.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T-Net Nummer für VoIP - was für Konsequenzen hat das?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Uwe2, 6 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Uwe2

    Uwe2 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ich habe einen 1&1 DSL Plus Zugang mit VoIP. Dieses möchte ich über die Fritz!Box Fon nutzen. An die Fritz!Box habe ich das Kabel meines analogen Telefonanschlusses (T-Net) gesteckt und ebenso das Kabel meines Telefons. Über das Festnetz kann ich so telefonieren. Nun möchte ich über das Internet per VoIP erreichbar sein, ich benötige also eine Rufnummer. Hier beginnt mein Verständnissproblem:

    Ich soll im 1&1 Control-Center eine neue Rufnummer anlegen. Dabei soll ich die meine Festnetz-Telefonnummern verwenden, die mir von der T-COM zugewiesen wurde. Was bedeutet dies denn nun technisch gesehen?

    Läuft dann jedes eingehende Gespräch über das Internet, auch wenn ich aus dem Festnetz angerufen werde? Besteht bei Anrufen aus dem Festnetz dadurch eine erhöhte Störanfälligkeit, wenn z.B. ein 1&1 Server gerade ein Problem hat? Entstehen für die Anrufenden oder für mich andere bzw. höhere Kosten als bisher?


    Eigentlich dachte ich, daß ich von 1&1 eine neue Rufnummer für Internet-Telefonie zugeordnet bekomme. Oder kann ich bei 1&1 solch eine Nummer beantragen?

    Vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten. Ich hoffe, daß diese Frage nicht schon 1000x gestellt wurde - ich habe zumindest mit der Suchfunktion nichts entsprechendes gefunden....
     
  2. wodzicka

    wodzicka Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ist alles ganz ganz einfach:

    1und1 vergibt keine eigenen nummern. das konzept sieht vor, dass du über 1und1-VoIP raustelefonierst und über deinen ganz normalen festnetzanschluss (wie bisher) anrufe entgegennimmst. damit du beim rausteln auch die richtige rufnummer überträgst, sollst du diese vorher bei 1und1 angeben / einrichten. fertig.

    solange man T-DSL nur in verbindung mit nem tel.-anschluss bekommt, ist das ja auch ok. aber wenn das später dann erstmal "entkoppelt" ist und du vielleicht nur noch DSL hast, wird die sache spannend ...
     
  3. Uwe2

    Uwe2 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ich soll also eine Rufnummer eingeben, über die ich erreichbar sein möchte. Da steht nichts davon, daß die Nummer eingegeben werden soll, damit Sie bei abgehenden Anrufen mitgesendet wird.
    Deine Antwort verwirrt mich nun noch mehr :(
     
  4. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja klar, du gibst bei 1&1 einfach deine FN-Nummer an.
    Wenn du dann abgehend über 1&1 telefonierst, wird halt deine FN-Nummer mit übertragen.
    Wenn dein Gesprächpartner auf sein Display schaut, dann sieht er deine normale FN-Nummer.
     
  5. wodzicka

    wodzicka Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Uwe2

    ja, intern von nem andern 1und1-teilnehmer. (und falls die sich noch mit anderen netzen zusammengeschlossen haben, dann auch von da)

    für anrufer aus dem postnetz bietet 1und1 keine einwahlmöglichkeit, so wie zum beispiel sipgate, nikotel und all die anderen. 1und1 beschränkt sich hier nur auf abgehende gespräche ins postnetz.
     
  6. Uwe2

    Uwe2 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Vestehe ich folgendes richtig: Wenn ein anderer 1&1 VoIP Teilnehmer mich nun über das Internet auf der bei 1&1 hinterlegten FN-Nummer anruft, dann geht das Gespräch rein über das Internet, also quasi kostenlos. Das ist ja im Grunde genommen das Ziel.

    Wenn ja, dann schonmal vielen Dank für Eure Antworten.
     
  7. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    @wodzicka:
    Ich fürchte nun verwirrst Du ihn noch mehr. :wiejetzt: :mrgreen:

    @Uwe2:
    Ich versuchs auch mal:
    Du gibst bei 1&1 deine T-Net-Nummer an.
    Somit bist Du über Festnetz weiterhin unter der Nummer erreichbar und zusätzlich bist Du auch über VOIP unter der Nummer erreichbar. Um übers Internet angerufen zu werden, muß entweder dein Gegenüber auch bei 1&1 sein und übers Internet rauswählen (in dem Fall wäre das sogar ein kostenloses Gespräch) oder wenn er bei einem anderen Anbieter ist, muß er deine Internetnummer wählen. Die sieht etwas anders aus als deine normale Festnetznummer und hat "vorne und hinten noch was dran".
    Wenn Du nun selber anrufen willst, kannst Du entweder (wie bisher) über deinen Festnetzanschluß telefonieren oder aber übers Internet oder aber sogar beides gleichzeitig.

    Ich fürchte das war jetzt mindestens genauso unverständlich für dich...
    :noidea:
     
  8. Uwe2

    Uwe2 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ich glaube langsam verstehe ich das Ganze. Danke! Die bei 1&1 hinterlegte Rufnummer wird nur 1&1 intern zur Vermittlung von VoIP Anrufen genutzt. Die T-Com hat damit also nichts zu tun und Anrufe aus dem Festnetz können daher in keinem Fall beeinträchtigt werden.

    Nur noch eine Frage: Wie sieht das "vorne und hinten noch was dran" aus, wenn mich jemand über einen anderen VoIP Anbieter anrufen möchte? Hängt dies vom Anbieter ab, oder gibt es ein generelles Schema dafür?
     
  9. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    Deine VOIP-Nummer sieht so aus (Ich hoffe ich mach jetzt nix falsch):
    sip:49xxxxxxxxxxxx@sip.1und1.de

    Das xxxxxxxxxxx steht für deine T-Net-Festnetznummer ohne die Null am Anfang der Vorwahl.
    Die T-Net-Festnetznummer 0234/666666 sieht dann so aus:
    sip:49234666666@sip.1und1.de

    Alle Anrufer, die auch bei 1und1 sind und einen Plus-Zugangstarif haben, wählen übers Telefon (wenn an der Fritzbox angeschlossen und VOIP richtig konfiguriert) wie gewohnt einfach 0234666666. Der Ruf geht über das Internet raus, die Vermittlung bei 1und1 erkennt, daß es ein Anruf für dich ist und schaltet den Anruf an dich per Internet weiter und deine Box bringt dein Telefon zum Klingeln. Somit wird das Festnetz nicht mehr benutzt und das ganze ist ein kostenloses Gespräch (die Info-Leuchte der Box leuchtet bzw. beim Softphone leuchtet der Schriftzug "kostenlos").
    Wichtig:
    Das ganze geht natürlich nur, wenn Du bzw. die Box durchgehend eingewählt und beim VOIP-Server angemeldet ist! Sonst wählt dein Bekannter deine Nummer und 1und1 muß das Gespräch übers Festnetz an dich weiterleiten und es kostet dann 1Cent pro Minute.

    Teilnehmer anderer VOIP-Anbieter müssen die oben angegebene Nummer wählen.
     
  10. Uwe2

    Uwe2 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Vielen Dank! Jetzt ist wirklich alles klar! :D
     
  11. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,


    was passiert wenn man sich zu 1&1 VoIP Telefonie angemeldet hat, aber das Telefon weiterhin am Splitter angeschlossen hat (CLIP und verzögertes Klingen) und jemand ruft mich an, der selber bei 1&1 VoIP Kunde ist?

    Die Vermittlung schaltet das Telefonat dann aufs Internet dies kann jedoch bei mir nicht umgesetzt werden, da das Telefon nicht an der Box hängt.
    Gibt es für einen solchen Fall eine Fallbacklösung?
     
  12. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Slam2Weasel,

    wenn du kein Telefon angeschlossen hast, kannst du ja das "Aktiv" - Häkchen unter "Internettelefonie" entfernen, dann kommen keine Gespräche via VoIP rein.
     
  13. Ph@RoD

    Ph@RoD Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so, ich hab eine ähnliche Frage, und benutze jetzt einfach diesen thread weiter....

    Situation:

    Meine Freundin hat in Dachau einen T-Net 120 Terrorkom Analoganschluss und dazu 1und1 DSL mit 1gb Transfervolumen.

    Sie hat eine Rufnummer im Analognetz (klar), 08131 xxxxxxx (Dachau)

    Da ich bei ihr eingezogen bin und selbstständig Arbeite, möchte ich mein FAX und mein Telefon gerne unter einer eigenen Nummer haben. Früher nahm man deswegen ja ISDN für sowas....zudem möchte in Zukunft ich den DSL Anschluss, die onlinegebühren und meine Telefonkosten vom Geschäftskonto bezahlen.

    Als erstes hätten wir jetzt ihren 1und1 DSL Vertrag gekündigt. Dann hätte ich einen neuen abgeschlossen (2000kbit down, 5gb transfer) und mir eine Fritz Box Fon W-Lan dazugeholt. Somit läuft alles auf meinen Namen und Konto.

    Jetzt kommen die Fragen:

    Ich möchte für Voip eine Nummer aus Dachau (08131) oder Regensburg (0941) haben, sowohl eine fürs Fax als auch eine fürs Telefon. Ich möchte dabei nicht, dass dem Angerufenen die Nummer meiner Freundin übermittelt wird, sondern eben meine. Zusätzlich wollen wir Ihr analoges Telefon unverändert am Splitter steckenlassen, so dass Sie weiterhin auf Ihre Rechnung telefoniert.

    1. Kann ich mir bei 1und1 zwei zusätzliche Nummern mit ebendiesen Ortsvorwahlen registrieren ?

    2. Kann ich dazu evtl. sogar die beiden übrigen Nummern (MSNs) meines Elterlichen ISDN Anschluss nehmen ? Oder sind diese an den Arcor ISDN Anschluss meiner Eltern fest gekoppelt ?

    3. Wenn das nicht geht, kann ich mir z.b. bei Freenet oder Sipgate zwei VoiP Nummern aus Regensburg oder Dachau anmelden und diese benutzen ? Allerdings natürlich mit 1und1 als Anbieter, nicht Freenet.

    4. Ist das ganze so nicht möglich, wäre es besser eine FritzBox Fon oder einen Draytek Vigor 2600xxx zu kaufen und z.b. zu Sipgate oder irgendeinen anderen Dienst zu gehen, um meine Wünsche zu erfüllen ?


    Viele Fragen.....


    Ich hoffe mal auf gute Antworten.....ansonsten, super Forum, Hut ab ! Als Mod von casemodder.de weiß ich was für Arbeit drin steckt ;)
     
  14. mditservice

    mditservice Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja und nein

    1. Kann ich mir bei 1und1 zwei zusätzliche Nummern mit ebendiesen Ortsvorwahlen registrieren ? -
    -----nein,nicht bei 1u1- aber die fritz box fon kann zusätzliche sip provider managen (aktuelle firmware zwingend)

    2. Kann ich dazu evtl. sogar die beiden übrigen Nummern (MSNs) meines Elterlichen ISDN Anschluss nehmen ? Oder sind diese an den Arcor ISDN Anschluss meiner Eltern fest gekoppelt ?

    -ja fix

    3. Wenn das nicht geht, kann ich mir z.b. bei Freenet oder Sipgate zwei VoiP Nummern aus Regensburg oder Dachau anmelden und diese benutzen ? Allerdings natürlich mit 1und1 als Anbieter, nicht Freenet.

    -ja bei sipgate geht das wenn du eine regensburger adresse hast (deine freundin hat ja eine dachauer)

    4. Ist das ganze so nicht möglich, wäre es besser eine FritzBox Fon oder einen Draytek Vigor 2600xxx zu kaufen und z.b. zu Sipgate oder irgendeinen anderen Dienst zu gehen, um meine Wünsche zu erfüllen ?

    -ich überlege auch, gestern war ich auf der avm roadshow, die fritz box ist halt sehr sehr einfach zu konfigurieren, aber mit qos und so, und bietet vieles cooles ( weiterleitung über voip, wählregeln .....)

    mit vertrag ist fritz deutlich günsiger als vigor !!!


    gruß
     
  15. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst bis zu 4 Nummern für 1u1-VoIP freischalten lassen.

    Diese Nummern müssen dir aber bereits gehören (1u1 vergibt keine), kann also z.B. auch eine von Sipgate zugeteilte sein.
    Welche Vorwahlbereiche das sind, spielt für diese Freischaltung keine Rolle.
    (Habe selbst zwei Tel-Nummern mit verschiedenen Vorwahlen über 1u1 laufen)
     
  16. Ph@RoD

    Ph@RoD Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    aha, dann hol ich mir also bei sipgate welche. gut. so werd ichs machen.
     
  17. br_andy

    br_andy Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ergänzend :

    1und1 und GMX benutzen das gleiche Netz , Internetgespräche sind untereinander kostenlos.

    Du kannst deine reale Telefonnummer nur 1 x vergeben. Hast du deine T-nr. bei 1und1 registriert und freigeschaltet und willst zusätzlich bei GMX oder sonstwo diese Nmmer angeben , geht das nicht.

    Hier hilft nur ein Trick : Geben bei GMX oder anderwo deine Telefonnummer + 1 Ziffer (Rufnummernverlängerung) an :

    real 1und1 1234/56789
    next GMX. 1234/567891

    Alle Ziffern , die man an seiner realen Nummer hängt , werden beim telefonieren ignoriert und haben keinen Einfluss.
    Allerdings lassen sie sich registrieren und per Sip verwalten.

    andy
     
  18. papa-schlumpf

    papa-schlumpf Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    noch ne blöde frage

    hallo zusammen,
    bin auch ein kompletter voip nubbie und habe folgende frage:
    wir haben einen t-net anschluss und folglich nur eine rufnummer.
    nun überlegen wir uns, uns bei gmx net phone anzumelden und die fritz box fon wlan für die 30 öre abzustauben.
    allerdings bietet ja gmx keine zusätzlichen rufnummern an.
    ist es nun möglich, sich bei gmx anzumelden, die fritz box mitzunehmen,
    sich allerdings auch bei sipgate anzumelden um eine zusätzliche
    festnetznummer zu ergattern (is ja kostenlos) und nun die box so zu
    konfigurieren, dass fon 1 nur auf anrufe auf die alte telekom nummer und
    fon 2 nur auf anrufe auf die neue (von sipgate gesponsorte) nummer
    reagiert?
    man kann ja dann mittels *x# die verbindungsart über die rausgetelt wird
    (also ob über t-kom, gmx oder sipgate) wählen, oder?

    vielen dank schon mal für eure hilfe,
    euer papa schlumpf
    ps entschuldigt bitte den verwirrten satzbau, nach stundenlangem informieren im netz bin ich nich mehr so ganz klar im kopf :shock:
     
  19. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das geht.

    PS: Der Preis gilt aber nur für ein komplettes DSL-Paket ab "Für Gerne-Surfer".
     
  20. papa-schlumpf

    papa-schlumpf Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jo, wollt ja eh schon zu gmx dsl wechseln...
    ist die von gmx gesponste fritz box überhaupt willig über sämtliche voip anbieter verbindungen einzugehen oder is die irgendwie kastriert?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.