle Einträge aus
Code:
netsh firewall show state verbose = ENABLE
mit Verständnis lesen kann und dem dann die Angaben auf die Schnelle noch nicht reichen, der kann sich ja einen geeigneten Paketfilter (anstelle einer pFW) suchen und ggfls. eine Hardwarelösung. Der Rest wird sich weiter hinter einer
SuperDuper2012erExtremeSecuritySuitePlatinumSicher!einself!!.exe
verstecken. Die darin enthaltene Firewall schützt vor dem Bösen. Ganz sicher!

Beweis: Die verlinkte *.exe will natürlich euren Rechner plätten, den Kühlschrank plündern und die Katze rasieren. Ein fieser NetzwerkWurmVirus mit eingebautem RootkitTrojaner inkl. KeyloggerAnthrax. Eure Suite schützt euch aber! Zuverlässig und auch gegen Grippe.
 

StefanH

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2005
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Auf allen Win-Rechnern reichte eigentlich eine simple Freigabe der exe:
Code:
Programmausnahmen:
Modus    Lok. Richtl.  Name/Programm
------------------------------------------------------------------- 
Aktiv    Ja            VLC media player / [COLOR="Red"]{PROGRAMMPFAD}[/COLOR]\vlc.exe
        Bereich: *
genau das steht in meiner Windows 7 Firewall auch unter Programmausnahmen drin. Doch leider klappt kein T-Entertain-Empfang. Auf dem WindowsXP-Rechner läuft alles wunderbar.
 

gt40

Mitglied
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
538
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,
so ganz verstehen kann ich das Problem nicht. Ich habe Windows7 auf zwei Rechnern und auf beiden funktioniert IPTV per VLC tadellos, ohne grosse Verrenkungen.
Und ganz allgemein sperrt Windows erstmal keine Multicasts, da auch Basisfunktionen des Betriebssystems und des Mediaplayers, bzw. Media Centers darauf basieren.
Was mich mal interessieren würde, ist der Netzwerktyp {Heimnetzwerk,Arbeitsplatznetzwerk,Öffentliches Netzwerk} bei denen wo es nicht klappt.
Und noch eine Ergänzung zu simfes letzem Beitrag. Es muss keiner mehr über die "unzureichende Windows Firewall" jammern. Es ist nämlich durchaus möglich auch ausgehenden traffic zu filtern. Man muss nur tiefer in die Konfiguration einsteigen.
Empfehlenswert ist auch ein Artikel in der letzten ct über die Internet Security Suiten der einschlägigen Schutzsoftware Hersteller.
Gruss
GT40
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanH

Neuer User
Mitglied seit
3 Jun 2005
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was mich mal interessieren würde, ist der Netzwerktyp {Heimnetzwerk,Arbeitsplatznetzwerk,Öffentliches Netzwerk} bei denen wo es nicht klappt.
Bei mir ist Heimnetzwerk eingestellt und T-Entertain via VLC will einfach nicht unter Vista und Win7 ...
 

buckyballplayer

Mitglied
Mitglied seit
16 Nov 2005
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei dem Problem kann es helfen die Windows Firewall einfach zurück zu setzen.
Unter Erweitert auf Standarteinstellungen "Wiederherstellen"

Danach die Netzwerkkarte einmal de und wieder Aktivieren.

Beim Start eines neuen Programms mit Netzwerkaktivitäten wird dann um Erlaubnis gebeten.

Evtl. hat Windoof sich da ja mal ein "nicht erlauben" gemerkt.