[Frage] Telekom IP basierter Telefonanschluss und CbC, Rufumleitung

hc_blacki

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
304
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,
ich habe eine Fritzbox 7490, FritzOS 6.05, VDSL 50 und seit neuestem den IP Basierten Anschluß der Telekom.
Meine Frau telefoniert viel nach Russland, daher haben wir die Country Flat 2.

Was ich bisher hatte war das Calltrough, damit Sie mit Ihrer Congstar Flat vom Handy auf die Fritzbox und von da ins russische Festnetz beliebig telefonieren konnte.
Das geht jetzt auch noch.

Was allerdings nicht mehr so richtig funktioniert ist das Call by Call ins russische Mobilfunknetz.

Deaktiere ich das Festnetz in der Fritzbox kann ich keine Anbietervorwahlen eintragen bzw. auswählen.
Aktiviere ich das Festnetz, gehen die Anbietervorwahlen nur übers Festnetz.
Ich habe das Forum durchsucht aber nur das hier gefunden.
http://avm.de/service/newsletter/tipps/anbietervorwahlen-einrichten/

1. Gibts da schon Neuigkeiten?
2. Könnte man die ganzen "Nach Russland über die Fritzbox vom Handy aus Telefonate" auch elganter lösen, z.B. mit Rufumleitungen?
Es werden nur ca. 15 Rufnummern die angerufen werden nach Russland benötigt.

Wäre schön wenn jemand ne Idee hat da Congstar 1,49€ die Min für ein Gespräch aufruft.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,285
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Deaktiere ich das Festnetz in der Fritzbox kann ich keine Anbietervorwahlen eintragen bzw. auswählen.
Aktiviere ich das Festnetz, gehen die Anbietervorwahlen nur übers Festnetz.
Dann mach es umgekehrt: Aktiviere das Festnetz und trage die Anbietervorwahlen ein.
Deaktiere das Festnetz in der Fritzbox, dann gehen die Anbietervorwahlen über VoIP.
 

SpieleMatz

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Zuletzt bearbeitet:

hc_blacki

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
304
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Danke SpieleMatz, dann werde ich heute Abend mal die Beta einspielen.

@ Kunterbunter Das Problem ist das der Reiter Anbietervorwahlen verschwindet wenn ich Festnetz deaktiviere.

Eine Frage habe ich noch. Kann man eine Rufumleitung einrichten die der Provider nichts mitbekommt? Also das quasi die Fritzbox das Gespräch weiter routet als ob ich ganz normal telefoniere?

Und könnte man es so einrichten das wenn ich die Rufnummer 0301234567 wähle das die Fritzbox zu einer Nummer weiterleitet.
Wähle ich aber z.B. die Nummer 0301234567>8 das er zu einer andere Rufnummer weiterleitet?
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,285
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Eine Rufumleitung gibt es nur bei ankommenden Anrufen. Was du möchtest, ist eine Rufnummernumwertung bei gehenden Verbindungen. Sowas kann die Fritzbox nicht.
Das Problem ist das der Reiter Anbietervorwahlen verschwindet wenn ich Festnetz deaktiviere.
Das ist kein Problem. Wenn du den Reiter Anbietervorwahlen mal wieder sehen willst, aktivierst du eben kurz das Festnetz und deaktivierst es danach wieder.
 

hc_blacki

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
304
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja gut aber die Anbietervorwahl wird dann nicht der Telekom IP Rufnummer zugeordnet.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
Entweder aktuelle Labor-FW nehmen ODER
Festnetz einfach an lassen (tut auch nicht weh) und ignorieren das die Box bei den Wahlregeln von 'Festnetz 010xx' spricht.