[Frage] Telekom Wunschrufnummer oder Auswahlliste

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
562
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Hallo,

es war im Juli 2018. Da habe ich zwei Anbieterwechsel zu Telekom MagentaZuhause durchgeführt. Damals konnte ich jeweils aus 20 Rufnummern bis zu 10 aussuchen, wenn auch ausdrücklich unverbindlich. Das sah so aus wie hier angehängt.

In einem Fall hat das auch geklappt. Im anderen Fall dauerte die Abwicklung mit dem Altanbieter etwas länger, so daß anscheinend die Reservierung der Nummern zwischendurch wieder aufgelöst worden war.

Wenn ich heute probeweise einen neuen Auftrag bei der Telekom eingebe, kommt keine Nummernauswahl mehr. Man kann sie nur noch automatisiert bekommen.

Ist die Rufnummernauswahl von der Telekom generell aufgegeben worden?

Was mache ich, wenn ich mehr als 3 Nummern benötige?

Man kann natürlich vieles später ändern, muß dann aber ein paar extra Goldstücke opfern.

Grüße.
 

Anhänge

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Die Wunschrufnummernauswahl gibt es meines Wissens nach nicht mehr. Du bekommst zunächst bei Beauftragung drei Rufnummern und kannst danach im Kundencenter weitere hinzubuchen. In Summe am Ende maximal 10 pro Anschluss.
Ansonsten einfach mal bei der 0800/3301000 oder vor Ort im Shop probieren.

Update.
Habe es gerade mal in meinem Kundencenter durchgespielt. Es wird eine festgelegte Rufnummer bei Bestellung zu den vorhandenen hinzugefügt. Kosten 10€.
Ich konnte aus keinem Pool wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
562
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Das würde bedeuten: Wenn man 10 Nummern haben will, muß man 70 € hinblättern. Früher kostete das nichts extra.

Grüße.
 

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Guten Abend @Zentronix und entschuldige die späte Antwort. @Joe_57 danke für den Ping.

Bei einem Neuanschluss, kannst du dir 10 Rufnummer nehmen, ohne einen Preis dafür zu bezahlen. Wenn du nun aber nur 3 nimmst und später 7 dazubuchst, kostet jede Rufnummer 10.16 €.

Wenn du möchtest, sende mir gerne deine Daten über unser Formular, dann buche ich dir den Anschluss und wir schauen gemeinsam, welche Rufnummer so gibt.

Liebe Grüße Sven W.
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Danke Sven. Hätte ich noch hinzufügen können.
@Zentronix. Richtig. Früher.
Wenn man sich einen Neuanschluss zulegt, sollte man im Vorfeld darüber nachdenken was man braucht und wieviele Nummern man braucht. Eine Privatperson oder ein Privathaushalt benötigt sicher keine 10 Rufnummern.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,614
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Seit wann ist da so, dass man beim Neuanschluss mindestens 3 RN bekommt und auf "Nachfrage" bis auf 10 erweitern kann, ohne Kosten? (Wird das aktiv am Telefon bzw "online" so angeboten/vermarktet?)

Wurden denn Bestandskunden darüber informiert bzw wurde diesen angeboten um 7 RN (kostenlos) zu erweitern?
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Das ist so stoney. Du gehst in den Shop oder setzt dich mit dem Vertrieb (Hotline) in Verbindung und beschreibst was du willst. Habe ich seinerzeit so gemacht. Anschluss bestellt mit dem Wunsch das dieser 5 Rufnummern beinhaltet. Auftragsbestätigung erhalten mit dem Zusatz ".....weitere Rufnummern...." Extrakosten. Keine.

Und Bestandskunden sind keine Neukunden. Bei meinem Wechsel auf IP habe ich eine weitere Nummer beauftragt und diese auch bezahlen müssen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,431
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
Seit wann ist da so, dass man beim Neuanschluss mindestens 3 RN bekommt und auf "Nachfrage" bis auf 10 erweitern kann, ohne Kosten?
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen:
Mindestens seit 1996. Damals natürlich bei einem ISDN-Anschluss und nicht bei einem POTS-Anschluss. Und die Kosten für nachträglich bestellte Rufnummern gab es damals m.W.n. auch noch nicht.