.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

TA612V inode sipgate

Dieses Thema im Forum "Netgear" wurde erstellt von harry22, 15 Sep. 2006.

  1. harry22

    harry22 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hielfeeeeee!

    habe internet von inode mehrplatz mit einem zyxel Prestige 660H-61
    dahinter sitzt der TA612V surfen kann ich telefonieren nicht
    was muss ich am TA612V einstellen damit er das config file von sipgate
    empfängt

    Firmware Version V1.2_42 (nicht offen)

    ps. habe im board nichts darüber gefunden
     
  2. tszr

    tszr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    #2 tszr, 16 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Sep. 2006
    fürs configfile muss der TFT port 69 offen sein ;)
    und natürlich müssen auch die VoIP ports 5004+ 5060-5083 + 10000 offen sein.

    PS: falls inode den TFTP port 69 sperrt so wie chello, einfach dem sipgate support eine e-mail schicken und die ändern per fernwartung den TFTP port und dann holt sich das TA 612V das config file, oder es wird von sipgate manuell eingespielt.

    siehe auch hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=76709
    oder hier
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=75868 (erstinstallation)
     
  3. harry22

    harry22 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mein problem ist , dass ich auf das zyxel modem nicht zugreifen kann,
    da es modem und router in einem ist, und der TA612V daher keine öffentliche IP bekommt
     
  4. tszr

    tszr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    naja dann bleibt dir nur der weg zum inode support, vielleicht geben sie dir zugriff auf den router? denn ein router blockt normal diese ports.
     
  5. b-zare

    b-zare Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    4040 Linz
    Hallo, hilft zwar Harry22 nicht direkt, aber: wer den neuen Tarif Web&Fon von Inode ordert kriegt ne Fritz!Box Fon 5010 statt dem Zyxel...
    Ist Modem/Router (schon von Haus aus 20 interne IPs ohne Aufpreis) und ATA (für Inode). Daran funzt der TA612 ohne Probs.

    Vielleicht kannst du - wenn Inode den Zyxel nicht aufbohren will, ins Konfigurationsmenü lässt man dich sicher nicht rein - entweder kostenpflichtig auf dieses Modem wechseln, wobei es wahrscheinlich billiger ist, selber eine FBF zu kaufen (Achtung: Annex A in .at!!!) und dann die anderen Dinger im Keller verstauben zu lassen...

    Du könntest aber mal versuchen, die Erstinstallation auf einem anderen Internetzugang zu machen...

    Sollte der Netgear sich aber gerade erst sich Zugang in dein trautes Heim verschafft haben: Zurück zum Absender. Ich habe dieser Fehlkonstruktion leider zu lange eine Chance gegeben - so richtig krass bemerkt man das erst, wenn man eine "erwachsene" FBF damit vergleicht.

    LG Reinhard
     
  6. harry22

    harry22 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der TA612V funktioniert einfach nicht mit dieser Konfiguration von Inode.
    Habe mit dem Support von sipgate es 1. Woche lang versucht das Gerät zum Laufen zu bringen, erfolglos. Gebe das Gerät zurück und versuche es mit einem anderen. Trost, das Softfone X-Lite funktioniert wenigstens.
     
  7. ju_wien

    ju_wien Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    inode sperrt keine ports, aber das modem ist bei mehrplatz als router mit nat konfiguriert. alle ports werden auf 10.xx.0.16 geforwardet, wobei "xx" regional unterschiedlich ist (mit ipconfig /all nachschauen).

    ich frage mich aber, ob fuer den upload des config-files das portforwarden ausreicht, oder ob der avm-server die mac adresse des TA612V braucht - dann kanns hinter einem router nicht funktionieren.