.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T-Home PPPoE-Fehler Zeitüberschreitung - [Gelöst]

Dieses Thema im Forum "Telekom DSL" wurde erstellt von koelau, 17 März 2009.

  1. koelau

    koelau Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 koelau, 17 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26 März 2009
    Hallo Leute,

    ersteinmal vorab, super Forum :D:D

    Habe folgende config:
    T-Home vdsl25 lief 1 Jahr Störungsfrei
    (18000 Brutto / 5000 Brutto laut Messung )
    Router 701v (33.04.57) + 300HS

    Router macht des öfteren Verbindungsabbrüche., sogar bewußt reproduzierbar. ( Dreambox startet CCcam, dann ca. nach 1 Minute Verbindungsabbruch )

    Habe natürlich T-Home eine Störung gemeldet.
    Die Leute waren da, haben alles gechecked - alles i.o.
    Hab denen dann den Fehler im Telnet gezeigt -
    Reaktion --> Schulterzucken:noidea:
    Gaben mir den Tip - Router tauschen
    Gemacht getan - gleiche Problem

    folgendes schon probiert:
    -Speedport gefritzt - n.i.o.
    -Firmware 33.04.56 und 33.04.57 n.i.o
    -Fritzbox 7270 n.i.o

    Habe dann gefragt was mich ein 920v oder 721v kostet, dann nannten die mir auch noch den vollen Bruttopreis:mad:

    PS.: Ip-TV macht noch zusätzlich störungen mit Rucklern und Artefackten. Abhilfe schafft manchmal umschalten.

    Für etwaige Ideen währe ich sehr Dankbar
     
  2. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude, und ein herzliches Willkommen im Forum
    schau dir mal diesen Thread an und checke mal alles gründlich durch.

    Howto: Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen

    Aber meistens kommen diese Probleme im laufenden Betrieb durch eine "vermurkste" Routerkonfiguration zustande.
    greets effmue
     
  3. koelau

    koelau Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, hatte jetzt 3 versch. Leute von der Telekom an meiner Leitung dran.
    Die konnten nur, so sagten sie, nur die Leitung checken- wie gesagt alles i.O. Warum ich einen PPOE bekomme konnten die nicht checken. Ist anderer Bereich ( Vermittlungsstelle )

    Werd es mal Probieren nur die Box per Wlan zu verbinden und Laptop per Wlan zum tracen.

    Spannungsstörungen währe ja ein Argument.

    Zu dem Thema vermorkste Router-Config: hatte frischgeflaschte Router dran, mit 2 weitergeleiteten Ports - Resultat : Absturz:mad:


    Gruss und Danke
     
  4. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    Die Leitung an sich ist ja auch lt. T. "durchgemessen" in Ordnung bis zum ersten Übergabepunkt.
    Beziehe auch deine Hausverkabelung u.s.w. in deine Überlegung mit ein.
    Der Zuständigkeitsbereich der T. endet per se an der ersten TAE-Dose (= Übergabepunkt).
    Ab dann ist es deine Sache.
    greets effmue
     
  5. koelau

    koelau Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die habe unteranderem bei mir im Hause direkt am DSL-Splitter gemessen,
    daher die Werte.

    Die Frage ist ja, woher bekomme ich den Verbindungsabbruch?
    -Leitung bleibt absolut Synchron, (das ist auch das was die T-Com Techniker auch checken können) warum die Internetverbindung abbricht, darauf hatten die keine Solution.
     
  6. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    ..und der ist halt nicht weit und direkt verkabelt von/mit der ersten TAE Dose. :rolleyes:

    Wie schon gesagt.
    Es kann viele Mögllichkeiten zur Problemeingrenzung / -lösung geben.
    Eine der Möglichkeiten ist der Link zu Novizes "Abarbeitungsliste".

    greets effmue
     
  7. MAC-11

    MAC-11 Neuer User

    Registriert seit:
    22 März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ein Spielekonsole ode PC mit IPv6 angeschlossen?
    Wenn ja deaktivieren, schickt wenn die Geräte nur angeschlossen sind.
    SPW701 ist für T-Home ungeeignet.
    W721 iist wie du schon geschrieben hast eine gute Idee!
    Würde ich nochmals bei Telekom beschweren und verbilligt fordern.

    MfG:
    Marcel
     
  8. koelau

    koelau Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also,

    der Stand der Dinge ist jetzt:

    Dreambox per W-Lan mit einer gefritzten 501v angeschlossen und seit dem keine Abstürze mehr
    Dreambox war wiefolgt angeschlossen
    Dreambox--> Switch ( Level-one FSW 0508TX- an dem Switch ist noch eine X-BOX und ein PC angeschlossen)--> Speedport 701v
    Warum das jetzt so ohne Abstürze ( Abruch der I-Net Verbindung) Funktioniert kann ich noch nicht sagen.
    Warscheinlich an der Funktion eines Switches in der Protokollierung der Packetaushandlung:confused::confused:

    Werd mal Die Box direkt an den 701v anschließen ( muss aber erstnoch das lange Lan-Kabel bekommen)
    und anschliessend berichten.

    Gruss und Danke

    Koelau
     
  9. koelau

    koelau Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kurzes update,

    habe jetzt anstatt des Level-one Switch eine gefritzte 701v angeschlossen.
    Resultat: keine Probleme.;)
    Lag wohl anscheinend am Switch :mad::mad::mad:

    sehr kurios

    ich denke mal Closed


    Trotzdem Danke an alle
     
  10. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    achja..freut mich, dass es jetzt klappt.

    Trotzdem haben wir alle wieder einmal davon gelernt und testen solche "Verbindungsprobleme" in Zukunft nur mit einem angeschlossenen Rechner, welcher mit einer Linux-Live CD (Knoppix o.ä.) gebootet wurde, gelle....:)

    greets effmue

    PS: Setzt du den Titel mal bitte auf [Gelöst] indem du in deinem ersten post mit "Ändern-->Erweitert" die Titelzeile anpasst, danke...