.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T-Online und W500V vs. 7050er + Verständnisfragen

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von scorp83, 12 Sep. 2006.

  1. scorp83

    scorp83 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 scorp83, 12 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Sep. 2006
    Hallo,

    habe auch eine Frage zum Verständnis.

    Szenario:

    Speedport W500V an Splitter
    1 PC per Ethernet über Speedport
    1PC per WLAN über Speedport
    ISDN Anlage Eumex 312 an NTBA
    NTBA an Splitter
    1 ISDN Telefon an Eumex
    2 Zuleitungen von TAEs an Eumex-Klemmen an denen analoge Fax,Telefone betrieben werden, weiterhin T-Doorline an der Eumex

    Problem:

    Mein Freund, der Idiot, hat ohne nachzudenken sich den Speedport W500V zu T-Online Telefonie Flat mitliefern lassen, der ja absolut unbrauchbar ist, um eine ISDN Anlage daran zu betreiben (2 Analog ports). Die ISDN Analge kann er natürlich nicht wegen Doorline und ISDN Telefon wegfallen lassen. Jetzt hab ich ihm geraten eine Fritzbox Phone WLAN 7050 zu ordern, damit er die Eumex daran betreiben kann und die daran angeschlossenen Telefone per VOIP telefonieren können. Richtig?

    Jetzt bin ich weiterhin ein wenig irritiert darüber, dass man bei T-Online lediglich eine Rufnummer für VOIP zugewiesen bekommt. Bei 1und1 und Lycos VOIP Einrichtungen die ich gemacht habe, gab es nämlich mehrere.

    Und zwar frage ich mich, wie das den nun mit den Nummern gehandhabt wird:

    - Eingehende Anrufe können doch weiterhin über die bisherigen Nummern abgewickelt werden und werden nicht unbrauchbar?! Diese eingehenden Verbindungen über die alten Nummern gehen dann übers Festnetz und nicht über VOIP? Es sei denn ein Teilnehmer hat diese komische 03xx Nummer zugeweisen bekommen. Der nimmt dann Anrufe auch über VOIP an?!

    - Abgehende Anrufe gehen für alle angeschlossenen Teilnehmer nach draussen über diese komische 03xx Nummer und über VOIP? Und ist es bei T-Online nicht wie bei 1und1 möglich die alten Nummern für VOIP zu nutzen?

    - Wie mache ich das mit dem Fax, das nicht über VOIP wegen komischer Rufnummer nach draussen soll? Kann ich für einzelne MSNs einstellen, ob über VOIP oder Festnetz?

    Würde mich über Antwort freuen.
    Euer Scorp
     
  2. MikeB

    MikeB Guest

    Dein Freund kann sich ja noch von anderen Providern Nummern geben lassen, er muss ja nicht über T-Online mit der komischen 032 Nummer telefonieren, ist ja kein Problem. Bei T-Online gibt es meines Wissens nur eine Nummer.
    Hast Recht, eine Fritz Box wäre mir auch lieber, und die vor die Telefonanlage, ist eine saubere Sache....

    Es ist sowohl normale Telefonie als auch VoIP möglich.
     
  3. scorp83

    scorp83 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon möglich, aber Unfug wegen zusätzlicher Kosten und schönere nummern gibts da auch nicht. Es geht ja auch hauptsächlich darum die alten weiterzunutzen. Eingehend kann ich die also weiternutzen und ausgehend nicht. Richtig??
     
  4. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Richtig. Zumindest nicht wenn du über VoIP abgehend telefonierst. Dann gibts nur 032..
     
  5. ricknicker

    ricknicker Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie viele analoge Telefone werden denn an der Eumex betrieben?

    Die Eumex kann ja nach wie vor zum Tueroeffnen verwendet werden und den Speedport schaltet ihr einfach dahinter (fuer incoming Telefonie), fertig. Dann haengen die max. 2 analogen Tels halt am Speedport dran (outgoing ist dann VoIP).

    FB7050 is aber natuerlich besser :)
     
  6. MadMurdock

    MadMurdock Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Westerwald
    Man kann bei T-Online auch mehrere VoIP-Nummern haben.
    Gehst du ins Kundencenter und schaltest dir 1-X Mitbenutzer frei. Jeder darf seine eigene VoIP-Nummer haben.

    ABER: Das spielchen kostet natürlich auch wieder. Je Mitbenutzer 1¤ im Monat.
     
  7. McDoyle

    McDoyle Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Event-Management
    Ort:
    Birmingham
    Oder du nutzt VoIP-Dienste, wie sipgate, Carpo uvm...
    Carpo und andere bieten sogar eine kostenlose Rufnummer aus deinem Ortsnetz!
     
  8. supadau

    supadau Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hallo Scorp83
    ich versuche mich mal, kann aber nur für FBF 7050 an T-ISDN mit 1 Analogphone und 1 ISDN Phone direkt an der Box sprechen, nicht für Speedport, nicht für TK Anlage:
    Teilweise wiederhole ich die Antworten der "Vorredner"
    Richtig.
    Zunächst hinterlegst Du alle MSNs des ISDN Anschlusses und die 032er Rufnummer auf der FBF7050.
    Dann kannst Du jedem Analoganschluß auf der Fritzbox eine, mehrere oder alle NST zuweisen - sowohl Festnetz MSNs als auch die 032er Rufnummer.
    Beim ISDN Telefon mußt Du die MSNs auf die es klingeln soll am Phone (bei Dir an der TK Anlage + Phone?) programmieren.

    Das hängt zum Einen davon ab, ob Du als primäre NST die VoIP Nummer definierst oder eine Festnetznummer und zum Zweiten von den Wählregeln:
    Es wird immer zunächst mit dem Anschluß der Primärnummer (Festnetz/VoIP) gewählt es sei denn, eine Wählregel definiert, der Call soll anders geroutet werden (Notrufe 110 und 112 immer per Festnetz)
    ACHTUNG:
    Es ist nicht möglich die eigene (Festnetz-)Rufnummer zwar anzuzeigen, wenn der Call übers Festnetz geht aber die 032er zu unterdrücken, wenn er per VoIP geht. UND: Es nicht möglich per T-Online VoIP die Festnetzrufnummer anzuzeigen.

    Meine "Lösung" um die Angerufenen nicht mit einer 032er Rufnummer zu verwirren: ständige Rufnummernunterdrückung (CLIR)
    JA, bei den Analogports kannst Du definieren:
    -Telefon
    -Anrufbeantworter (Call kann von anderen Phones herangeholt werden)
    -Fax (egal was für Wählregeln existieren, die Calls gehen IMMER übers Festnetz.)