.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T484 hinter bintec X2302

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von brmoke, 7 Feb. 2007.

  1. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo zusammen,

    obwohl der bintec X2302 Router als SIP Proxy konfiguriert werden kann, erkennt er nicht alle in der dahinter hängenden T484 angemeldeten VoIP Telefone (im SIP Proxy werden nur einige Nummern eingetragen, aber nicht alle). Es kommt reproduzierbar zu Gesprächsabbrüchen, sodass das Telefonieren annähernd unmöglich ist (Fasse Dich Kurz ! :cool: ).
    Wenn die T484 allerdings hinter dem X2302 als Modem hängt, funktioniert alles hervorragend mit der neuen Firmware vom 23.12.06. Allerdings habe ich dann keine Möglichkeit mehr mich über VPN ins Geschäft einzuloggen, da die T484 als Router solche Verbindungen nicht zulässt. Weiterhin kann der integrierte Router nur ca. 10 MBit/s und nutzt damit die verfügbare Bandbreite von 16 MBit/s nicht aus. Auf Dauer halte ich das nicht für die richtige Lösung. Hat jemand einen Vorschlag ?

    So long, brmoke
     
  2. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wüsste auch nicht, warum der x2302 sich für die an der T484 Telefone interessieren sollte!

    Die T484 als Modem? Häh?

    Wenn du schon seltsame Aufbauten durchspielst solltest du wenigstens unzweideutig erklären was du wie eingestellt und aufgebaut hast.
     
  3. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    ich hatte mir auch überlegt, wie ich es am besten formuliere. Da die T484 kein eingebautes Modem hat, dachte ich, dass zumindest Du verstehst, was gemeint war, nämlich der X2302 in Modemkonfiguration.
    Dieser Aufbau mit aktiviertem Proxy im X2302 (als Router) und dahinter hängender T484 (T444) ist exakt so bei den FAQ's auf der Funkwerk Homepage dargestellt (http://www.funkwerk-ec.com/index.ph...y_fuer_voip_endgeraete_01_de&navigation=6366). Genau so möchte ich mein Netz gerne aufbauen, da ich so alle Optionen habe, die ich auch benötige. Mir ist nur schleierhaft, warum das so nicht läuft.

    So long, brmoke
     
  4. PatchPanel

    PatchPanel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hast Du denn ein Telefon, was Du direkt an den X2302 anschließen könntest, um den SIP-Proxy mal ohne T484 zu testen ?

    Gruß
    PatchPanel
     
  5. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    @ PatchPanel

    Hallo,

    nein leider nicht. Nur die T484 mit 4DSP-Modul und analogen Telefonen.

    Gruß, brmoke
     
  6. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nun möchte ich schon mal wissen was ein "X2302 in Modemkonfiguration" ist. Wer baut beim wem eine PPPoE-Verbindung auf und wer benutzt wen als Gateway?

    Für die Zukunft finde ich es besser, wenn du einfach mal schreibst was du programmiert/angeschlossen hast, anstatt irgendwelche komischen und mehrdeutigen Wortschöpfungen zu verwenden.
     
  7. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    auf Nachfrage hat mir vor einiger Zeit der bintec support freundlicherweise ( auch so kann das laufen !) mitgeteilt, wie ich meinen X2302 als Modem konfigurieren kann. Die T484 arbeitet dann als Router für das restliche Netz.

    Im Anhang die damalige Antwort:

    Wenn der Bintec X2302 lediglich als DSL Modem arbeiten soll ist es notwendig die lokale IP Adresse des Routers zu löschen und Bridging zu aktivieren. Bitte gehen Sie folgendermaßen vor:

    Wenn sich der Router im Auslieferungszustand befindet sollten Sie sich mit der seriellen Verbindung (Hyperterminal) am Router anmelden. Danach sollten Sie das "SetupTool" mit dem Befehl "setup -s" starten. Bitte aktivieren Sie jetzt im "LAN" Menü die Option "Bridging". Danach muss die lokale IP-Adresse (lokale Route) des Routers im Menü "IP" -> "Routing" gelöscht werden. Anschließend muss im Menü "ATM" --> "Ethernet over ATM" ein Eintrag mit den VPI/VCI Werten des Providers bestehen. In diesem ATM-Eintrag ist es auch zwingend notwenig "Bridging" zu aktivieren.


    Menü: LAN

    X2302w Setup Tool Funkwerk Enterprise Communications GmbH
    [SWITCH][SLOT 1 UNIT 1 ETH]: Configure Ethernet Interface x2302w
    _______________________________________________________________________________

    IP-Configuration Manual
    local IP-Number
    local Netmask

    Encapsulation none
    MAC Address

    Bridging enabled

    Virtual Interfaces >

    SAVE CANCEL
    _______________________________________________________________________________




    Menü: IP --> Routing

    X2302 Setup Tool Bintec Access Networks GmbH
    [IP][ROUTING]: IP Routing x2302_wg
    _______________________________________________________________________________

    The flags are: U (Up), D (Dormant), B (Blocked),
    G (Gateway Route), I (Interface Route),
    S (Subnet Route), H (Host Route), E (Extended Route)

    Destination Gateway Mask Flags Met. Interface Pro




    ADD ADDEXT DELETE EXIT

    _______________________________________________________________________________
    Press <Ctrl-n>, <Ctrl-p> to scroll, <Space> tag/untag DELETE, <Return> to edit


    Menü: ATM --> Ethernet over ATM

    X2302w Setup Tool Funkwerk Enterprise Communications GmbH
    [ATM][ETHOA][EDIT] x2302w
    _______________________________________________________________________________

    Description test

    ATM Interface ar7sar-3

    Virtual path identifier (VPI) 1
    Virtual channel identifier (VCI) 32

    Encapsulation bridged-no-fcs

    IP and Bridging >


    SAVE CANCEL
    _______________________________________________________________________________



    Menü: ATM --> Ethernet over ATM --> IP and Bridging

    X2302w Setup Tool Funkwerk Enterprise Communications GmbH
    [ATM][ETHOA][EDIT][IP]: Configure Ethernet over ATM x2302w
    _______________________________________________________________________________

    IP-Configuration Manual
    local IP-Number
    local Netmask

    Encapsulation none
    MAC Address

    Bridging enabled

    Virtual Interfaces >

    SAVE CANCEL
    _______________________________________________________________________________
    Use <Space> to select

    So long, brmoke
     
  8. PatchPanel

    PatchPanel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #8 PatchPanel, 9 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2007
    Muss ich passen, vielleicht:
    hotline(hier steht das at-Zeichen)funkwerk-ec.com ?


    Gruß
    PatchPanel
     
  9. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo PatchPanel,

    die funkwerk-hotline hat mir nur ein Formular für einen kostenpflichtigen Second-Level-Support zurückgeschickt mit einem Preis von 64 ¤/0,5h.
    Ich halte das schlichtweg für eine Unverschämtheit erst keine Anleitung zum 4DSP-Modul zu bieten und dann noch zusätzlich für Auskünfte zu kassieren !
    Du musst doch selbst zugeben, dass die Dokumentation reichlich lückenhaft ist. Selbst die VoIPVPN-Anleitung der ICT Serie ist hier äußerst dürftig.
    Guter Service sieht in meinen Augen anders aus, siehe z.B. AVM.

    So long, brmoke
     
  10. PatchPanel

    PatchPanel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Kenn' ich...

    Was sagt denn Dein Händler zu Deinen Fragen ?

    Gruß
    PatchPanel
     
  11. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Händler ? Bei Online-Händlern (in diesem Fall ayoo.de) sieht es mit Support auch dürftig aus. Bei der Menge an Geräten ist das Knowhow einfach nicht im erforderlichen Maß vorhanden, das sind in erster Linie Kaufleute.

    So long, brmoke
     
  12. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 Anti-T, 11 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11 Feb. 2007
    Voll okay.

    Es steht dir frei diesen Mangel bei deinem Händler zu reklamieren und auf Nachbesserugn zu pochen!

    Es gibt Händler-Schulungen und eine FAQ.

    Funkwerk-Produkte bekommt man auch nicht im Media-Markt zu kaufen, eben weil es kein Massenprodukt wie eine FBF ist.

    Kostenpflichtige Händler-Schulungen besuchen oder einen (kostenpflichtig) beauftragen der sich damit auskennt!

    Frag deinen Händler! Aber offensichtlich wolltest du es besonders billig haben und heulst jetzt rum, dass man dir nicht helfen will (und kann).

    Ich habe bereits mehrfach geschrieben, dass der SIP-Proxy in den Bintec-Routern der letzte Scheiß ist und er ist nicht dafür geeignet mit 1&1 zusammenzuarbeiten.

    Entweder du bringst Funkwerk bei dass sie diesen Fehler beheben (bei den ICTs hat es immerhin fast ein Jahr gebraucht bis sie erst mal akzeptiert haben, dass es Fehler gibt) oder du suchst dir einen anderen Funkwerk-SIP-Proxy-fähigen SIP-Anbieter oder du nutzt einen Festnetz-Flat-Tarif. Seit es die gibt verstehe ich den Hype um diese ganzen VoIP-Flatrates sowieso nicht.

    @admin: Die E-Mail-Adresse in http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=799401&postcount=8 bitte so verschlüsseln dass nicht jeder 08/15-Searchbot sie sehen kann.
     
  13. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    ich finde es interessant, dass Du so klar adressierst, dass der SIP Proxy im bintec X2302 nicht korrekt mit 1&1 zusammenarbeitet. Ich werde Funkwerk nochmals ausdrücklich monieren, dass hier ein Fehler vorliegt. Trotzdem erwarte ich, wenn ein Produkt (M4DSP) auf den Markt gebracht wird, auch eine Anleitung dazu. Ich habe zwar aus den ICT Anleitungen das eine oder andere ableiten können; trotzdem sind die WinTools anders als bei der T484. Ich betrachte meine hier vorgebrachte Kritik allerdings nicht als "rumheulen", sondern denke, dass auch Hersteller professioneller Geräte ein Mindestmaß an Dokumentation bereitstellen müssen.
    Bei der Anschaffung damals ging es tatsächlich um den Preis. Durch einen Blitzeinschlag in der Nachbarschaft wurde damals eine Fritzbox und die Telefonanlage zerstört. Die Versicherung hat bezahlt und somit lag der Preisrahmen fest, der zur Verfügung stand. Da auch nur gegen Rechnung erstattet wurde, konnte ich diesen schlecht überschreiten.
    Da die elmeg T484 inzwischen gut funktioniert, möchte ich mich davon allerdings nicht mehr trennen. Wenn Du einen guten Vorschlag für einen ADSL2+ Router mit Sip-Proxy hast, wäre das durchaus eine Alternative.
     
  14. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sachmangel -> Nachbesserung vom Handler fordern!

    Gerade bei professionallen Systemen gibt es oft keine Anleitung, weil man eben davon ausgeht, dass sie nur geschulte Profis damit auseinandersetzen. Bei Privatkundengeräten dagegen muss eine Anleitung beiliegen, weil es sich sonst um einen Mangel handelt.

    BTW: Was an dieser Dokumentation gefällt dir denn nicht?

    Naja. Ich verkaufe keine mehr.

    Ich würde mir einen gescheiten SIP-Anbieter suchen oder ganz auf externes VoIP verzichten, beispielsweise durch eine Festnetzflatrate, aber keine andere Hardware suchen. Die Festnetzflatrate im Büro kann man auch daheim via SIP (ohne SIP-Proxys, STUN und den anderen Umsetz-Quatsch) nutzen!
     
  15. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    die Aussage mit der Anleitung bezog sich auf die elmeg T484, speziell auf das 4DSP-Modul. Außerdem vermisse ich Hinweise zum Professional Configurator.
    Die Anleitung zum bintec X2302 ist gut, aber eine Fortführung für die neu implementierten VoIP-Funktionen hat nicht stattgefunden.

    So long, brmoke

    P.S. Bei der T484 musste auch erst ein Firmware-Update gemacht werden, bis das Zusammenspiel mit 1&1 funktionierte. Auch für den X2302 besteht hier noch Verbesserungspotential.