[Gelöst] Telefonanlage Elmeg ICT verschluckt Nummern am Ende [Zyxel Gateway 400]

jeco

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen.
bei einer Elmeg ICT 880 die hinter einem Zyxel Gateway 400 an einem Telekom SIP-Trunk hängt, habe ich ein Problem.
Da ich nicht genau eingrenzen kann, wo die Ursache liegt, versuche und hoffe ich hier bei Euch auf eine Lösung.

An der Anlage hängen mehrere UP0 Systemtelefone, 1 analoges Telefon und ein analoges Fax (Brother MFC).
Von dem Standort werden häufig Anrufe (0 für Amt & Ortsvorwahl & zweistellige Durchwahl) getätigt.
Nur an den beiden analogen Geräten kommt es bei Anrufen zu einem bestimmten Ziel dazu, dass die Durchwahl nicht gewählt wird.
Nach einer Pause (Stille) wird auf die Null abgeworfen und man landet in der Zentrale.
Im Kostenmanager der ICT und in den Verbindungsdaten des VoIP Gateway ist zu sehen, dass nur Vorwahl und Rufnummer (ohne Durchwahl) gewählt wurde.
Egal ob aus dem Telefonbuch des Telefon / Fax oder manuell gewählt wird, tritt dieses Verhalten auf.
Andere Anrufe z.B. ins Mobilfunknetz, bei denen die Nummer sogar länger ist, funktionieren.
Hat jemand eine Idee woran das liegt?
Vielen Dank und Sorry wenn es evtl. nicht ganz das richtige Forum ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,019
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Hallo!

Vermutlich meinst Du, dass die 2 Analogen Ports keine DDI nach Extern "mitsenden", also fehlt dann bei einem Rückruf, automatisch die kommende DDI dazu?
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo.
Ich hab so eine Vermutung wie es vielleicht gekommen ist.
Bei Internetanrufen wird erst die ganze Rufummer abgewartet und dann der Verbindungsaufbau gestartet (Blockwahl).
Am Ende Deiner Zifferneingabe wartet der Router 5 sek und macht dann Wahlende.
Wenn die Rufnummer einmal zu einer Verbindung geführt hat merkt der Router die Nummer und wartet nicht mehr weil er ja weiß die Nummer ist vollständig.
Ich denke Ihr habt irgendwann einmal die Problemnummer ohne Durchwahl gewählt und zulange gewartet. Die ferne Anlage macht dann bei Belegung ohne Durchwahl Abwurf zum Platz und das Gespräch findet trotzdem statt.. Das ist auch richtig so.
Jetzt das Problem. Diese unvollständige Nummer hat für den Router zu einer Verbindung geführt und er merkt sich diese unvollständige Rufnummer. Wenn jetzt für ein Gespräch die Nummer neu angerufen wird macht der Router vor der NST Durchwahl schon den Verbindungsaufbau und die Durchwahlziffern werden nicht mehr gesendet..
Vielleicht den Router mal neu starten damit diese Nummernliste wieder neu aufgebaut wird.
 
  • Like
Reaktionen: jeco

jeco

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Kostenlos nein, es geht nicht um den Rückruf.

@Multireed Soweit ich weiß, war das auch schon bei ISDN so, dass die komplette Nr abgewartet wird.
Verwunderlich finde ich, dass in der TK-Anlage in den Verbindungsdaten auch schon die Durchwahl fehlt.
Und wie gesagt bei den UP0 Nebenstellen (die sind auch digital) ist das Problem bisher nicht aufgetaucht.
Am analogen Apparat (getestet mit Gigaset DECT, einem schnurgebundenen AnalogTel und am Fax) wird bei Anruf zu einem bestimmtem Ziel die Durchwahl verschluckt.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,019
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Hallo!

Hast Du schon mal bei den Individuellen Port-Einstellungen überprüft, ob die 2 Analogen Port`s deren DDI-Nummern mitsenden können, muss extra gemacht werden.
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo. Hab ja auch nur vermutet und es mir wie folgt zurecht erklärt.
1.Bei Deinen UP0 App wird ja fast immer Blockwahl gemacht. Die wird ja gleich als vollständig weiter gegeben ohne das der Router sammelt.
2. Wenn Du ein analoges Gigaset hast geht deine Blockwahl nur bis zur Basis.
3. Ich weiß nicht mehr genau aber ich bin der Meinung das man bei ISDN immer noch Ziffern nachschicken konnte solange nicht Wahlende gemeldet wurde und es nicht eine unnötige Belegung wurde.
4.Die Verbindungsdaten werden ja erst nach einem Gespräch was stattgefunden hat aufgezeichnet. Da ist halt in den Daten die zurückkommen auch nur die unvollständige Wahl enthalten.
Aber es wäre ein leichtes nur mal den Stecker zu ziehen ob es daran liegt.
 

chrsto

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Wenn du mal diesen Rufnummernspeicher testweise löschen möchtest, findest du den im Zyxel in der Expertenansicht des Webinterface unter Telefonie - Allgemein. Da gibts dann auch eine Möglichkeit den Rufnummernspeicher zu löschen.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,019
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Bezüglich Beitrag #6, "Nachwahl" gibt es schon lange nicht mehr!

Und was der Angerufene sieht oder sehen kann, wird beim Wegrufen normal bei diesen Indiv. Porteinstellungen "eingestellt", z.B. wenn der Chef wegruft kann man dort bei Bedarf die DDI der Sekretärin "mitsenden" lassen.
Vieles ist u. war auch an der alten ICT schon möglich, nur muss es dort dann erst richt "voreingestellt" werden.
 

jeco

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Multireed & @chrsto jetzt verstehe ich was ihr meint. :-D Was in den Verbindungsdaten der ICT steht, hatte mich irritiert. Habe den Rufnummernspeicher gelöscht und es könnte klappen. Kann es erst richtig testen, wenn jemand vor Ort ist.
Danke soweit @All für die aktive Hilfe.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,019
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Wäre dann nur noch mal interessant, welche Nummern die Anlage wirklich verschluckén kann, entweder die am Anfang oder die am Ende?
 

jeco

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es funktioniert :)

Es war wohl so, dass von dem betroffenen Anschluss in der Vergangenheit die Gegenstelle (z.B. 0321 543-21) mal ohne Durchwahl angerufen worden ist (0321 543) und so lange gewartet wurde, bis ein Abwurf wg Falschwahl auf die Null erfolgte.
Das VoIP Gateway (Zyxel 400) hat sich im Rufnummernspeicher gemerkt "unter 0321 543 ist jemand erreichbar" und fortan alle nachfolgenden Durchwahlnummern ignoriert.
@Kostenlos das klärt auch die Frage: es werden die Nummern am Ende ignoriert, weil aus Sicht des VoIP Getway bereits eine vollständige Nummer gewählt wurde.

Ich babe den Betreff etwas geändert. Vielleicht wäre das Thema auch besser im Zyxel Forum aufgehoben.
Vielen Dank an Alle!