.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

telegent 15666: SOTClient startet nicht

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von wuebbel, 22 Nov. 2008.

  1. wuebbel

    wuebbel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin den Anleitungen gefolgt und habe meine Box mit einer neuen browser.exe und einem USB-Stick mit SOT-Verzeichnis versehen. Der Taskmanager lief bei mir ebenfalls nicht, aber ResInfo.

    Ist der USB-Stick eingesteckt, sehe ich zunächst, dass der alte Browser startet, dann startet SOT, ich sehe, wie die Module geladen werden. Als letztes steht dort \SOTClient.exe für zwei Sekunden, dann ist alles weg.

    Versuche ich anschliessend, irgendein Programm aus dem Menü aufzurufen (Exporer/VNC...), bekomme ich nur "there is not enough free storage space". Ich habe mal testweise versucht, logging anzumachen in SOT.INI, ich kann aber keine Logdatei finden.

    Hat jemand eine Idee?

    Frank
     
  2. Felix II

    Felix II Neuer User

    Registriert seit:
    20 Mai 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das würde ja sinngemäß bedeuten: "Es ist nicht mehr genügend freier Speicherplatz vorhanden."
     
  3. wuebbel

    wuebbel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richtig. Ich scheine aber der einzige mit diesem Problem zu sein, ich denke also, ich mache etwas falsch - nur was, ist mir unklar.
     
  4. Fussel2003

    Fussel2003 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo wuebbel!

    Nein, Du bist nicht der einzige mit diesem Problem. Habe hier auch so ein Teil stehen. Nachdem ich die allgemeinen Probleme mit DNS umbiegen und nicht ausführbarer Dateien vom HTTP-Server überwunden habe, stehe ich nun vor dem selben Problem. Der SOT (Version 0.409-Telegent) bootet kurz und dann kommt die Speicher-Fehlermeldung beim aufrufen weiterer Programme.

    Meine bisherige Vermutung ist das letzte System-Update welches vor meiner SOT-Installation von der Box durchgeführt wurde. Vieleicht wurden hier ja besondere Systemänderungen gegen eine Fremd-Installation vorgenommen.

    Bisher habe ich herausgefunden das der Speicher (soll ja 128 MB sein) unter WinCE in ein Program- und einen Storage-Memory aufgeteilt wird. Wenn ich mir die Aufteilung hier anschauen, hat meine Telegent momentan 32 MB Program- und 2 MB Storage-Memory. Der Storage-Memory ist aber nach dem booten das SOT auf knapp die Hälfte geschrumpft. Das reicht wohl nicht mehr für das weiter Ausführen und starten des SOT, da alle Dateien die ausgeführt werden auf den Storage-Memory kopiert (gecached) werden, auch wenn sie auf dem USB-Stick schon liegen (soll die Bearbeitungsgeschwindigkeit erhöhen, da das RAM (in dem der Storage-Memory liegt) ja schneller ist als der USB-Stick).

    Aber in den weiten des Internets habe ich gelesen, das es möglich sein soll den Program-/Storage-Memory während des Laufes prozentual neu aufzuteilen. Mir ist aber noch kein freies Tool über den Weg gelaufen das diese Funktion für WinCE unter MIPS anbietet.

    Normal hat WinCE eine Systemsteuerung (vergleichbar dem normalen Windows) welche unter anderem diese Funktion zur Verfügung stellt. Leider fehlen diese Dateien/Librarys auf der Telegent.

    Vieleicht hat ja jemand einen Ansatz/Lösung/Programm für meine Vermutung!
    Wie ist denn die Größe der Storage-Memory bei früheren Telegent-Boxen mit alter Systemfirmware oder älteren SOT-Versionen? Gibt es dort eine Sytsemsteuerung um die Memory-Auteilung ändern zu können?

    Gruß

    Fussel2003
     
  5. TelegentRider

    TelegentRider Neuer User

    Registriert seit:
    12 Jan. 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    telegent 15666, SOTClient startet nicht

    Hallo,

    bin in exakt derselben Lage, wie Wuebbel zu Beginn des Threads beschreibt. - Gibt es inzwischen eine Lösung?

    VG