.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefonie / höre Gegenstelle nicht...

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von ip-berlin, 1 Feb. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Voiper,
    ich weiß nicht, ob hier schon etwas drüber geschrieben wurde, zu diesem Thema lassen sich einfach nur schlecht Suchbegriffe kreieren.

    Die Hardware:
    FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (UI), Firmware-Version 14.04.26
    T-Concept-Telefonanlage
    3DSL von 1&1

    Die Vergangenheit:
    VoIP funktionierte immer tadellos.

    Die Gegenwart:
    Wenn ich Menschen anrufe, die ebenfalls VoIP (1&1 oder freenet waren bereits dabei) nutzen, habe ich zwar ein Freizeichen, aber wenn die Gegenstelle abnimmt, höre ich niemanden. Beim zweiten Versuch klappt es meist, aber leider auch nicht immer.

    Selbst die 1&1-Hotline scheint ratlos (oder falschen Berater erwischt?)

    Wenn hier jemand einen Tipp hat: Ich wäre extrem dankbar! :p

    Stefan
     
  2. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zusatz.....

    Hmm, niemand von Euch passiert so etwas?

    Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass dies nicht bei jedem Anruf, sondern nur sporadisch passiert. Nicht das der Eindruck entsteht, das wäre ein Dauerproblem...

    Schönes Wochenende

    Stefan
     
  3. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Niemand?

    Ich staune.... niemand hat diese Problem, obwohl bereits 3 Bekannte und etliche Kunden gleiches Berichten.

    Na, dann werd ich mich wohl weiter gedulden müssen, ob sich hier nicht doch noch jemand findet, der das gleiche Problem hat und vielleicht eine Lösung kennt.

    Eine schöne Woche wünscht
    Stefan
     
  4. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hört sich an wie das Problem, was man vor der 89er Firmware ab und zu hatte. Kabel vom S0 abziehen und wieder einstecken, dann gehts meistens wieder.

    Was das mit der Nichterreichbarkeit noch sein kann:
    Ist die richtige Anschlussart gewählt (ISDN/analog)
    Stehen die Festnetzrufnummern dort auch ohne Vorwahl?

    Hast du mehrere freigeschaltete VOIP Nummern. Warum das manchmal so ist, weiss ich nicht, aber prüfe mal, ob du zufällig bei allen das gleiche VOIP Passwort genommen hast. Das klappt nämlich oft nicht und führt zu diesem Phänomen.
    (Ja ich weiss, dass es bei vielen klappt, wenn sie überall das gleiche Passwort verwenden - aber eben nicht immer...).
     
  5. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Huhu ip-berlin,

    mit diesem Problem bist Du nicht alleine. Das Zauberwort heißt: Zu wenig VoIP-Festnetz-Übergänge.

    Offiziell sagt das zwar keiner, aber es scheint so (wurde uns auch inoffiziell von 1&1 bestätigt), dass leider zur Zeit zu wenig Übergabepunkte vorhanden sind. Das bedeutet: Wenn Du in den Rushhours versuchst, eine Verbindung ins Festnetz aufzubauen und es ist kein Port mehr frei, dann kommt es zu Übergabeschwierigkeiten und damit zu den (intern sogenannten) Geistertelefonaten. Vielleicht kann hier einmal jemand einen Bericht schreiben, ob es Nachts zu weniger Fehlern kommt? (das würde die Aussage bestätigen).

    Das Problem besteht schon seit längerem. Unsere Kunden klagen ungefährt seit November darüber (und das sind mehr als drei ;o). Wir haben für uns nun das Fazit gezogen, dass wir 1&1 eine Sammelbeschwerde zusenden werden.

    Auch wenn in diesem Fall 1&1 nur bedingt etwas dazu kann (sie hätten evtl. nicht so viele Rufnummernregistrierungen zulassen dürfen oder müssten vorerst eine Beschränkung auf zB zwei aktive Nummern einführen), denke ich, dass es Zeit ist, dass nun endlich etwas geschieht und das Problem behoben wird. Besonders unsere Firmenkunden bekommen inzwischen die mittlere Kriese, weil ihnen ewig Geschäftspartner aus der Leitung fliegen bzw. sie ihre Verbindungen nicht aufgebaut bekommen (das größte Problem: Bei der Gegenstelle klingelt es ja durchaus meistens). Freche Antwort von 1&1 darauf: Sie zahlen ja pro Minute, wenn Ihr VoIP nicht läuft, dann nutzen Sie es doch einfach nicht... (das der VoIP-Preis pftmals ein Argument für einen Wechsel war, bleibt von 1&1 gänzlich unbeachtet, unsere ersten Kunden stehen inzwischen mit 1&1 im Rechtsstreit über Anwalt).

    Fazit also: Es ist leider kein Einzelfall und es liegt wohl auch nicht an der Hardware. Es ist schlichtweg eine Überlastung und der wohl beste Weg wäre, wenn alle betroffenen Kunden (am Besten gesammelt) einmal einen Brief per Einschreiben an 1&1 senden und dort eine Frist zur Behebung der Störung (realistisch sind denke ich vier Wochen) setzen und mit außerordentlicher Kündigung drohen.

    Ich bin ansonsten sehr begeistert von den 1&1lern, aber die aktuelle VoIP-Geschichte k*tzt mich tierisch an - denn es sind natürlich wie als 1&1-Wiederverkäufer, die täglich x Kundenanrufe haben, weil wieder mal die VoIP-Strecken rumzicken...

    Viele Grüße sendet
    Andreas
     
  6. ickehausen

    ickehausen Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, wie oft ich die Wahlwiederholung bei der Hotline von 1 & 1 gedrückt habe, aber mittlerweile ist die Beschriftung der Taste schon ganz abgenutzt.
    Bei mir ist es genau das selbe Problem. Man hat ein Freizeichen, dass dann nach einiger Zeit in ein Besetztzeichen wechselt oder es gibt erst gar kein Freizeichen, um dann nach fünfzehn bis zwanzig Sekunden in das Besetztzeichen über zu gehen. Der angerufene Teilnehmer beklagt sich wenn man ihn endlich erreicht hat, warum man tausendmal anruft und wieder auflegt.

    Bei der Hotline habe sie angeblich von Umrouten über Leitungsprüfung bis hin zur Weiterleitung des Problems an die Software-Abteilung alles gemacht. Ohne Erfolg. Ein Mitarbeiter sagte mir sogar im Vertrauen, dass es sich bei VoIP um eine recht neue Technik handele und dass es bei 95 Prozent der User keine Probleme gäbe. Bei den anderen 5 Prozent käme es zu mehr oder weniger großen Störungen.

    Das heißt für mich doch, dass 1 & 1 genau weiß, dass man dort die zugesagte Leistung nicht erbringen kann. Aber schei...egal, wir gehen erst mal mit dem Versprechen einer Telefon-Flat auf Kundenfang!!!!! Super.

    Wenn die zwei Jahre bei 1 & 1 rum sind, bin ich definitiv weg!!!!:mad:

    Gruß Frank
     
  7. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht sollten alle betroffenen gemeinsam so einen Brief an 1&1 aufsetzen? Einen Text habe ich bereits fertig (samt Unterschriftenliste im Anhang). Wir werden hier ersteinmal mit ca. 15 bis 20 Kunden den Brief absenden, aber evtl. wollen noch weitere Kundengruppen einen entsprechenden Brief absenden? ;o)
     
  8. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry ballrock2,
    bei all deiner Begeisterung für den Laden aus Montabaur, aber 1&1 an Firmenkunden zu verkaufen finde ich grob fahrlässig von dir.
    Alleine schon wegen der Supportzeiten bei DSL Ausfall von mindestens 2 Werktagen sind DSL-Reseller bei Firmenkunden völlig ungeeignet um einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu gewährleisten.
    Ich als Firmenkunde würde mich auch an den Berater halten, der mich nicht auf solche Risiken hingewiesen hat.
     
  9. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Steffen,

    es ist weniger, dass Kunden nicht darauf hingewiesen werden/wurden. Das Problem sind Kunden, die auf jeden Fall super sparen wollen - koste es, was es wolle.

    Wir haben tolle VoIP-Business-Lösungen, die über eigene Netzwerke bundesweit laufen, im Angebot. Das ganze selbstverständlich auch mit einer Verfügbarkeitsgarantie, super Support etc - aber eine 100% professionelle Firmenlösung kostet logischerweise um einiges mehr, als eine "für Firmen offene Lösung", wie die von 1&1. Zudem muss man fairerweise sagen, dass die Reaktionszeiten von 1&1 leider erst nach und nach immer schlechter wurden. Wir arbeiten seit 2000 mit dem Riesen zusammen und in der Anfangszeit war Service und Geschwindigkeit stets super.

    Erst seit der Schnappsidee "Resale-DSL" und "VoIP mit nahezu unbegrenzten Rufnummern" gibt es die Probleme, diese waren aber kurz nach dem Übergang noch nicht abzusehen - und genau aus dieser Zeit existieren noch Firmenverträge, die zur Zeit keine Kündigung zulassen. 1&1-VoIP (genau so wie Freenet-VoIP u.ä.) verkaufen wir bereits seit über anderhalb Jahren nicht mehr ohne einen laaaangen Warnhinweis an Firmenkunden, da gibt es in der Tat wesentlich bessere Lösungen. Aber dennoch haben auch die "Altkunden" einen Anspruch auf eine gute Betreuung - und die Privatkunden halt eben auch.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  10. toshtracid

    toshtracid Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    du bist nicht der einzige dem das passiert. Bei mir ist es genau so, aber egal welchen Telefonanbieter das Gegenüber hat.
    1 und 1 hat sich aber noch nicht dazu geäußert, weil ich erst heute eine Mail hingeschickt habe. Die Hotline ist mir zu teuer.
     
  11. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo toshtracid,

    welchen Anbieter Du anrufst ist soweit ich weiß relativ egal, denn der Flaschenhals liegt bei der Leitung aus dem RZ ins Festnetz - und da kommen einfach nicht genug Anrufe(r) durch.

    Die Hotline kannst Du getrost anrufen, obowhl es eine 0900er ist, ist das Gespräch bei den DSL-Paketen idR kostenfrei. Das Menü am Anfang ist es in jedem Fall und solltest Du aus irgendeinem Grund doch einen kostenpflichtigen Support in Deinem Vertrag haben, dann wird Dir das vorher angesagt und Du kannst immer noch auflegen -> Vorteil des Telefons: Du hast jemanden an der Strippe und bekommst schneller eine (leider meist nichtssagende) Auskunft, als via eMail ;o)

    Sonnige Grüße
    Andreas
     
  12. Guenni63

    Guenni63 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Willkommen im Club

    Hallo Zusammen,

    ich dachte wir hätten als einzige diese VOIP Probleme, werden ja anscheinend immer mehr. Habe unten aufgeführten Brief im Dezember an den 1&1 Support gemailt nach fast 10 Tagen gab es dann mal ne Antwort. Das Problem sei bekannt und man arbeite mit Hochdruck dran.
    Das Problem besteht seit Umstellung auf 3DSL. Es fing Ende Oktober an und hatte sich bis Ende Januar fortgesetzt und seit ca. 7 Tage haben alle die ich als PS vermittelt habe keine Probleme mehr, ich selber auch nicht. Kann nur hoffen das es so bleibt. Unser Vorwahlbereich lautet 024 .

    Wünsch Euch alle was
    Gruß Günni :) :)


    E-Mail an 1&1 Support im Dezember
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Nach Umstellung auf 3DSL habe ich selber und auch alle die ich als Profiseller vermittelt habe folgendes Problem:
    Ein Gespräch über VoIP wird gewählt, und dann hört man nichts. Kein Anrufzeichen, kein Besetzt Leitung ist tot. Der Teilnehmer den ich anrufe hat allerdings ein Klingelzeichen. Nimmt er das Gespräch an höre ich Ihn nicht, er aber mich.
    Dies passiert aber nur wenn ich per VoIP einen Festnetzteilnehmer erreichen will. Untereinander, also von VoIP Rufnummer zu VoIP Rufnummer ist es kein Problem. In meiner Box ist das ausgehende Gespräch dann mit einer Sekunde registriert.

    Wann wird dieses Problem schon mehrmals gemeldet auch telefonisch endlich gelöst ???
    Heute trat dies wieder bei ca. 60% meiner ausgehenden Gespräche auf.
    Mittlerweile nervt es wirklich. Habe dieses Problem vor Wochen auch AVM gemailt und bekam als Antwort das dieses Problem bekannt ist und man mit 1&1 in Kontakt sei.
    Als Profiseller bekomme ich immer wieder Anrufe von genervten Kunden die ich vermittelt habe, das sie nicht vernünftig telefonieren können. So macht die Arbeit als Profiseller wirklich keinen Spaß. Ich muß mich für Probleme rechtfertigen wozu 1&1 scheinbar nicht in der Lage ist, diese zu lösen. Und das alles seit Umstellung auf 3DSL. Vorher lief es bei allen Kunden einwandfrei.
     
  13. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Huhu Günni,

    nicht schlecht, so gut möchte ich es auch haben. Wir sind hier im Vorwahlbereich 051.. und haben weiterhin massive Probleme mit nicht verfügbaren Leitungen.

    Ich privat habe z.B. DSL 16000 und bin mit kurzen Unterbrechungen seit 2000 1&1-DSL-Kunde, so einen Mist, wie sie es sich gerade mit VoIP leisten habe ich noch nie erlebt - das nimmt schon fast Strato-Formen an (die hatten ca. 2001 mal riesige Probleme, weil sie auch zu schnell gewachsen sind; inzwischen hat sich zumindest Strato erholt, wünschen wir 1&1 das selbe). Für mich heißt es zu diesem Zeitpunkt: Ich habe keinen Bock mehr zu warten und ewig die Ausfälle hinnehmen und erklären zu müssen.Sie bekommen jetzt von mir eine Frist von drei Wochen, entweder sie haben ihr VoIP bis dahin im Griff oder wir kündigen gesammelt mit ca. 20 DSL-Anschlüssen außerordentlich wegen Nichterfüllung - zumindest bei 3DSL sollte das erfolgsversprechend sein.

    Grüße aus der Nähe von Hannover sendet
    Andreas
     
  14. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und? Schon etwas rausbekommen?

    Hallo VoIPer,
    nach einem erneuten Kontakt bei 1&1 hat man mich nun auf einen anderen Backbone "geroutet". Ich solle mich melden, wenn die Probleme weiterhin auftauchen. Und das tun sie.

    Weiß von Euch schon jemand mehr?

    Stefan
     
  15. ballrock2

    ballrock2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Steffen,

    wenn ich gerade technisch nichts übersehe, bringt der Backbone Dir auch nichts, denn es hakt an den Telefonleitungen nach außen und ich glaube nicht, dass 1&1 (bzw. Telefonica) verschiedene Rechenzentren für die VoIP-Server betreiben.

    Eine beliebte Antwort bei 1&1 scheint auch zu sein, dass es wohl an der Fritz!Box (nicht das neuste Update) liegt. Aber ich kann aus vielfacher eigener Erfahrung berichten, dass die Fehler auch mit neuen Updates auftreten und das auch bei FritzBoxen, die früher problemlos mit den VoIP-Servern kommunizieren konnten.

    Wenn wir davon ausgehen, dass es tatsächlich an dem Übergang VoIP->Festnetz liegt, dann wäre es auch ein Wunder, wenn bereits das Update den Fehler beheben könnte...

    Würde mich aber auch freuen, mal von Leuten zu hören, bei denen VoIP immer funktioniert. Gibt es hier jemanden, bei dem 1&1 es tatsächlich schafft? (würde etwas Hoffnung geben ;o)

    Sonnige Grüße sendet
    Andreas
     
  16. tofitee

    tofitee Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberpfalz
    Ich hatte die Probleme auch, das war Januar/Februar 2006 und zwar sehr massiv. Meines Wissens nach tauchten die Probleme damals im Vorwahlbereich 096... auf. Zu dem Thema gab´s damals auch einen Thread im "Störungsforum". Nach massiven Protesten bei 1und1 mit vielen Mails an den Support war das Problem plötzlich nicht mehr existent und ist bis heute auch nicht mehr aufgetaucht. Es gibt also Hoffnung für Euch
     
  17. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei mir hat sich auch WOchen später leider nichts geändert. Wie schauts bei Euch aus, habt Ihr die Probleme auch noch?

    Gruß,
    Stefan
     
  18. hubi2002

    hubi2002 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    haben seit ca. 3 Wochen massive Probleme mit nicht verfügbaren Leitungen.
    Vorwahlbereich 0511.
    Habe seit ca. 18 Monaten die Telefon-Flat und bisher keine Probleme, jedoch was zurzeit abgeht ist nicht hinnehmbar.
     
  19. ip-berlin

    ip-berlin Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich will das Thema noch einmal nach oben setzen, da das Problem nach wie vor bei mir und anderen Freunden und Kunden besteht.

    Hat jemand mittlerweile Erfolge zu verzeichnen? Bei mir hüllt sich 1&1 immer noch in schweigen und gibt ab und zu Tipps wie: "Windows neu installieren", "FritzBox Firmware aktualisieren" oder gar "Netzstecker der FritzBox umdrehen(!)".

    Wirklich helfen kann aber bislang niemand.

    Wie schaut´s bei Euch aus?

    Gruß Stefan
     
  20. slowmo

    slowmo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hy, ne Nachbarin hat genau die gleihen Probleme.
    Anfang des Jahres den Vertrag geschlossen und seitdem Probleme mit der Telefonie. Sie hat auch den 3DSL-Anschlus.

    Weil sie es nicht besser wusste, hat sie erstmal beim Verkäufer und dann beim Hersteller des Funktelefons beschwert, aber auf die Idee gekommen, das es am DSL-Anbieter liegt, ist sie nicht.

    Wie kommt man jetzt noch aus den Vertrag raus (4 Monate)?
    Hatte leider schon vor 2 Wochen Kontakt mit der Technik aufgenommen - der Trick mit der nicht angekommmenden Kündigung zieht also nicht, zumal die die Leitung schonmal umgeroutet haben und auch Traffic angefallen ist - aber sie bezahlt ja dafür....
    Kann man sich nur beschweren, Fristen setzten und dann ausserordentlich wg. nicherbrachter Leistungen kündigen?
    Der Vertrag geht noch bis Anfang 2009...

    Das ist kein hinnehmbarer Zustand.
    Arufe entgegennehmen ist kein Problem. Funktioniert einwandfrei. Nur das raustelefonieren geht nicht.
    Man wählt, es klingelt einmal, dann stille. Der Angerufene nimmt ab und wudert sich, warum sich keiner meldet (ich weiß alledings nicht, ob der was hört). Der legt auf. Wir hören ein Besetztzeichen. Das wars...
    Ich hab sie jetzt erstmal wieder an die Telekomleitung angestöpselt. Nunja, was solls. Musse hat die Telekom bezahlen. Bis jetzt hat sie immer das Handy benutzt. Wir werden mal die Handyrechnung an 1&1 schicken - richtig mit fälligkeit usw... mal schaun ob die was überweisen...

    Kennt jemand die Rechnungsadresse von 1&1?

    Sie hat da einen Techniker an der Hand, die Servicepartner von 1&1 hier in Berlin sind. Der wollte "privat" mal vorbeikommen. Bin mal gespannt, was der dazu sagt.

    Gruß
    André
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.