[teilw. gelöst]Autostart von Asterisk auf vServer

MET

Mitglied
Mitglied seit
27 Okt 2004
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nach dem mein vHoster wieder einmal ausgestiegen ist und ich Asterisk manuell wieder gestartet habe, möchte ich diesen Restart von Asterisk jetzt automatisieren.

Am Ende von diesem fast zwei Jahre alten Thread gibt es folgende Anleitung dazu:
Gebt exakt folgendes Zeile für Zeile in die Konsole ein damit sich Asterisk nach einem Neustart automatisch startet:
Code:
echo /usr/sbin/asterisk > /etc/init.d/asterisk
chmod a+x /etc/init.d/asterisk
ln -s /etc/init.d/asterisk /etc/rc2.d/S91asterisk
Dazu meine Fragen:
1. Sind diese Befehle nach wie vor gültig?
2. Vermutlich ist dies trivial, aber sicherheitshalber bitte ich trotzdem um Bestätigung: Ich nehme an, dass es sich bei diesen Befehlen um Linux-Befehle handelt die an der Konsole nach dem Prompt vsXXX:~# einzugeben sind.
3. Gelten diese Befehle auch für Debian 4.0 etch?

Danke für die Hilfe.

Nachtrag:
Zu 2.: Ist jetzt eindeutig nach dem ich auch noch das fast 3 Jahre alte Original mit dieser Erklärung gefunden und gelesen habe.

Zu 1. & 3.: Vielleicht kann mir noch jemand sagen, ob sich in der Zwischenzeit bei Linux und im Speziellen bei Debian 4.0 etch daran ewas geändert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zu 1. & 3.: Vielleicht kann mir noch jemand sagen, ob sich in der Zwischenzeit bei Linux und im Speziellen bei Debian 4.0 etch daran ewas geändert hat.
Nein. Die Sachen sind so grundlegend, da kann man nicht einfach was ändern, ohne das ein Aufschrei um die Welt geht.
 

MET

Mitglied
Mitglied seit
27 Okt 2004
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke, kombjuder. OK, dann werde ich dies mal versuchen. Ja, ich gestehe, dass ich betreffend Linux nur so viel weiss wie man mittels copy/paste die Befehle übertragen muss, um Asterisk zu installieren. Dies ist der Grund für meine Vorsicht etwas zu tun von dem ich nicht wirklich verstehe was ich tue.... und auch nicht weiss, wie im negativen Fall, diese Befehle wieder rückgängig gemacht werden könnten...

Nachträge:

Habe die obigen Befehle eingetragen und den vServer rebootet.... aber Asterisk startet nicht automatisch :confused:
Muss immer noch zuerst #asterisk aufrufen.

Die erstellten Verknüpfungen sind vorhanden. Stimmt vielleicht etwas mit den Dateiattributen nicht oder ist vielleicht bei Star-Hosting der Runlevel 2 nicht (mehr) der Standard-Runlevel???
 
Zuletzt bearbeitet:

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

MET

Mitglied
Mitglied seit
27 Okt 2004
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Dann kopiere den Eintrag mal von runlevel 2 nach 3. Ich verwende eigentlich immer RL 3
Geht auch nicht :-( Muss nach reboot Asterisk wieder manuell starten
Hoffe kopieren war richtig. Es gibt jetzt zwei Files S91asterisk, der ursprüngliche unter rc2.d und der neue unter rc3.d

Soll ich da einemal mit kopieren alle RLs durchgehen oder könnte da bei einem bestimmten RL etwas schief gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Guard-X

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
2,497
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was passiert denn, wenn du das Script manuell startest und was steht wirklich drin?
 

cibi

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2005
Beiträge
561
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eine Alternative:

Im Asterisk Source Verzeichnis gibt es unter
/asterisk-1.4.xy/contrib/init.d das Skript rc.debian.asterisk , probier doch das einmal.
(nach "/etc/init.d/" kopieren und in "asterisk" umbenennen)

Runlevel verwalten:
Linux Kochbuch
Debian Anwender Handbuch

Egal welche Variante du wählst, Guard-X Frage beachten, sonst können wir alle nur rumraten...
 

MET

Mitglied
Mitglied seit
27 Okt 2004
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was passiert denn, wenn du das Script manuell startest und was steht wirklich drin?
Drin steht:
PHP:
/usr/sbin/asterisk
Direktstart:
PHP:
vsXXX:/etc/rc3.d# S91asterisk
-bash: S91asterisk: command not found
:confused: Der File ist aber da und die Rechte sind wie bei den anderen Files in diesem Verzeichnis.

Habe ich da vielleicht beim Ausprobieren etwas falsch gemacht, dass ich inzwischen diesen File sowohl unter dem einen als auch unter dem anderen RL auch einmal gelöscht habe. Erst im Nachhinein habe ich im README gelesen, dass Files mit 'K' anstatt 'S' und einer Änderung der Nummer (Differenz zu 100) inaktiv gesetzt werden müssen.

Nachtrag:
Hatte vorher als es nicht ging den Reboot NICHT vergessen. Jetzt habe ich nachträglich nochmals 2 oder 3 Mal einen Boot gemacht und jetzt hat sich Asterisk selbst gestartet!

Fazit: Autostart scheint jetzt zu funktionieren.

Offene Frage: Weshalb funktionierte es nicht nach den Reboots der ersten Versuche :confused:

Danke: Kombjuder und Guard-X für die Vorschläge bzw. das gezielte Nachfragen sowie cibi für die alternative Lösung (ich belass es einmal mit der ursprünglichen Lösung) und die für einen Anfänger wie mich hilfreichen Links zu den Handbüchern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
1,455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei debian liegen in /etc/init.d Startscripte, die man durch
#/etc/init.d/asterisk start
oder
#/etc/init.d/asterisk stop
usw, bedient.

Das binary (/usr/sbin/asterisk) da rein zu kopieren ist eine lustige Idee.

Asterisk beim booten automatisch starten mit
#update-rc.d asterisk defaults
siehe auch #man update-rc.d
Dann werden die symlinks für die entsprechenden Runlevels automatisch gesetzt.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,334
Beiträge
2,059,474
Mitglieder
355,968
Neuestes Mitglied
Bilderpaul