.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T30 Fax?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Timmbo, 23 Okt. 2008.

  1. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    was kann gemeint sein, wenn jemand die Aussage macht, das der Wandler T30 können muß?
    Bzw. T30 Fax?
    T30=G711?

    Grüße
    Timm
     
  2. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Kann es sein, dass du T38 meinst? Dann schau z. B. mal hier
     
  3. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    #3 Timmbo, 23 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Okt. 2008
    Hi H.J.,

    nee T30, das ist es ja, T38 kenn ich ja.
    Update:
    Jetzt ist es mir klar, schau mal hier

    Grüße
    Timm
     
  4. IcallYou

    IcallYou Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    T.30 ist ein Standard welcher die Fax-Codierung und Dekodierung beschreibt.
    Da werden Geschwindigkeitsaushandlungen, verschiedene Fax-Modi, Error Correction Verfahren (ECM) sowie Messages zur Steuerung des Datenstroms definiert.
    Vereinfacht kann man sagen, T.30 == Fax.
    T.38 ist Fax over IP und das setzt immer auf T.30 auf.

    Leider ist die Frage nicht eindeutig genug und es ist nicht klar in welchem Kontext diese sich stellt.

    Wenn der "Wandler" VoIP Equipment ist kann ich nur vermuten, dann es sich um T.38 handelt. Alternativ kann es auch ein "Wandler" sein welcher analoge oder ISDN-Leitungen auf eine Netzwerk-CAPI umsetzt. Diese Technologie erlebt gerade wieder ein Revival. Produkte gibt es da von Funkwerk - in Zusammenspiel mit Tobit oder Servonic.
     
  5. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    danke für die gute Erklärung.
    Es ging darum das ein Kunde von mir von seinem VoIP Provider gesagt bekommen hat, das der Wandler T30 können muß damit Faxen funktioniert.
    Aber jeder VoIP-Wandler der T38 kann muß auf der analogen Seite T30 können.
    Somit ist klar jeder VoIP-Wandler der T30 kann, ist ein T38 Wandler.
    Der Typ vom Provider hat nur die falsche Seite(Analog) genannt.

    Grüße
    Timm
     
  6. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,985
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    alles falsch, du kannst auch mit T.30 über IP faxen (faxempfang funktioniert bei guten QoS auch über sipgate, die kein T.38 können) und es ist alles digital gesampelt in G.711, das fehlerrisiko ist halt höher ohne T.38 switchover.
     
  7. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi woprr,

    das glaub ich nicht.
    Wenn das Faxen über g711 geht, so setzt der Wandler die analogen Töne die vom Fax kommen einfach digital um, aber er erkennt nicht die T30 Befehle die vom Fax kommen.

    Timm
     
  8. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Hat woprr das denn geschrieben?
     
  9. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    ja sinngemäß.
    Das Gerät schickt einfach so die Töne wie es diese bekommt, das ist das gleiche wie wenn ein Mensch die Töne nachmachen würde.
    die T30 Befehle ignoriert das Gerät ja.
    Bei T38 syncronisiert ja der Analogwandler mit dem Fax und bei g711 Funktion ja nicht, da syncronisieren die beiden Faxe über g711 und das funzt oft nicht.

    Grüße
    Timm
     
  10. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,985
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    nein, hab ich nicht.
     
  11. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    es ging ja darum das der Wandler T30 können muß und das kann er nur wenn der Wandler T38 kann.
    Ein Wandler der kein T38 kann, der kann auch kein T30.
    Grüße
    Timm
     
  12. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Naja, um T30 zu können muss er ja nur die "Töne" sauber durchleiten.
    Wenn das reibungslos klappt geht auch T30.

    Oder sehe ich das Falsch?
     
  13. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    naja, eigentlich ging es ja darum, dass der Wandler T30 "versteht", d.h. in meinen Augen, dass er die Befehle erkennt, also "ah, da kommt jetzt die Information das es sich um ein "Fine" Fax handelt". Ein Wandler der kein T30 versteht, leitet einfach die Töne nur durch. Ein T38 Wandler erkennt die Informationen die über T30 kommen und setzt die in T38 um.

    Grüße
    Timm
     
  14. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Gut das mit dem T38 ist richtig, das muss der Wandler verstehen.

    Aber muss ein Wandler denn T30 verstehen um es zu unterstützen?


    Wenn er die Töne sauber durchleitet "kann" er ja T30, auch wenn er es nicht versteht. Somit währe deine Aussage ja falsch.
     
  15. hromadka

    hromadka Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo:

    Das mit der Faxerei ist leider nicht so einfach nicht.

    Auch wenn kein T.38 verwendet wird, muß der Adapter erkennen, daß da Faxe oder Modems miteinander kommunizieren wollen. Es werden die Töne ausgewertet die am Beginn der Übertragung von den Faxen/Modems gesendet werden.

    Erkennt ein Adapter, daß Faxe dran sind werden die Einstellungen des Codecs für Datenübertragung angepaßt. Es wird von z.B.: G729 auf G711A umgeschaltet. Weiters werden die Echocanceller, der Jitterbuffer und ... für Datenübertragung optimiert.

    Ich vermute daß das mit "T.30 Unterstützung" im Beginnposting gemeint war.

    Hannes
     
  16. grimmyy

    grimmyy Neuer User

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    T.30 / T.38 Fax mit Funkwerk Gateways

    Hallo,

    von Funkwerk / bintec gibt es jetzt wieder Gateways die T.30 auf ISDN umsetzten können. Es wurde jetzt auch T.38 für SIP implementiert.

    Die Gateways können momentan t.30 (Capi) auf ISDN umsetzten (und umgekehrt).
    Die Gateways können momentan t.33 (SIP) auf ISDN umsetzten (und umgekehrt).

    Eine T.30 <-> T.38 Umsetzung ist glaube meines Wissens (noch) nicht möglich!

    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=186643