tcp IP

Johadrim

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2006
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
moinsen ich hab mal ne blöde frage, bitte nicht motzn :

Können beide PC`s miteinander kommunizieren
wenn die pc`s die gleiche IP haben aber unterschiedliche subnetmasken

:confused:
also 222.222.222.222/8 222.222.222.222/16 (mit router versteht sich)
 

Siebie

Neuer User
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, das kann nicht funktionieren, da es trotzdem die selbe IP-Adresse ist.
 

Johadrim

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2006
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke

dann gibts im Internet keine subnetmask ?
 
G

gandalf94305

Guest
Mir scheint, Du hast nicht ganz den Sinn und Zweck von Subnetzen bzw. Netzmasken verstanden...

Eine IP-Adresse muss global eindeutig sein - egal welche Subnetze und welche Netzmasken. Zwei Systeme können dann direkt kommunizieren, wenn sie IP-Adressen aus dem gleichen Subnetz besitzen (bzw. wenn die beiden Geräte unterschiedliche Subnetzmasken hätten: wenn jedes System im Subnetz des jeweils anderen ist). In allen anderen Fällen muß die Kommunikation über Router stattfinden, die zwischen Netzen routen.

Oder eine andere Begründung: in Datenpaketen steht keine Subnetzmaske drin... hier ist nur von Source IP-Adresse/Port und Ziel IP-Adresse/Port die Rede. Also kann eine Differenzierung nach Subnetmasks nicht stattfinden.

Was verleitete Dich zu der initialen Frage?

--gandalf.
 

Johadrim

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2006
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für die antworten

naja die subnetmask hätte man sich meiner meinung nach ersparen können, mir kommt sie sinnlos vor und google konnte mir keine befriedigende lösung ausspucken
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38

IhaveNoNick

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2006
Beiträge
217
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
G

gandalf94305

Guest
Johadrim schrieb:
naja die subnetmask hätte man sich meiner meinung nach ersparen können
Es ist mir schleierhaft, worauf sich "Deine Meinung" gründet... ohne ein Verständnis der elementaren Grundprinzipien von IP läßt sich das ja wohl kaum qualifiziert äußern.

Ohne Netzmasken gäbe es nur ein globales Netz, in dem alle Rechner mit allen anderen direkt kommunizieren könnten. Das wäre ein extrem aufwendiges Netzwerk und alleine der Kommunikationsaufwand für die Propagierung von Erreichbarkeiten der Systeme wäre immens.

Daher hat man das große Internet aus kleineren Netzen aufgebaut und routet mit Hilfe von Routern Pakete zwischen diesen. So kann die Intelligenz zur Erreichbarkeit von Systemen auf Routerebene auf die Frage nach der Erreichbarkeit von Netzwerken reduziert werden. Das sind deutlich weniger als Systeme. Weiterhin gibt es das Konzept der "autonomen Systeme", die ein Bündel von Netzwerken beherbergen und definierte Übergabepunkte untereinander haben. So lassen sich in einer einfachen, vermaschten Form Netzwerkroutings verwalten.

Die Netzmaske bestimmt, welcher Teil einer IP-Adresse als Netzwerk und welcher als Hostnumerierung verwendet wird. Die Netzmaske ist also unentbehrlich. Auch für das Routing sind Netzmasken wesentlich, denn sie gliedern Netzwerke in Teile und erlauben, diese separat zu routen.

Ein Subnetz ist nun eine weitere Unterteilung eines Netzwerks, das eigentlich vom Internet als eine Einheit gesehen wird. Damit kann man z.B. in einer Firma noch physisch oder logisch Stockwerke oder Abteilungen voneinander trennen.

Netzmasken gehören also zu den Internet-Protokollen genauso wie IP-Adressen.

Das nur mal in Kürze als Prosa hier... alles andere findest Du in der Wikipedia, z.B. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Netzmaske

--gandalf.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,114
Mitglieder
351,068
Neuestes Mitglied
mercuryex