Telefonkabel für Netzwerk benutzen

screecher

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, wir haben seit 2 Monaten einen 32.000er-Anschluss von Unitymedia, und ich habe folgendes Problem.
der Anschluss von Unitymedia und die Fritzbox 6360 befinden sich im Keller. Dort müssen sie auch bleiben weil sich dort auch eine Telefonanlage befindet und von dort auch Telefonkabel ins ganze Haus gehen, die an diese Telefonanlage angeschlossen sind. Im Erdgeschoss befindet sich ein zweiter Router, den ich als Access-Point benutze, weil die Reichweite der FB 6360 nicht ausreicht. Leider habe ich zwischen den beiden Routern kein Netzwerkkabel, sondern benutze momentan ein Power-LAN von Netgear. Durch das Power-LAN verliere ich aber ca. 14 mbit. Genau genommen liegt es an der Distanz, benutze ich das Power-LAN bei einer kürzeren Distanz als zwischen Keller und EG, komme ich auch auf 32Mbit. Meine Frage ist nun: Könnte ich die Verbindung über ein (vorhandenes) Telefonkabel laufen lassen? Würde das vom Speed her was bringen? Wenn das funktioniert, könntet ihr mir (genau) erklären, was ich dafür bräuchte und wie ich das zu machen hätte (an dem Telefonkabel sind natürlich keine Stecker).

Danke für Eure Hilfe!
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du kannst den oberen Beitrag auch ändern.

Netzwerk über Telefonkabel funktioniert, es nennt sich 10BaseT. Der einzige Nachteil ist, das es nur mit 10MBit/s läuft.
 

screecher

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also wäre das noch langsamer als meine bisherige Verbindung?
 

Pikachu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Nov 2006
Beiträge
2,397
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Zuletzt bearbeitet:

screecher

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja gut das Mx2wire+ kostet 300 €, das ist mir eindeutig zu viel. Mein Power-LAN-Gerät ist übrigens das Netgear XAVB2001 (200mbit/s). Würde es denn etwas bringen, ein Power-LAN mit 500mbits zu kaufen, oder würde das auch nichts ändern?
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,808
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Laut diesem Test nicht.
In dem Testergebnissen wird deutlich, dass die versprochenen 200 oder 500 MBit nicht einmal ansatzweise erreicht werden. Bestenfalls um die 25 MBit und dafür kosten solche Adapter eine Heidenkohle.

Meiner Meinung nach, erhältst du gute und stabile Ergebnisse nur bei einer LAN Verkabelung die auch deutlich günstiger ist als so manche DLAN Adapter.
 

screecher

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok danke, dann bin ich wahrscheinlich schon nah am optimum für power-lan-verhältnisse, hatte vorhin 23mbit/s, mit denen ich dann wohl leben muss, weil ich eine LAN-Verkabelung nicht selbst installieren kann. Dankesehr!
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,227
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
weil ich eine LAN-Verkabelung nicht selbst installieren kann
LAN Kabel zu verlegen und anzuschließen ist keine Hexerei. Das schwierigste dabei ist meist das Einziehen der Kabel in die oft schon vollgestopften und suboptimal verlegten Leerrohre.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,808
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Zur Info:
Es gibt auch dünnere LAN Kabel, diese kosten halt ein wenig mehr. Schau dich einmal bei conrad oder ELV um.

Und wenn man Kabel mit ein wenig Öl oder Vaseline einschmiert, "flutschts" selbst durch das längste Rohr ;)

Mir hat oftmals ein langer Schweißdraht als Führungshilfe durch Leerrohre geholfen. Den bekommst du für ein paar Euro im Baumarkt.
 

axorp

Neuer User
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich würde es mit dem Telefonkabel testen. 32Mbit müssten gehen.

Hatte bereits 1998 und 2009 vorhandene Telefonkabel für 100Mbit,
über mehrere Etagen, benuzt und das funktioniert noch heute.

Falls Kölner Gegend, ich würde gerne vorbeikommen und helfen.
 

knoerrli

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2009
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...Hatte bereits 1998 und 2009 vorhandene Telefonkabel für 100Mbit,
über mehrere Etagen, benuzt und das funktioniert noch heute...
Nur wird dabei keine stabile Datenrate zu stande kommen! 100MBit über ein Telefonkabel zu schicken bezeichne ich mal als Murgs! Das ist vielleicht die billigste Lösung aber auch die schlechteste.
Ich verwende bei Telefonleitungen VDSL Modems von Rubytech. Je nach Kabellänge sind da stabile 100MBit möglich und die Leitung kann gleichzeitig nach als Telefonleitung für analoge Tel. benutzt werden. Allerdings müsstest du auch so ca. 300,-€ für die 2 Modems investieren.
 

axorp

Neuer User
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Verhältnis 300€ zu ca. 10€ für LAN-Dosen zum testen.
Da brauch ich wohl nichts mehr dazu zu schreiben.
Für 300 € werden sich eine Menge Firmen finden die ein LAN-Kabel ein paar Meter verlegen und
ganz zu schweigen von weiteren Folgekosten für die Modems.

Oder erstmal ein LAN-Kabel zerschneiden und
die beiden Enden provisorisch mit dem Telefonkabel verbinden, testen und staunen.
Spätesten, falls Probleme, wenn man an beiden Enden noch einen normalen LAN-Switch für je ca. 10€ installiert.

Ich bin mir eigentlich (nach meiner Testerfahrung) sicher das seine 32Mbit funktionieren.

Leider hat sich screecher nicht mehr gemeldet.
Ich würde gerne helfen und beweisen das es meistens (bei mir bisher immer) geht.

Also erst testen. Ein LAN-Kabel opfern kostet nur ca. 1 €
 

pesser

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
A

akapuma

Guest
Übrigens lassen sich Telefon und Ethernet bis 100MBit/s gleichzeitig über die gleiche Telefonleitung nutzen. Die Technik heißt "Line21" und wurde gemeinsam von den Firmen Rutenbeck (Netzwerktechnik) und Merten (Installationsmaterial) entwickelt.

Line21 bei Rutenbeck
Line21 bei Merten (pdf)

Gruß

akapuma
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo.

Zum einziehen von Kabeln in Leerrohre, möchte ich nochmal was sagen. Ich habe sehr gute erfahrungen mit einem Staubsauger und Wolle gemacht. Einfach am einen Ende des Kabels den Staubsauger anschließen bzw. mit etwas Klebeband ankleben. Anschließend auf der anderen Seite einen Wollfaden einführen... Der Staubsauer saugt den Wollfaden ein, an welchem dann entweder sofort das Kabel oder erst Zugseil eingezogen wird. Geht natürlich auch nur bis zu einer begrenzen Länge.

LG Joe
 

Tesla_85

Neuer User
Mitglied seit
18 Aug 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

das VDSL Set z.B. Rubytech ist die beste Lösung wenn eine Neuverkabelung nicht möglich ist. Es gibt dieses KIT aber von vielen Herstellern zu unterschiedlichen Preisen.
Am günstigsten habe ich es dort gefunden
http://shop.connectionx.de/product_info.php?info=p13_zisa--v600-kit-vdsl2-master-und-slave-modem.html&XTCsid=5qj369c5ipprjnaj1589hngn97nm6cdi

Die HomePNA 3.1 Geräte gibt es seit kurzem nicht nur für Koaxkabel sondern auch für Telefonleitung diese Geräte kosten aber leider auch ca. 180 Euro als KIT.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,863
Beiträge
2,027,497
Mitglieder
350,975
Neuestes Mitglied
user7008