.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefoniezeit begrenzen mit FBF

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von limitless, 19 Okt. 2008.

  1. limitless

    limitless Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 limitless, 19 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Okt. 2008
    Da dies mein Einstiegs-Thread ist schreite ich mit einem freundlichen Hallo in den Raum :)

    Folgendes soll realisiert werden:
    An einem 1und1 Komplett-Anschluss (kein R) mit einer FBF 7270 soll die Zeit wie lange auf Mobilfunknummern telefoniert werden kann begrenzt werden.
    Ich stelle dies mir in etwa so vor, dass abgehende Gespräche mit 004916... automatisch nach 10 Min unterbrochen werden. Quasi Mischung aus der bekannten Kindersicherung und den Wahlregeln.
    Gibt es hierfür eine Möglichkeit dies technisch umzusetzen?

    Vielen Dank

    Zur Erklärung: es handelt sich um einen Anschluss im Vereinsheim eines Sportvereines. Dort sollen die Leute telefonieren können, durch die Unterbrechung nach 10 Minuten soll aber deutlich gemacht werden "keine Dauergespräche auf Handys".
     
  2. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Hi und herzlichen Willkommen im Forum. Das hatte ich doch glatt übersehen, sorry dafür.


    Schöner Gedanke, aber willst Du dann auch nach der 70gsten Anwahl der Rufnummer die Rufnummer automatisch sperren lassen?

    Ich kann mir nicht vortsellen, dass es geht. Aber ich denke auch, es bringt nix. Die Verbindung wird dann neu hergestellt und die nächsten 10 Minuten laufen, usw.
     
  3. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    @limitless

    mit einer Standard-Fritz!Box wirst du das nicht hinbekommen.

    Verstehe aber, dass du die Kostenausuferung eingrenzen möchtest.

    Kannst du es nicht durchsetzen, dass Handygespräche grundsätzlich gesperrt werden; und wenn nötig, über Mobiltelefone zu führen sind?

    Gegen die Überschreitung der 1000 Minuten benötigst du möglicherweise auch ein Mittel ;)

    Zur Begrenzung der Kosten für Mobilfunkverbindungen kannst du natürlich auch einen SIP-Provider einsetzen - zahlst halt monatlich nur einen fixen Betrag ein (am Monatsende wird es halt bei maßlosem Umgang eng ;) )
     
  4. fb1112

    fb1112 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Aug. 2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    sofern die Handygespräche über 1&1-VoIP geführt werden, könntest du doch einfach im 1&1 ControlCenter ein Kostenlimit festlegen.
     
  5. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,800
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Die Kostengrenze im 1&1 CC löst doch nur eine "zeitnahe" Benachrichtigungs-E-Mail aus, keine Sperre...

    Nein mit der FB geht das nicht direkt, ob irgendein Zusatzprogramm das könnte muss erfragt werden... :noidea:
     
  6. Frank-DD

    Frank-DD Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden-Gorbitz
    Mit einem zusätzlichen VOIP-Account bei Dusnet wäre eine Lösung auf Providerseite möglich. Die bieten genau so eine "Sicherheitstrennung" an, unterteilt nach Festnetz, Mobilfunk, Ausland. Es handelt sich zudem (zunächst) um Prepaid -> wenn Guthaben alle -> Schluss mit Mobilfunk. Es geht auch mit automatischem Bankeinzug. Da kann man festlegen, welche Summe maximal wie oft pro Monat nachgeladen wird, wenn alle. Auch ziemlich gut für den Zweck.
     
  7. limitless

    limitless Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon einmal ein Danke an Alle
    Sehe ich es richtig, dass in der FritzBox für die verschiedenen angeschlossenen Geräte keine unterschiedlichen Wahlregeln definiert werden können?

    Der Vorschlag von Frank-DD scheint zu funktionieren. Nur ist hier ja eine weitere Grundgebühr fällig, ein weiterer Provider, eine weitere Rechnung...

    Jetzt versuche ich gerade herauszufinden, ob eine Zeitbegrenzung und unterschiedliche Behandlung verschiedener Geräte mit einer separaten Anlage möglich ist. Zur Verfügung steht auch eine Gigaset SX255
     
  8. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,162
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Wahlregeln in der Fritzbox gelten immer global.
    Du kannst aber über einen Telefon-Code die Wahlregeln für verschiedene Nebenstellen der Fritzbox abstellen.
    Für die Nebenstelle 2 ist der Code: #562*0* (danach mit #91** speichern, kannst Du auch am Stück eingeben).
     
  9. Frank-DD

    Frank-DD Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden-Gorbitz
    Nein, das gibt es ohne Gundgebühr :) Siehe hier: http://www.dus.net/index.php?id=tarife Dabei kann abgehend die Nummer übermittelt werden, die ankommend über 1&1 bzw. Festnetz läuft. Unterschied zwischen "Starter" und "60" ist die Taktung.
     
  10. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Kannst dich auch mal bei den Betamaxen umschauen. Gibts auch als Prepaid ohne Grundgebühr, günstige Handy- und auch Auslandstarife.
     
  11. Frank-DD

    Frank-DD Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dresden-Gorbitz
    Ob dieses Betamax-Wirrwar nun gerade das richtige für ein Vereinsheim ist ...:confused: