.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefone an 2. FBF ohne DSL und ISDN Anschluss ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von guano30, 13 Jan. 2007.

  1. guano30

    guano30 Guest

    Hallo!

    Mal eine Frage:

    Ich habe im Büro eine 7170 stehen die am DSL und ISDN hängt.....

    Nun sollte meine Tochter, die eine Etage höher ist auch Telefon bekommen und evtl. auch Internet.

    Internet is ja dank WLAN ganz einfacht!

    Ich habe nun noch eine alte 7050, gibt es irgendwie die Möglichkeit das gute Stück zu Missbrauchen für Telefon und Internet wenn ich diese via WLan untereinander verbinde ?

    Hoffe ihr versteht was ich meine........

    Meine Tochter is 14 und ewig sind die Funktelefone alle und man kriegt sie nicht mehr an die Strippe! Deshalb soll jetzt oben ein Stationäres Telefon hin und das soll halt wenns geht an die 7050 und das Telefonsignal über die 7170 im Büro bekommen......

    Ist das unmöglich oder machbar ?

    Guano
     
  2. Kolja_

    Kolja_ Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Aachen
    Türlich ist das machbar. Nur kann Deine Tochter dann nicht über eine ISDN-Nummer telefonieren sondern ausschließlich über eine VoIP-Nummer.
    Da ist nicht mal viel Konfigurationsaufwand nötig, einfach per WDS verbinden und die Internetrufnummer am Slave einstellen.
     
  3. guano30

    guano30 Guest

    HI!
    Kannst du das bitte etwas näher erklären, da bin ich wohl ein ziemlicher NOOB !

    Kann ich sie dann "intern" anrufen ?

    Shit das das dann nur über VOIP geht.........

    Hatte meine IP Flat gekündigt und hab nun die flat bei der T.com......

    Hab nun die FBF 7170 so configuriert, dass trotz das die Telefone noch da angeschlossen sind er nur noch über den ISDN wählt..............
     
  4. Kolja_

    Kolja_ Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Aachen
    Also wie Du die beiden Funken per WDS (Basis und Repeater) verbindest, weisst Du ja. Du kannst wie bisher gewohnt an der 7050 (Repeater) auch eine VoIP-Nummer registrieren, die Du mit einem angeschlossenen Telefon (egal ob analog oder ISDN-Telefon) benutzen kannst.
    Ob man intern telefonieren kann, weiß ich nicht.
     
  5. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,189
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hinweise zur Konfiguration findest du unter http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:avm:fbf:wlan-wds

    Intern telefonieren geht dann nicht so ohne weiteres. Aber bei T-Com gibts ja auch eine VoIP-Nummer, und die Flat gilt ja auch für VoIP.
    Also in der "Remote"-Fritzbox die VoIP-Nummer registrieren, dann sollte es gehen.
     
  6. guano30

    guano30 Guest

    hmm...........naja anrufen wollte ich sie schon irgendwie können!

    denke nicht das ich bei call & surf comfort ne VOIP Flat dabei hab, das ist lediglich ne ISDN Flat.............

    Tja, schein nur alles suboptimal zu sein........

    wenn das Teil als Repeater fundiert muß es doch möglich sein die intern anzusteuern................
     
  7. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Beide Fritzboxen melden sich direkt beim VoIP-Provider an und man so über den Provider telefonieren. Eine interne Telefonverbindung besteht halt nicht.

    Allerdings habe ich hier schon öfter gelesen, dass man zwei VoIP-Telefone im LAN auch direkt ohne VoIP-Provider verbinden kann. Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert, aber das müsste dann doch theoretisch auch mit zwei Fritzboxen möglich sein !?
     
  8. guano30

    guano30 Guest

    #8 guano30, 14 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Jan. 2007
    hallo!

    habe das jetzt mal ausprobiert........

    also rauskommen über voip ist kein thema........

    nur wie kriege ich das anrufen auf die reihe?

    will ja auch mal nach oben anrufen um tochterherz zum essen zu rufen oder so!

    habe interne nummern vergeben, geht aber nicht!

    na und klingeln lassen tun die boxen die telefone doch auch nur weil ja noch ne direkte isdn leitung mit dranhängt..........

    die habe ich aber oben nicht!

    geht das nicht irgendwie das ich die 7050 oben dazu bewege das telefon das daran angeschlossen ist zu klingeln ?

    guano

    EDIT:

    Hab nun von GMX eine reine DSL Telefonnummer, damit gehts...........

    Na aber intern wär mir ja eigentlich lieber..........

    Die Boxen haben doch auch Nummern, z. B. beim Weckruf ruf die **41 an, dass ist doch direkt die FBF oder ?
    Vielleicht kann sich das mal ein Experte ansehen, das muss doch eigentlich möglich sein, dass die beiden boxen auch untereinander telenieren können............
     
  9. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,189
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    Du musst die Tochter-Nummer, die angerufen werden soll, in der Tochter-FB als VoIP-Nummer eintragen. Hast du wohl, sonst würde das Rausrufen ja nicht funktionieren. Dann kannst du unter Nebenstellen festlegen, auf welche Nummern die Telefone reagieren sollen, zum Testen am besten mal "auf alle Nummern reagieren".

    Die Boxen haben eine IP-Verbindung untereinander, telefonmässig wissen die nichts voneinander. Mit Bordmitteln, ohne mod dürfte da wenig zu machen sein.

    Aber nochmal zurück zur VoIP-Flat: Ohne die hast du sowieso schlechte Karten. Von den Kosten her dürften die Interntelefonate wohl kaum ins Gewicht fallen, wohl aber die Gespräche zur Freund/in um die Ecke.
     
  10. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Die Tochter anzurufen sollte auch möglich sein, wenn Du in Deiner FBF eine Kurzwahl tochterId@tocherIPaddr einträgst, wobei tochterId eine der UserIds ist, die in deren FBF unter Internettelefonie eingetragen ist und tochterIPaddr die IP-Adresse der FBF der Tochter ist ;-)

    --gandalf.
     
  11. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Was muss man da genau eintragen (bei beiden Boxen) ?

    Es da kürzlich einen Thread zu dem Thema, aber ich finde ihn nicht mehr. :(
     
  12. guano30

    guano30 Guest

    #12 guano30, 14 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Jan. 2007
    @gandalf94305

    Hi!

    Nochmal im klartext.......

    wenn meine 2. fbf die IP 192.168.2.2 hat und als internetrufnummer die 123456 bei GMX freigegeben ist soll die kurzwahl so aussehen ?

    123456@192.168.2.2 ?

    Also wenn ich dann **701 wähle is essig, das geht leider nicht!

    Oder mache ich noch etwas falsch ?

    Guano

    EDIT

    Glaube das Problem warum es auch nicht so gehen könnte heißt Telefonanlage......

    Habe die am S0 der FBF und wahrscheinlich geht das nur wenn Endgeräte angeschlossen sind oder?
     
  13. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Das klingt doch nach einem Telefon an der 7050. Ist in der 7050 zumindest ein (ggf. auch fiktiver) VoIP-Account registriert (z.B. mit der Internetrufnummer 12345) und hat die FBF die IP-Adresse 192.168.0.101, dann kannst Du auf Deiner FBF eine Kurzwahl einrichten für 12345@192.168.0.101. Rufst Du diese Kurzwahl an, ist das Telefon der Tochter dran, wenn bei diesem der Account "12345" als Haupt- oder Nebenrufnummer eingetragen ist.

    Abgesehen davon kann die FBF der Tochter natürlich ihren VoIP-Provider auch eintragen, so daß unabhängig von Deiner Box VoIP möglich wäre.

    Also? Wo gibt es noch einen Haken? ;-)

    --gandalf.
     
  14. guano30

    guano30 Guest

    Hi!
    Also hier nochmal ganz klar die Config:

    Büro 7170 ( VOIP nicht mehr, da Call & Surf Comfort via ISDN )
    Daran hängt eine Auerwald Telefonanlage, an der FBF sind keine Telefone dran

    Kinderzimmer 7050
    Daran hägt ein ISDN Telefon, VOIP ist für GMX als DSL Phone registriert und eingetragen

    Hauptproblem ist wohl, dass ich über die Auerswald an meiner 7170 überhaupt nicht via ** in den internen Bereich der Box komme.........
    Frage mich bloß warum......
    Oder geht das definitiv nur mit angeschossenen Endgeräten?

    Ach ja

    Also ich kann über die "viruelle" DSL Rufnummer an der 7050 via ganz normalen Amt die Nummer meiner Tochter anrufen.....
    Allerdings auch für die Hose, weil das nun wirklich nur sehr sporadisch funktioniert...

    Von 10 Anrufen kommt 8 mal " die Rufnummer ist nicht vergeben bla bla "
    Irgendwie ist das alles ein wenig unbefriedigend!
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Von der Auerswald-Anlage kannst Du z.B. FON 1 an der FBF erreichen mit 0*110#**1. Eine Kurzwahl an der FBF läßt sich entsprechend wählen.

    Das Problem mit der Auerswald-Anlage ist, daß sie selbst ** und ## nach Amtholung interpretiert - also muss hier etwas anderes zunächst kommen. In diesem Fall ist es eine Sequenz, die mit nicht zwei * oder # beginnt :mrgreen:

    --gandalf.
     
  16. guano30

    guano30 Guest

    #16 guano30, 14 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Jan. 2007
    hi!
    ups, glaube die aktion war nicht so gut! mit 0*110#**1 macht meine olle 4308 doch glatt nen notruf draus........ also die Anlage jucken die ** noch nicht so wie es aussieht......

    EDIT:

    Ne neee, ich gebe jetzt auf!

    Ich habe vor einem Monat nicht grundlos zu T-COM mit der Flat gewechselt, hatte mit 1&1 bzw GMX auch immer Ausfälle!
    Hab jetzt eben nochmal mit ner 2. VOIP Nummer getestet, aber da isses der gleiche Mist!
    Ich kann 50 Mal anrufen und komme maximal 2 oder 3 mal durch.........
    Sonst immer " die rufnummer ist nicht bekannt" oder ähnliches.......

    Fehlercode in der FBF ist 487

    Soll ja angeblich der Fehler sein, dass die Gegenstelle sofort wieder aufgelegt hat oder die FBF nen Timeout nach durchklingeln von 60 sec hat.........aber es klingelt ja nicht mal und auflegen tut auch keiner......
    Ziemlicher Scheiss das !

    Ach ja, ab und zu ist es auch so, dass sofort ein Besetztzeichen kommt.......
     
  17. buslog

    buslog Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe so ein ähnliches Problem

    Bei mir funktionieren Gespräche zwischen zwei Fritz Boxen über LAN nicht mehr.
    Vor meinem Wechsel von Telekom (analog) zu Arcor (ISDN) hat das ohne Probleme hingehauen. Jetzt kann das Gespräch von der einen FBF (Router) zur anderen FBF (Client) an der Client-FBF nicht mehr gehört werden. In umgekehrter Richtung ist die beiderseitige Verständigung vorhanden. Aber die Client-FBF kann von "draussen" nicht mehr angerufen werden, "rausrufen" kann sie aber. Auch die Variante über sip-user@ip-adresse bringt nichts, es wird kein Ruf aufgebaut. Zu erwähnen ist noch, das an der Router-FBF ein Reset auf Werkseinstellungen vorgenommen wurde, nachdem mein ganzer Arcor-Anschluss platt war und der Arcor-Techniker (nach dem Auswechseln von "Karten" in der Vermittlungsstelle bei mir zu Hause über 2 h versucht hat meinen Anschluss richtig "hinzubekommen".
    Jetzt bleibt mir nur noch die Starterbox zu wechseln (der Techniker hatte keine Ersatz-Starterbox dabei). Weil es auch Verbindungsprobleme von Router-FBF zur Starterbox gibt. Kann z.Z. nicht über die S0-Buchse der Starterbox telefonieren, habe also nur eine "Analogleitung".
    Trotzdem ist mir nicht klar warum die Client-FBF nicht mehr hören kann.
    Hat jemand vielleicht eine Idee?