[Frage] Telefonie auf VoIP umstellen

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey Amigos, wie geht's?

Gegeben: ca. 30 DECT Telefone und eine OpenCOM 130.

Die DECT Telefone sollen behalten werden, allerdings sollen externe Anrufe (=auf Nummern ausserhalb der Firma) von einem Asterisk-Server bearbeitet und einem externen SIP-Provider aufs Festnetz geroutet werden. 10 simultane Anrufe sollten reichen, allerdings macht mir die Beschränkung z.B. einer Innovaphone IP1200 auf total 30 Nummern etwas Bedenken.

Was gibt es zu diesem Szenario für eine Auswahl an Geräten? Hat hier jemand bereits ein ähnliches Setup bereits am Laufen? Der Knackpunkt hier ist natürlich die Verkoppelung der OpenCom 130 mit Asterisk.

Vielen Dank für eure Antworten!
Gruß,
/dev
 

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja. Wichtig ist vorallem, dass die Endgeräte beibehalten werden können. Die OpenCom 130 kann genutzt werden, um die Endgeräte an den Asterisk zu bringen, aber wenns auch anders (=ohne die OpenCom) einfacher geht, dann eben ohne.

Gruß,
/dev
 
F

foschi

Guest
Aha. Na dann einfach einen Asterisk "vor" die OC schalten,und gut ist. Anschaltung per ISDN mittels Mediengateway.
 

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was kannst du denn da empfehlen? Sorry die Frage, aber ich mache ein solches Setup zum ersten Mal...;)

Gruß,
/dev
 
F

foschi

Guest
Gegenfrage: was für einen Amtskopf stellt die OC bereit?
 

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sollte doch eigentlich egal sein, nicht? Ich mein, der Mediengateway wird ja eh zwischen OC und Asterisk aufgestellt. Die Anlage macht aber DSS1, also ist es IDSN. Oder habe ich den Begriff "Amtskopf" falsch verstanden? Wenn ja, vielen Dank schon mal für deine Geduld! ;)

Gruß,
/dev
 
F

foschi

Guest
Ich wollte wissen wie die Amtsanbindung der OC aussieht (n mal ISDN S0, oder S2M, oder nur SIP so die Büchse das kann), um das passende Mediengateway zu empfehlen.

Strukturell hast Du recht.

Wichtig wäre noch: werden Aastra 600d-Handsets verwendet?
 

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
2xS0, 6xUpnDECT, steht da zumindest. Ausserdem hat es da auch eine Seite Konfigurator/Systeminfo/Telefonie/SIP-Telefone, allerdings nur mit einem Knopf "Lizenzen zurücksetzen" und sonst nicht viel. Als Handsets setzen wir Aastra 142d ein.
 
F

foschi

Guest
Du hast zwei Optionen.

1. SN4638 zwischen Amt und OC130. Asterisk als "call router" bzw. SIP-GW (wenn Du es nicht direkt auf dem Mediengateway konfigurieren kannst).

2. Ersatz der OC durch SN4634, Asterisk-Server, (ggf. IP-Telefone) und x mal Aaastra RFP L32IP (gleiche Anzahl wie jetzt auch).
 

Deever

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für deine Antwort!

Korrektur: Zuerst sollen Mitarbeiter von extern (über Asterisk) via SIP ihre (interne) Büronummer benutzen können. Die vollständige Umstellung auf VoIP soll nachträglich erfolgen, wenn diese Lösung eine Weile funktioniert hat und akzeptiert worden ist. Ausserdem sind 1 oder 2 Faxnummern in Betrieb, die natürlich beibehalten werden sollen.

Du hast zwei Optionen.
1. SN4638 zwischen Amt und OC130. Asterisk als "call router" bzw. SIP-GW (wenn Du es nicht direkt auf dem Mediengateway konfigurieren kannst).
Zwischen Amt und OC130? Da versteh ich jetzt nicht ganz, warum.

2. Ersatz der OC durch SN4634, Asterisk-Server, (ggf. IP-Telefone) und x mal Aaastra RFP L32IP (gleiche Anzahl wie jetzt auch).
Naja, für sowas wie die Aaaastra RFP L32IP separat zu bezahlen wird von der GL nicht bewilligt. Ich dachte eher an eine vergleichbare Kombilösung, also sowas wie die SN4634 und die RFP L32IP als ein einziges Gerät. Aber ich glaube, der Weg mit der OC130 und der SN4638 gefällt mir sowieso besser.

Als Faxsoftware ist Hylafax im Betrieb, dass seine Arbeit absolut zufriedenstellend erledigt. Dessen Anbindung an Asterisk sollte durch die Umstellung auf ein IAXmodem doch erledigt sein, oder?
Zu FAX hab ich eher die grundsätzliche Frage, ob das über IP zuverlässig funktioniert?

Vielen Dank für eure Antworten!
Gruß,
/dev