[Frage] Telekom VOIP und LCR

coolbyte

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2005
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

seit dem Jahreswechsel unterstützt die Telekom auf bei ihren reinen VOIP-Anschlüssen Call-by-Call. Wie im Festnetz wird einfach eine 010xxx Nummer vorgewählt. Gibt es eine Möglichkeit, manuell per Routing-Tabelle oder automatisch (z.B. Telefonsparbuch) ein LCR zu machen?

Viele Grüße

Thomas
 

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bislang habe ich dazu noch keine Rückmeldung von Nutzern. Wenn es durch einfache Vorwahl der Call by Call Nummer möglich ist, könnte es auch über die Wahlregel möglich sein (und somit würde es dann auch über das LCR gehen). Ich weiß nicht, ob die Fritzbox solch einen VoIP-Tarif mit Call by Call Vorwahlen über die Wahlregeln nutzen kann. Ich vermute eher, dass dies nicht so ohne weiteres möglich sein wird, denn bei den Wahlregeln/LCR entscheidet die Vorwahl, über welchen Anbieter gewählt wird. Nun müsste in diesem besonderen Fall immer dieser eine VoIP-Tarif genutzt werden und diesem die Call by Call Nummern vorgestellt werden. In der Wahlregel/LCR kann nur VoIP-Tarif oder Call by Call Nummer gesetzt werden. Eventuell ist es möglich, diesen VoIP Tarif als "Standard" zu nutzen (1. MSN der jeweiligen Nebenstelle) und einfach nur die Call by Call Nummer wie im Festnetz über die Wahlregel/LCR zu wählen.
 

coolbyte

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2005
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, dies über die Oberfläche in die Wahlregeln einzutragen. Momentan hat AVM es scheinbar noch nicht vorgesehen. Wird bestimmt in Zukunft aktuell, da ISDN bei der Telekom ja zugunsten IP-Telefonie abgeschafft wird.

Ich habe gehofft, dass der LCR evtl. tiefer aufsetzt und evtl. auch ohne AVM-Unterstützung was machbar wäre.
 

Syd

Mitglied
Mitglied seit
11 Sep 2010
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das glaube ich nicht, ISDN wird noch lange erhalten bleiben.
 

coolbyte

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2005
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nö, wird ab 2012 wohl schrittweise abgebaut: http://www.channelinsider.de/de/rep...tionswelt__2012_fallt_auch_die_bastion_isdn/3. Die Telekom fängt schon jetzt damit an, auf IP umzustellen. Bald werden vorzugsweise IP-Anschlüsse verkauft werden. Nach einer Übergangszeit gibt es dann nur noch IP und - für die weniger technologieaffine Oma - analog. Letzteres wird an der Straßenecke dann in IP gewandelt. Eine Wandlung von ISDN nach IP ist wohl nicht vorgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Du könntest es ja probieren. VoIP-Tarif ist 1. MSN der Nebenstelle und im LCR programmierst Du eine Zone zum Testen mit Nutzung von Call by Call. In der LCR Tabelle wird für die Vorwahl (zum Beispiel Handy: 015,016,017) die Call by Call Numer 010xy programmiert. Wie routet die Box in diesem Fall, wenn kein Festnetz existiert, wird die Call by Call Nummer über den VoIP Tarif gewählt?
 

coolbyte

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2005
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Meinst Du in der Original-Software oder in Deinem LCR? In der Original-Oberfläche fehlt der Menüpunkt Anbietervorwahlen, wenn das Festnetz nicht aktiviert ist. Wenn er aktiviert ist, können die Anbietervorwahlen nur im Zusammenhang mit dem Festnetz genutzt werden.

Wenn Du mit der LCR-Tabelle Deine Software meinst, muss ich noch ein wenig warten, da ich gerade wegen einem Protokollproblem eine Supportanfrage bei AVM laufen habe und solange keine Software aufspielen möchte.
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Meinst Du in der Original-Software oder in Deinem LCR?
Im LCR natürlich. Wichtig ist, dass der im LCR ausgewählte VOIP-Tarif mit der 1. MSN der wählenden Nebenstelle übereinstimmt.
 

22barry07

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Seit gestern ist mein Anschluss auf All-IP umgestellt. Mit dem AVM Standard Routing ist alles ok. Es wird die eingetragene Rufnummer für abgehende Gespräche genutzt. CbC mit manueller Wahl ist möglich. Sobald ich Haralds LCR verwende ist der Traum zu Ende (alle hier genannten Bedingungen meiner Vorredner sind eingehalten). Die Fritzbox versucht scheinbar, über Festnetz zu routen (was es nun ja leider nicht mehr gibt). Es gibt m.E. keine Grundeinstellung im LCR, dass ausschließlich über VoIP telefoniert wird. Kann es sein, dass ich mit der Festlegung eines Preselection-Tarifes (leider geht es im LCR nicht ohne) an das Routing Richtung Festnetz gebunden bin ? Ich habe auch versucht über die Amtsholung ein Routing in Richtung VoIP festzulegen. Leider werden in der Spalte Sonderzeichen weggeschnitten, die aber für *121# benötigt werden.
Hat jemand einen Tipp ?

Gruss Andreas
 

SagHalt

Mitglied
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich wollte einem Freund den LCR für seine Fritz!Box empfehlen weil er viel auf Handies telefoniert, aber jetzt hat der anstelle von normalem Festnetz auch das Telekom VOIP. Gibt es bereits einen funktionierenden Workaround?
 

DickerDieter

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Telekom Call & Surf IP in Verbindung mit dem LCR

Hallo,
ich habe seit kurzem auch den Telekom VOIp Tarif und mein LCR klappt auch nicht - hat irgendwer Ideen? Gibt es mittlerweile weitere Entwicklungen in Sachen LCR?
Ich vermisse den LCR schon sehnlichst nach Jahren des problemlosen Laufens...
 

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bislang weiß ich nicht wie so ein Anschluss überhaupt mit Call by Call genutzt werden kann. Wie würde denn so ein VoIP-Tarif in den Wahlregeln programmiert, damit die Call by Call Nummern genutzt werden können? Da müsste auch AVM eine Antwort zu haben...

Eventuell wäre es ja auch denkbar, das man das LCR über zwei Boxen realisiert, erste Box fest voreingestellt auf Telekom-VoIP + Zweite Box, die das Call by Call vorsetzt und an die zweite Box weiterleitet...
 

22barry07

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Harald,
an einem VoIP-Anschluss der Telekom wird die Call by Call Nummer wie bei jedem Festnetzanschluss vor die Vorwahl gesetzt. Ohne Wahlregel im LCR funktioniert dies auch. Lege ich eine Wahlregel im LCR für z.B. Mobil fest, so endet der Versuch im Besetztzeichen (1.VoIP-Rufnummer Telekom ist bei unter #121 erreichbar). MT-D zeigt beim Verbindungsaufbau richtigen Weg (richtiger Absender). Das Ziel mit CbC-Nr. wird nicht mehr angezeigt. So ist es jedenfalls beim Stand Firmware siehe Signatur. Ich hatte kurzzeitig die 84.05.04-20071 auf der Box. Hier gibt es mit dem o.g. Wahlregeltest kein Besetztzeichen mehr. Das MT-D geht nach wenigen Sekunden in den Ruhezustand zurück. Deuten kann ich diese Veränderung aber nicht.
Die Idee mit der 2. Box hatte ich auch schon. Allein der Aufwand und die Hoffnung, dass Harald einen Weg findet, hat mich bisher davon abgehalten. Wenn es eine Möglichkeit VoIP CbC über das LCR geben soll, ich stelle mich gern als Tester zur Verfügung.
 

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich kann im LCR nur Call by Call Nummer oder VoIP Tarif setzen. Mehr Möglichkeiten habe ich da leider nicht, den Rest macht das AVM Telefonmodul...
Im Prinzip müsste AVM bei reinem VoIP Anschluss (kein Festnetz), die Call by Call Nummer über die 1. MSN (=zugehörender VoIP Tarif) wählen.

Eine Eumex 300 IP (Speedport2Firtz Mod durchführen) kostet bei Ebay im Prinzip fast nur die Portokosten, allerdings kann damit nicht der ISDN Kanal "durchgereicht werden". Eventuell gibt es ja auch ein billiges VoIP Gateway was man der Fritzbox vorsetzt und wo dann alle Gespräche an den VoIP Tarif übermittelt werden...
 

DickerDieter

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ginge es denn, eine 7170 mit VOIP vorzuschalten, deren ISDN-Ausgang als Eingang für die 7390 zu nehmen und diese dann auf Festnetz laufen lassen? Alles ein wenig kompliziert, aber vielleicht nicht anders handlebar...
 

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das sollte im Prinzip funktionieren, denn die erste Box würde die gewählte Nummer mit Call by Call erweitern und die zweite Box routet auf den vorgegebenen VoIP Tarif mit der Rufnummer inkl. der Call by Call Vorwahl (also im Prinzip genauso, als wenn die Rufnummer mit Call by Call direkt am Telefon gewählt würde). Für einzelne Zonen könnte die erste Box auch ein Routing auf andere VoIP Tarife realisieren.

Wenn es nur um analoge Endgeräte geht, könnten andere Modelle als die 7170 günstiger in der Anschaffung sein (Eumex 300IP, Fritzbox Fon, einige Speedport Modelle).
Ansonsten finden sich auch eventuell andere Modelle mit internem ISDN Bus:
5012
Speedport 900 V (ab 25 EUR Sofortkauf - Speedport2Fritz Mod ist notwendig)
...
 
Zuletzt bearbeitet:

DickerDieter

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
AVM hat mir gerade geantwortet - für Wählregeln und Call-by-Call mit Internettelefonie haben Sie keine Lösung. Eigentlich ist das seit Jahren bereits bekannt, dass das kommen wird. Komisch, dass ein eigentlich so kundenfreundlicher Konzern wie AVM keine Antworten auf derartige Fragen hat...
 

gauner

Neuer User
Mitglied seit
28 Okt 2005
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wirklich schade, dass es dafür keine Ein-Box-Lösung gibt. Dafür zwei Boxen abzustellen halte ich für eher suboptimal, auch wegen des Stromverbrauchs.. Also muss ich mich wohl darauf einstellen erstmal CbC per Hand zu machen :(
 

TelefonSparbuch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2004
Beiträge
2,504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Eine Fritzbox Fon braucht ca. 2W, eine 7170 ca. 3W, eine 7270 ca. 4W und eine 7390 ca. 5W - bei einer 7170 wären es ca. 48 Cent Stromkosten im Monat
 
Zuletzt bearbeitet:

22barry07

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die von Harald beschrieben 2-Box-Lösung funktioniert (zumindest für mich als Übergang). Ich habe meinen aktiven AVM-Park um eine 5010 mit LCR erweitert und daran ein analoges Telefon angeschlossen. Der Festnetzausgang der 5010 ist an Tel1 der 7390 gekoppelt und so habe ich wieder ein Telefon mit dem das LCR am C&S Comfort IP funktioniert.
Lieber AVMler: Hier habt ihr bitte noch etwas nachzuarbeiten.
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via