.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Teleport Münster stellt zum 31.12. den Betrieb ein

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von FSnyder, 17 Dez. 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    meine Tochter hat es gerade "erwischt".
    Die Teleport Münster GmbH (das ist/war ein Ableger der Telekom) stellt zum 31.12. ihren Geschäftsbetrieb wegen Unwirtschaftlichkeit ein. :mad:
    Das weiß man natürlich erst genau 2 Wochen vor dem Ende (also exakt in der 2-wöchigen Kündigungsfrist) und stellt damit hunderte Studenten kurz vor den Feiertagen (wo die meisten Studenten zu Hause sind und sich auch nicht richtig um einen neuen Anschluss kümmern können) und dem Jahresende vor vollendete Tatsachen. :kotz:
    Da auch Anfang Januar an den Unis die Prüfungen beginnen, ist das ein absolut "passender" Termin.
    Man soll sich bitte auf der regulären Seite der Telekom umsehen, damit man weiterhin mit DSL versorgt werden kann. Dann würde das sogar unterbrechungsfrei laufen, da ja DSL von der Telekom kommt.
    Wer das nicht will, muss halt damit leben, dass er evtl. für eine oder 2 Wochen, bis ein anderer Provider schalten kann, ohne DSL lebt. Und das eben zur Prüfungszeit.
    Aber wir machen das so, ein neuer Anschluss (natürlich nicht bei der Telekom!) ist schon bestellt und meine Tochter bekommt für die Übergangszeit meinen HSPA-Stick. Ätsch!
    Auf diesem Weg auch im Namen meiner Tochter meinen allerherzlichsten "Dank" für so ein Geschäftsgebaren (auch wenn es rechtlich nicht zu beanstanden ist)!

    Grüße
    Snyder
     
  2. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was musste den ein Student so zahlen, für den DSL Anschluss, wenn es zum Schluss unwirtschaftlich war?
     
  3. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Naja, etliche Studentenwohnheime verfügen auch über einen eigenen Internetzugang, realisiert durch das RZ. Oftmals sind Anschlüsse bis zu 100 Mbit/s (Downstream) möglich und das zu einem geringen Preis. Nachteil: man muss sich an die Regelungen des DFN halten. Und es waren zum Schluss ohnehin nicht mehr all zuviele Teleport Nutzer, so dass T-Systems eben dort sparen will, wo es Sinn macht.

    Alleine die Tatsache, dass nur per Paypal gezahlt werden konnte, machte die Sache teilweise uninteressant.

    Gruß
    Sandra
     
  4. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also war schon weitestgehend bekannt, das eine schnelle Leitung für "Lau" nicht das ewige Leben haben kann. Dann sollte man eigentlich den Münsteranern dankbar sein, das sie solange durchgehalten haben
     
  5. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    #5 FSnyder, 17 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2011
    Hi,

    nicht für lau!
    Ein bis zu 20.000er DSL (bei meiner Tochter kamen gute 18000 an) hat 20 EUs/Monat gekostet, eine Telefonflat 1,95 dazu.
    Dieser Anschluss durfte laut AGB nur von einer Person genutzt werden!!!! Wenn in einer WG (das war auch nur für WGs gestattet!) mehrere Personen diesen Anschluss nutzen wollten, kostete das für jeden zusätzlichen User auch 1,95/Monat.
    Das sind IMHO keine Preise, die die T-COM in den Ruin treiben würden.......
    Mir geht es weniger um die Kündigung und Geschäftsaufgabe an sich, sondern viel mehr um diese Hintervo...... mit der kurzfristigen Mitteilung zu einem so unmöglichen Termin.
    Meine Tochter war erst seit Augst dabei. Da haben wir also auch noch 25 EUs Anschaltgebühren in den Sand gesetzt....... :mad:

    @ Sandra
    Teleport hatte etliche Wohnheime unter ihrer Fuchtel. Guck mal auf deren Seite auf die Liste.
    Außerdem haben sie IMHO auch die Anschlüsse gemanagt, die von den RZs der Uni und der FH kamen. Was mit diesen Anschlüssen wird, k.A.

    Grüße
    Snyder
     
  6. Fehler12

    Fehler12 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2008
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    "Das sind IMHO keine Preise, die die T-COM in den Ruin treiben würden......."

    naja, der vergleichbare normale Anschluss kostet halt 35¤.
    Und ich behaupte einfach mal so, dass die Telekom ein teureres Netz betreibt als z.B. Telefonica. So wie sich das liest war das eine FTTB Verkabelung, die halt bei anderen Anbietern nicht vorhanden ist => langsamer.
    Und 25¤ für Anschaltung und Endgerät (oder stimmt die Seite nicht??) war garantiert nicht kostendeckend.
     
  7. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Nö, 29,95. C&S Basic mit bis zu 16.000er DSL ohne Telefonflat.
    Und an dem darf ich so viele Nutzer dranhängen wie ich will, nicht nur einen!
    Nö, auch nicht. Popliges Kupferkabel. Man hätte (haben wir ja jetzt auch) einen Anschluss (1und1 kann auch 16.000) bei einem anderen Provider bestellen können. Der entscheidende Pluspunkt war aber hier die (nur) 14tägige Kündigungsfrist.
    Nur An- und Freischaltung, nix weiter; kein Endgerät (das hätte man extra kaufen müssen), keine Einrichtung der Endgeräte, nix! Das hätte über einen "Multiplikator" nochmal 20 EUs gekostet, wenn man es nicht selber kann/will. Die Einrichtung kostet normaler Weise (bei 1und1 z.B.) wenn man den Vormieter nennen kann, nur 20 EUs.

    Grüße
    Snyder
     
  8. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Sorry, ich kann dir nicht folgen: Da stellt ein Tochterunternehmen die Geschäftstätigkeit ein und empfielt die Mutter, die unterbrechungsfrei liefern könne, du stellt fest, dass die Mutter eigentlich nicht teurer oder schlechter ist, aber weil die Tochter die Kündigungsfrist einhält, die du ausdrücklich wolltest, willst du von der Mutter nichts wissen und ärgerst dich lieber wegen der dann entstehenden Umschaltzeit...

    Muss ich sowas verstehen...?
     
  9. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Rööööchtööööch, und kündigt dies exakt erst 2 Wochen vorher und dann noch zu einem absolut unmöglichen/ungünstigen Termin an.
    Stop, stop stop stop!!!
    Sie ist sehr wohl teurer (ganze 10 EUs/Monat) und nicht besser! Außerdem hat selbst der C&S Basic eine MVLZ von 12 Monaten!
    Ich schrieb bereits, rechtlich ist das "sauber", was sie gemacht haben, aber die Einstellung der Geschäftstätigkeit erst so knapp vor dem Ende (und, ich schreibe es wieder; zu so einem unmöglichen Termin!) kund zu tun ist absolut unter der Gürtellinie!
    Tschä, die Gründe dafür habe ich gerade nochmal dargelegt. 12 Monate MVLZ sind für eine Studentin inakzeptabel und 10 EUs/Monat sind auch ein paar Mittagessen......
    Isses jetzt klarer zu verstehen? :cool:

    Grüße
    Snyder
     
  10. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Das liest sich in # 7 aber etwas anders...

    Und für irgendwen wird der Termin immer ungünstig liegen... In einer Zeit, in der per Prepaid-Stick oder auch per Handy als WLAN-Spot jederzeit der Kontakt zur Außenwelt hergestellt werden kann sehe ich dein Problem nicht als solches an...

    Es ist auch gar nicht sicher, dass der Provider selbst so viel früher Bescheid wusste, Entscheidungen der Mütter sind mitunter sehr kurzfristig...
     
  11. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Ich weiß, ich kenne den Laden... Aber es geht auch anders. ;)

    Und zur Not kann man sich auch kostenlos behelfen: ZIV FunkLAN bzw. auch ZIV eduroam. Kann für eine Übergangslösung nützlich sein, kostet auch nichts. Zugang zum Uni Netz problemlos möglich.

    Gruß
    Sandra
     
  12. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Häääää? Da habe ich nur die Aussage mit den 35 EUs korrigiert und ergänzt.
    Naja, vielleicht ein bissl blöd ausgedrückt.......
    Schon, aber zum Jahresende, viele Feiertage und Ferien ist mit großem Abstand der dämlichste Termin! Zumal sie ja nur Studenten unter Vertrag hatten und somit genau wissen, was und wie zu so einer Zeit läuft.
    Ich unterstelle denen knallhart Absicht!
    Kostet halt alles nur wieder extra Geld (und Aufwand).........
    Aber garantiert nicht so auf den Punkt. Oder es wurde eben doch bewusst (und da isses mir schxxegal ob von der Mutter oder von der Tochter!) so knapp gemacht.
    Mies ist es auf jeden Fall.

    @Sandra
    Kannst Du bitte mal (gerne auch per pn) mit ein paar Details rüberrücken?
    Meine Tochter muss aber ins FH-Netz, nicht in das der Uni.
    Sie kann natürlich zur Schule fahren und sich da einloggen, aber von der Bude aus isses einfacher und bequemer. ;)

    Grüße
    Snyder
     
  13. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Gerne: meines Wissens nach ist auch bei der FH eine VPN Verbindung ins Netz möglich, um so z.B. an private Daten usw. zu gelangen. Evtl. auch interessant: https://www.fh-muenster.de/dvz/service/fh-netze.php?p=5,3

    Die Funknetze der Uni sollten eigentlich auch für FH Nutzer zugänglich sein. Ansonsten mal hier nachfragen.

    Im Germania Campus wäre noch das hier möglich: http://www.uni-muenster.de/ZIV/Zugang/Studinet/index.html

    Meinen Ansprechpartner im ZIV erreiche ich leider gerade nicht.

    Gruß
    Sandra
     
  14. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
  15. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    @Sandra
    Danke, aber das ist das, was sie jetzt auch hätte; zur Schule fahren und sich dort ins WLAN einloggen. Sie wohnt im Gescherweg, das ist ein bissl am Axxxx der Welt.
    Da sind es immer ein "paar Meter" bis zur Schule. :silly:

    @rollo
    Auch dir danke, aber das ist ein 24-Monats-Vertrag. Auch wenn man da den Standort wechseln kann, ich bezweifele, dass meine Tochter noch 24 Monate in D ist....... ;)

    Gerade kam eine Mail von 1und1, am 6.1. wird der neue Anschluss geschaltet. *froi*
    Für die paar Tage bis dahin kann sie meine T-Mobile-Karte nehmen. Da sind 300MB drauf, die sollten/müssen/werden eben reichen. :cool:

    Grüße
    Snyder
     
  16. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    das Studentenwerk hat sich jetzt entschuldigt (auch wenn es nix bringt) und Teleport hat eingeräumt, dass auch die T-Com (aus irgendwelchen rechtlichen Gründen) die Ports umschalten muss und dafür auf Grund der Vielzahl der Anschlüsse (der Buschfunk spricht von ca. 1000 Betroffenen) 2 bis 3 Wochen benötigen würde.
    Da ist 1&1 schneller..........
    Also alles richtig gemacht. ;)

    Grüße
    Snyder
     
  17. Fehler12

    Fehler12 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2008
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    also iwie find ich den MVLZ-freien Vertrag mit DSL 16k und 19¤ nicht, nur einen für 24,99¤ (diese Speedoption). Könntest du uns sagen, welche Datenrate nach dem Providerwechsel durch die Leitung kommt.
     
  18. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    wir haben den 6k ohne MVLZ genommen. Den 16K hätten wir auch nehmen können, dann für die von Dir gefundenen 24,95.
    16k für 19.95 gibbet nur mit 24 Monaten.

    Grüße
    Snyder
     
  19. Fehler12

    Fehler12 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2008
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  20. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    yo, aber wenn man kein Bafög bekommt, weil die Eltern "zu viel" verdienen, dann darf man den vollen Tarif löhnen.......... :mad:
    Das ist wie bei der GEZ: Bekommt man Bafög, kann man sich befreien lassen, bekommt man kein Bafög, lebt also auf Kosten der Eltern (oder verdient selbst etwas dazu), muss man GEZ bezahlen, weil "kein Einkommen" kein Befreiungstatbestand (mehr) ist. :kotz:

    Grüße
    Snyder
    PS: Übrigens liegt zum WH meiner Tochter doch FTTB, so dass alle Anschlüsse umgeschaltet werden müssen. Deshalb auch die lange Vorlaufzeit der T-Com. :cool:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.