.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Tele2 (.at) mit FRITZ!Box 7270

Dieses Thema im Forum "Andere VOIP Anbieter" wurde erstellt von tdecem, 4 Okt. 2011.

  1. tdecem

    tdecem Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 tdecem, 4 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5 Okt. 2011
    Hallo zusammen,

    ich habe die letzten Tage damit verbracht, so ziemlich alle Foren-Beiträge zu obigem Thema durchzulesen, teilweise mehrfach. Bisher konnte ich meine Konfiguration aber nicht zum Laufen bringen. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich bin jedenfalls für jeden Hinweis dankbar.

    Ich habe in Österreich einen Anschluss von Tele2 (.at), nämlich das Paket "Internet und Telefon S". Mit dabei ist das von Tele2 bereitgestellte Modem "Tilgin Vood 422A", inklusive der furchtbarsten Konfigurationsoberfläche, die mir bisher unter gekommen ist. Da ihm darüber hinaus einige Features (im Vergleich zur FRITZ!Box) fehlen, wäre meine Wunschkonfiguration folgende:

    - Tilgin Vood als Modem
    - FRITZ!Box 7270 als LAN-Client für das Tilgin und Router für das Heimnetz

    Der Internet-Zugang funktioniert so auch - war keine große Kunst. Da ich neben der von Tele2 bereitgestellten Telefonnummer auch noch andere benötige, habe ich in der FRITZ!Box ein paar VoIP-Nummern eingerichtet, die auch problemlos funktionieren.

    Der Knackpunkt ist jetzt die Telefonnummer/-leitung von Tele2 selbst. Ich würde sie gerne über die FRITZ!Box laufen lassen, um dort Features wie den Anrufbeantworter und das angeschlossene DECT-Telefon verwenden zu können. Hat jemand eine Ahnung, wie man das hinbekommt? Wie gesagt, sollte das Tilgin möglichst erhalten bleiben, um den ganzen Tele2-Kram möglichst von der FRITZ!Box fern zu halten (Stichwort Auto-Konfiguration durch Tele2 usw.).

    Meine Versuche bisher waren folgende:

    1.) Da Tele2 meines Wissens die Telefonie über VoIP betreibt, wollte ich in der FB einfach eine neue VoIP-Verbindung einrichten. Bei der Anmeldung gibts aber immer einen Timeout mit der Meldung "Gegenstelle antwortet nicht". Muss man hier ggf. Ports vom Tilgin zur FB durchschalten?

    2.) Tele2 schleust die eigene VoIP-Verbindung selbst wieder zurück in die Telefondose. Daher könnte man hier einfach über den Telefonstecker wieder in die FB und die Verbindung wie eine Festnetz-Verbindung behandeln. Das Telefon klingelt aber nicht. Spannenderweise hat die FB ja auch nur einen RJ45 für das DSL- und Telefonsignal, Telefonstecker gibts im Handel aber nur mit einem RJ11. Wenn man den RJ11 in die RJ45-Buchse steckt (soll ja angeblich gehen), läutet das Telefon jedenfalls nicht und bekommt auch kein Freizeichen.

    Die FRITZ!Box selbst ist momentan die deutsche Variante, also mit Annex B. Ich weiß, dass man in Österreich Annex A verwenden müsste. Aber muss das in meiner Konfiguration auch sein, wenn das Tilgin als einzige Komponente direkte Verbindung zum DSL-Netz hat??

    Vielen Dank schon Mal für jegliche Art von Hinweis! Mit diesem Thema hab ich mich jetzt bestimmt schon 15 Stunden rumgeärgert und weiß langsam aber sicher nicht mehr weiter...

    Grüße!
     
  2. Egal-ist-99

    Egal-ist-99 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Michelstadt im Odenwald
    Du brauchst das orginal Fritzbox Y-Kabel um den analogen Anschluss des Tilgin nutzen zu koennen. Damit die Fritzbox den Ruf Signalisieren kann und das Telefon klingelt.Wenn man in der Fritzbox deine Tele2Nummer einrichtest
     
  3. tdecem

    tdecem Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Problem gelöst. Hier noch meine Erkenntnisse:

    Variante 1 scheidet nach Rückstprache mit der tele2-Hotline aus, da tele2 die VoIP-Zugangsdaten nicht rausgibt. Damit gibts keine Möglichkeit, die tele2-Telefonieleitung in der FB einzurichten, wenn die FB nicht selbst auch die Internet-Verbindung aufbaut.

    Variante 2 funktioniert. Sprich den Telefonanschluss der Telefondose mit der FB verbinden und die tele2-Leitung einfach als Festnetz-Anschluss in der FB verwenden. Zum Anschluss an die FB kann auch ein RJ11-Stecker verwendet werden. Bleibt nur noch das Problem, dass die Anschlüsse der österreichischen Telefonsteckdosen anders belegt sind als in Deutschland (sind ja auch andere Stecker). Daher muss man die Verkabelung der Pins zwischen dem Telefonstecker (TST) und dem RJ11 noch abändern. Wenn das dann aber passt, kann der tele2-Anschluss wie eine Festnetznummer in die FB integriert und mit allen FB-Features verwendet werden.