.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telekom bock, frechheit...

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von TDCroPower, 14 Okt. 2006.

  1. TDCroPower

    TDCroPower Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi,

    also zum Fall...

    wurde zum 29.09.06 von Alice der Anschluss mit Rufnummer abgeschaltet, habe ca 20-22.09.06 bei der Telekom antrag gestellt für Rufnummer übernahme und T-Net Call Plus (sprich NUR Analog anschluss), sollten am 29.09 direkt den Anschluss übernehmen, jedoch hat es Telekom verbockt.

    laut telekom war am 29.09 Alice noch am Anschluss dran, jedoch hatte ich kein telefon mehr bzw internet (also alles weg), laut Alice sollte ich den nächsten Tag abwarten sprich 30.09 (samstag) und dann nochmal nachfragen (wie gemerkt alles über handy telefoniert, schweinerei), gesagt getan am 30.09 (SA) noch keine Änderung, jedoch war Alice komplett von der Leitung... Telekom meint nur noch sie haben keinen Auftrag etc, ich soll geduld haben sie werden es machen wenn die leitung frei ist!

    am Montag (02.10) ruf ich bei der Telekom noch einmal an, weil noch immer nichts funktioniert! Ein Mitarbeiter meint wieder sie haben keinen Auftrag und verweist mich wieder von Mitarbeiter zu Mitarbeiter... dann bekomm ich endlich einen wirklichen netten Mitarbeiter und er macht einen neuen Auftrag und meint sie rufen mich auf mein Handy an wegen einzelheiten...

    Dienstag war ja dann feiertag

    am Mittwoch kein anruf nichts!!

    Donnerstag (05.10) die frechheit überhaupt, ich bekomm Post von der Telekom (vom rückruf bis heute nichts) und in dem steht...

    Herzlichen Willkommen etc.

    sie haben von der telekom diese Produkte erhalten:

    -Neue Rufnummer (bestellt war Rufnummer übernahme)
    -T-DSL call & Surf (2000 Leitung mit TeleFlat)... (bestellt war NICHTS davon)
    -keinen Telefonbucheintrag (hab ich NIE zugestimmt)

    3 Tage dann versuchte ich durch die Hotline zu kommen und einen Mitarbeiter drauf anzusprechen wie es seien kann das sie mir Produkte geben die ich NIE bestellt habe, erwähnt habe bzw ZUGESTIMMT habe. Die Mitarbeiterin entschuldigte sich und meint sie siehe gerade den "richtigen" Auftrag von mir wo es richtig aufgelistet ist (warum haben sie ihn nicht schon vorher gesehen) und werde es schnellstmöglich ändern und alles wieder in Ordnung bringen und ich sie werden mich auf mein handy zurück rufen...

    das war jetzt glaube ich am Montag gewesen und bis heute kein rückruf oder eine Änderung der Produkte bzw Angelegenheit!

    meine Frage:

    ich werde jetzt am Montag nochmal anrufen und nachfragen wie es aussieht!?

    kann ich irgendeinen Anspruch erheben, also ich werde bestimmt nichts bezahlen was ich NICHT bestellt habe, das steht fest, kann ich vielleicht irgendwie was erreichen das sie mir die Bereitstellungsgebühr gut schreiben, weil sie mir jetzt ca 2 Wochen nur mist gebaut haben... habt ihr da vielleicht tipps wie ich was bei denen äußern kann das sie mir als entschädigung was gutschreiben? Vielleicht androhung zu einem anderen Anbieter zu wechseln oder anderes?


    also das ist echt die höhe von der Telekom und sie meinen bei denen ist Service #1... eher genauso bzw schlimmer als bei manch anderen Providern!!

    ich werde euch auf jeden fall auf dem laufenden halten was sich ergibt und was sich die Telekom noch einfallen lässt... so leicht sollen sie mir da echt nicht vorbei kommen, nach so einem Mist, ich brauch meine Rufnummer zu hause geschäftlich und bin jetzt nur am erklähren und nachlaufen weil mich keiner erreichen kann auf meine normale hausnummer...
     
  2. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,031
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was Du nicht bestellt hast, musst Du auch nicht abnehmen, geschweige denn bezahlen. Da hast Du Recht.

    Zu Deiner Anspruchshaltung gestatte mir eine persönliche Bemerkung: Der von Dir hier geschriebene Text ist nicht so ganz aalglatt - ich musste ihn zweimal lesen, um ihn zu verstehen. Könnte es eventuell sein, dass es gewisse kommunikative Probleme zwischen Dir und der Telekom gibt? Im Klartext: Hast Du den Herrschaften vom Magenta-Tee klar ausgedrückt, was Du willst? Vielleicht ist hier der Wurm drin?

    Sagen wir mal so: Auch bei der Telekom sind es Menschen, die arbeiten. Wenn man denen freundlich kommt und möglichst sachlich schildert, was vorgefallen ist, bekommt man vielleicht eine "Entschädigung". Einen Rechtsanspruch darauf hast Du jedoch nicht. (Es sei denn, Du hast eine schriftliche Bestätigung über einen Bereitstellungstermin sowie über das, was Du bestellt hast. Dann kannst Du vielleicht einen Anspruch (der allerdings vergleichsweise lächerlich ist) daraus ableiten.)

    Naja, wie sagen die Leute, die tagtäglich mit diesen Vereinen zu tun haben? Guten Service gibt es in diesem Bereich nicht. Es wird Dich nicht trösten, aber nach der Erfahrung vieler Kollegen und von mir ist der Service der Telekom noch mit am besten. (Übrigens entsteht hier ein interessantes Paradoxon: "Besser" oder "am besten" heißt noch lange nicht, dass etwas "gut" ist!)

    Gruss,

    Hendrik
     
  3. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    In jedem Fall hilft es, in einem kurzen, prägnanten Fax die Details nochmals zusammenzufassen, schriftlich damit Widerspruch gegen die Auftragsbestätigung zu erheben und die neue Situation schriftlich bestätigen lassen.

    --gandalf.
     
  4. TDCroPower

    TDCroPower Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ich weiß nicht ich hatte die Bestellung für den Anschluss online ausgeführt, dann am Telefon... bin mir 100% sicher was ich denen gesagt habe und was ich bestellt habe, es wurde mir jedes mal sogar noch wiederholt bzw bestätigt das es so eingetragen wurde! Sollten sie mir nicht glauben wollen, jedes Gespräch wird bei denen doch aufgezeichnet einfach mal nachgucken was ihre schönen Mitarbeiter für nen mist bauen und wie manche wirklich unfreundlich sich unterhalten (nicht alle)...

    zu deiner Frage, ich bin immer freundlich am telefon bzw wenn es geschäftlich ist, doch wenn jemand dreist und unfreundlich kommt wird mein ton auch mal anders!


    hatte eigentlich mit dem Service der Telekom in der Vergangenheit wenig Probleme, aber dieser Vorfall stimmt mich total um, denn es kann ja nicht sein das ich jetzt schon 2 Woche an einem Auftrag rumtelefonieren muss bzw die arbeit für die Telekom machen muss
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Es kommt leider immer wieder vor, dass Aufträge anders aussehen als besprochen. Bisher konnte ich das immer durch einen kurzen Anruf bei der, auch vom Handy, kostenlosen Hotline klären.

    Bei Carrierwechseln kommt es allgemein oft zu Wartezeiten. Ich denke, daran müssen alle Beteiligten noch arbeiten. Es könnte auch nicht schaden, den Kunden vorab über mögliche Verzögerungen zu informieren.

    jo
     
  6. thommythomm

    thommythomm Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    das sieht so aus:

    1. Du beantragst die Rückportierung deiner Rufnummer zur Telekom. Diese Aufträge werden Zentral bearbeitet, und dauern in der Regel 2 Wochen.

    2. In dieser Zeit eine Anfrage zum laufenden Auftrag kann der T-Punkt oder die "normale" Hotline nicht geben (darum auch: ""Es liegt uns kein Auftrag vor"). Weil die erst verspätet ins System eingegeben werden (eben diese 2 Wochen).

    3. Ein "freundlicher" Mensch mit dem du telefoniert hast, wollte das wohl beschleunigen und hat dir einen neuen Anschluß geschalten (Auftragsbestätigung über andere Sachen als bestellt). Das hat nix mit deinem Portierungsauftrag zu tun.

    4. Also Servicemäßig ist hier, meiner Meinung nach, alles im grünen Bereich. Bis auf die Neubestellung. Einfach nochmal anrufen und stornieren lassen.