[Info] TelDaFax ist insolvent

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,848
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,810
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Habs heute schon bei Facebook gelesen.

Ich hab / hatte da über 650 ¤ sitzen.
 

LediesH2k

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
1,636
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
0
Da kommen vielen jetzt die vermeintlich billigeren Angebote mit Vorkasse teuer zu stehen. Ich kann von diesen Vorkassetarifen nur immer wieder abraten. Lieber Tarife mit monatlichen Abschlägen, dann kann man in einem solchen Fall wenigstens schnell aus den Grundversorgungstarif des örtlichen Anbieters ohne Geld zu verlieren wechseln wenn der Pleitegeier kreist.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Lieber Tarife mit monatlichen Abschlägen, dann kann man in einem solchen Fall wenigstens schnell aus den Grundversorgungstarif des örtlichen Anbieters ohne Geld zu verlieren wechseln wenn der Pleitegeier kreist.
Ist nicht ganz schlüssig deine Antwort. Wenn Teldafax jetzt insolvent ist kommst du automatisch in die Grundversorgung. Dieses braucht aber nicht unbedingt dein örtlicher Versorgungsnetzbetreiber sein. Der Grundversorger ist nach § 36 Abs. 2 EnWG ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Konzessionsgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert. Es gibt auch preiswerte Anbieter mit monatlichen Abschlägen. Desweiteren sollte man daruf achten das der Stromanbieter ein Versorgungsnetzbetreiber ist. Hier ist die Chance einer Insolvens gering. Ich kann immer wieder nur die Seite Verivox.de empfehlen.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Nein eher nicht. Da gibt es noch weit höhere Beträge.
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Als Privatperson hat man doch nicht mehrere Hundert Euronen voraus gezahlt ....
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Im Strom und Gasbereich ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich weiß ja nicht, was Du so verbrauchst, aber mit 650 ¤ käme ich nicht durch ein ganzes Jahr...


Gruß,
Wichard
 
3

3949354

Guest
Hallo,

Bevor ich umgezogen bin, lag ich bei: Strom 45,-¤/Monat und Gas 30,-¤/Monat .... Und komm mir jetzt nicht mit "In Hölen ist es aber Dunkel" ;) Ich hatte eine helle Wohnung :p
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
727
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
... Wenn Teldafax jetzt insolvent ist kommst du automatisch in die Grundversorgung. ...
Gut dann stehst du also nicht ohne Stromversorgung da. ABER der Grundversorger will den gelieferten Strom doch dann von dir bezahlt bekommen - der hat ja nichts zu verschenken. Oder habe ich da was falsch verstanden?
 

LediesH2k

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
1,636
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
0
ABER der Grundversorger will den gelieferten Strom doch dann von dir bezahlt bekommen - der hat ja nichts zu verschenken. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Nein, das hast du nicht falsch verstanden und das ist ja das Problem. Du hast mit einer Firma Teldafax einen Vertrag mit einer festen Laufzeit für den du vorab blechen durftest. Teldafax bezieht Strom und Gas vom -ich nenne es mal "Markt"- den eigentlich ist es der örtliche Netzbetrieber bezahlt ihn dort aber nicht. nun bin ich mal gespannt ab welchem Zeitraum der Grundversorger seinen teuren Grundtarif in Rechnung stellt und du sozusangen doppelt zahlst. Denn eins ist sicher der Netzbetreiber hat geliefert und erwartet zu Recht sein Geld und wird sich dies mit Sicherheit auch holen. Du als Kunden aber konntest, weil du einen gültigen Vertrag mit Teldafax hattest der trotz drohender Insolvenz nicht einfach kündbar ist, nicht wechseln.

@Rohrnetzmeister Zitat:Es gibt auch preiswerte Anbieter mit monatlichen Abschlägen
Die sind aber nicht dein Grundversorger wie du einen Satz vorher sehr treffend erklärt hast. In so einem Schwebefall kannst du dir das Gar nicht aussuchen da du noch in einem Vertrag steckst, sondern das geht meines Wissens automatisch. Und solange dein im Beispiel teldafax-Vertrag nicht durch Insolvenz oder fristgerechte Kündigung beendet wird hast du glaub ich keine Möglichkeit einen besseren Tarif von wem auch immer zu wählen.
Hallo,

Bevor ich umgezogen bin, lag ich bei: Strom 45,-¤/Monat und Gas 30,-¤/Monat
Dann kann deine Wohnung nur ein Heizkraftwerk oder ein aktiver Vulkan gewesen sein... oder nur 12qm gehabt haben. Vor 3 Jahren hatte ich ein nicht besonders gut isoliertes Haus von 170qm da hab ich 270¤ nur für Gas bezahlt. Und im Moment zahl ich bei 120qm 70 Strom/90 Gas 1 1/2 Personen-Haushalt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Natürlich möchte der Grundversorger den Strom bezahlt haben. Dafür muss er dich aber auch als Kunde nehmen und kann dich nicht ablehnen.

nun bin ich mal gespannt ab welchem Zeitraum der Grundversorger seinen teuren Grundtarif in Rechnung stellt und du sozusangen doppelt zahlst.
Spätestens ab Insolvens bzw. ab der letzten Zahlung von Teldafax. Die Forderungen gegen Teldafax kann man beim Insolvensverwalter geltend machen. Eine Chance etwas zu erhalten geht aber gegen 0%.

@Rohrnetzmeister Zitat:Es gibt auch preiswerte Anbieter mit monatlichen Abschlägen
Der Grundversorger ist nie preiswert.
 
Zuletzt bearbeitet:

LediesH2k

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
1,636
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
0
Dafür muss er dich aber auch als Kunde nehmen und kann dich nicht ablehnen.
... und berechnet dafür aber seinen teuersten Grundtarif und du kannst dagegen nichts machen
...ab der letzten Zahlung von Teldafax.
...die schon eine Weile her sein kann.

Wie man es auch dreht man ist der Gelackmeierte. da ist die Insolvenz ja schon fast eine Befreiung denn jetzt kann man wechseln zu einem günstigen Anbieter- natürlich mit Vorauskasse weil ist ja billiger-:blonk:
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
3

3949354

Guest
Hallo,
Du darfst die Rückzahlung am Jahresende nicht vergessen :D
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,893
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
... und berechnet dafür aber seinen teuersten Grundtarif und du kannst dagegen nichts machen
Dafür sitzt du aber nicht im dunkeln. Denn du hast ja eigentlich erstmal keinen Versorger mehr.

Wie man es auch dreht man ist der Gelackmeierte. natürlich mit Vorauskasse weil ist ja billiger-:blonk:
Genau und wieder warten bis Insolvens droht... Meine Meinung wechseln zu einen anderen Versorgungsnetzbetreiber. Diese bieten auch günstige Angebote an. Sind denn aber nicht die ganz preiswerten... oder damit Leben... frei dem Motto "Geiz ist geil"
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Grundversorger ist nie preiswert.
Kommt immer auf den Bedarf an. Viele haben mittlerweile auch Rabattsysteme für langjährige Kunden. Da lohnt sich nicht mehr unbedingt ein Wechsel, und man hat alles notwendige vor Ort.

Gruß
Sandra
 

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Freie Marktwirtschaft ist immer wieder spannend . Ich finde diesen Kitzel auch immer wieder interessant . Ich denke das die Manager von teldafax sich jetzt gesund zu Ruhe setzten .
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,118
Beiträge
2,030,332
Mitglieder
351,468
Neuestes Mitglied
stefanru