.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Testbericht] SMC-WiFi-Phone for Skype

Dieses Thema im Forum "Skype" wurde erstellt von Ghostwalker, 13 Dez. 2006.

  1. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Im Zuge des vor kurzem von Skype vorgestellten Bundles aus 500 SkypeOut-Minuten, La Fonera-Router von Fon und dem WiFi Phone for Skype von SMC Networks haben wir letzteres als Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür vielen Dank.

    Lieferumfang
    • WiFi Phone
    • Akku (Lithiumionen, 3,7V, 1200 mAh)
    • Ladegerät (Eingangsbereich: 100 bis 240 V, US-Stecker mit Adapter für DE)
    • USB-Anschlusskabel
    • Headset
    • Handbuch
    • CD-ROM mit Handbuch
    smc_wifi_phone.jpg
    Das WiFi Phone wurde mit der Software-Version 1.0.0.13 ausgeliefert, was derzeit dem neuesten Stand entspricht.

    Einrichtung
    Der erste Start hat im Vergleich zu Mobiltelefonen doch recht lange gedauert; lang Anleitung sind bis zu 30 Sekunden aber normal. Die erste Frage gilt der zu verwendenden Sprache; einzige Auswahlmöglichkeit ist Englisch. Das gleiche gilt übrigens auch für das nur auf CD verfügbare Handbuch. Nach dem Akzeptieren der Skype-Nutzungsbedingungen (die übrigens nicht auf der Verpackung erwähnt werden) startet automatisch die Suche nach verfügbaren WLANs. Werden keine offen zugänglichen gefunden, kann man das WiFi-Phone auffordern, nach gesicherten zu suchen. Mein mit WPA2 (AES-TKIP) gesichertes WLAN wurde ohne Probleme erkannt; nach Eingabe des Schlüssels hat sich das Telefon angemeldet und mich aufgefordert, mich entweder mit vorhandenen Daten bei Skype anzumelden oder einen neuen Account anzulegen. Nach Eingabe der Zugangsdaten hat sich das Telefon recht zügig bei Skype angemeldet und mir die aktuelle Uhrzeit und mein Restguthaben angezeigt. Zunächst musste das Telefon aber noch ein wenig an den Einsatz in Deutschland gewöhnt werden: Zeitzone und 24-Stunden-Format mussten noch eingestellt werden, was mit wenigen Handgriffen erledigt ist.

    WLAN-Zugriff
    Der Zugriff auf WLANs erfolgt wie bei anderen WLAN-Clients auch: Der Nutzer ruft die Suche auf und wählt eines der gefundenen Netze aus. Überträgt ein WLAN seine Kennung nicht, kann es auch manuell eingerichtet werden. Sind offene WLANs vorhanden, bucht sich das WiFi-Phone auch - sofern entsprechend eingerichtet - automatisch dort ein. Der WLAN-Teil scheint recht gut ausgebaut und mit einer vernünftigen Antenne versehen zu sein; ich konnte im Keller noch qualitativ gute Gespräche über den im 2. Obergeschoss angebrachten Access Point (AVM Fritz!Box Fon 7170 Version 1) führen. Da der bereits am 07.11. bestellte La Fonera leider noch nicht eingetroffen ist und in Oldenburg auch keine anderen FonSpots erreichbar (bzw. auffindbar) waren, werden die Ergebnisse dazu nachgereicht.

    Skype-Nutzung
    Der Skype-Funktionsumfang des WiFi-Phones bietet die gewohnte Kontaktliste mitsamt Sprachverbindungen, SkypeIn und SkypeOut sowie Voicemail. Konferenzgespräche habe ich leider nicht aufbauen können; hoffentlich werden die in der nächsten Firmware-Version mit eingebaut.
    Die Sprachqualität ist gleichauf mit der, die ich von PC und Laptop her gewohnt bin: glasklar und ohne Probleme. Einzig die Lautstärkeregelung ist noch nicht optimal. Das Rufzeichen wird mit der Lautstärke des Klingelzeichens wiedergegeben, der Gesprächspartner dagegen mit der meist deutlich geringeren Gesprächslautstärke. Das Problem sollte aber mittels Firmwareupdate aus der Welt zu schaffen sein.
    Der Akku hält laut Handbuch bis zu 50 Stunden im StandBy-Modus beziehungsweise drei Stunden Gesprächsdauer; die von mir festgestellten Laufzeiten liegen nur geringfügig drunter.
    An die vorhandene Headset-Buchse (2,5 mm Klinke) lassen sich alle Mobiltelefon-Headsets mit passendem Stecker anschließen; bei mir funktionierten sowohl das mitgelieferte Headset als auch welche von Samsung und Nokia hervorragend.

    Fazit
    Das SMC WiFi-Phone for Skype ist vor allem für Vielreisende, die auch unterwegs Skype nutzen wollen, eine gute Kaufempfehlung. Es bietet sehr gute Sprachqualität und durch die Kooperation von Skype und Fon ein gut ausgebautes Netz von kostenlos nutzbaren HotSpots. Hinzu kommen noch alle anderen HotSpots, an denen es im Vergleich zu den Mobilfunk-Roaminggebühren äußerst kostengünstig eingesetzt werden kann. Auch allen anderen, die Skype intensiv nutzen und bei der Arbeit oder zu Hause überall und ohne laufenden PC Zugriff auf Skype haben möchten, ist dieser Client durchaus zu empfehlen.
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Hat dieses Gerät auch Freisprechen über eingebauten Lautsprecher?

    Gibts andere WLAN-Skype Handys, die das haben?
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin,
    ich habe keine Funktion in dieser Richtung im Menü oder der Anleitung entdeckt. Wie es bei den anderen Geräten aussieht, weiß ich nicht. Du kannst ja mal einen Blick in die aktuelle c't werfen, da werden einige vorgestellt und getestet.

    Grüße Dirk
     
  4. Ceelight

    Ceelight Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für den Testbericht und die Mühe!

    Das würde mich dann doch noch interessieren: Bei den offenen FON-HotSpots muss ich mich mit FON-Username/PW anmelden. Wie macht das dieses Telefon? Oder ist Skype auch ohne Anmeldung bei FON erlaubt?
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Gern geschehen.

    Fon konnte LaFonera nicht rechtzeitig liefern, um das Zusammenspiel der beiden Geräte zu testen. Daher muss ich leider sagen: "Weiß ich nicht."
     
  6. dfroe

    dfroe Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Karlsruhe
    #6 dfroe, 16 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2007
    Hallo,
    das Telefon muss sich am FONspot genauso über das HTTP-Interface einloggen wie jeder andere WiFi-Client auch. Allerdings beherrscht das Telefon dies mit der offiziellen Firmware nicht, da ihm ein HTTP-Client fehlt.
    Allerdings arbeitet FON schon seit einiger Zeit an einer Beta-Firmware, mit der man das Telefon auch an öffentlichen FONspots nutzen kann. Das wird dann so aussehen, dass du im Konfigurationsmenü des Telefons einen neuen Menüpunkt FON-Settings hast, wo du deine FON-Benutzerdaten eintragen kannst. Findet das Phone ein öffentliches WLAN-Netz, dessen SSID mit FON_ beginnt, sendet es die HTTP-POST-Sequenz mit deinen FON-Daten an das HTTP-Interface des Routers, so dass das Telefon Zugang zum Internet bekommt.
    Unterm Strich funktioniert das dann im Sinne des Erfinders, doch leider gibt es weder seitens FON noch von SMC Hinweise, wann diese Firmware denn nun endlich öffentlich released wird; Ursprünglich sollte sie ab dem Jahreswechsel auf den Download-Seiten von FON zur Verfügung stehen. :confused:

    Nachtrag: Der Link zum Download dieser Beta-Firmware steht hier im Skype-Forum. Wie für alle inoffiziellen Beta-Firmwares gilt aber auch hier: Upgrade auf eigene Gefahr und unter Ausschluss jeglicher Garantie!
    Verglichen mit der .10er-Version läuft die .18er-Version allerdings erheblich angenehmer. Zum einen kann man das Skype-Phone nun endlich auch weltweit an öffentlichen FONspots nutzen, zum anderen arbeitet das Telefon meiner Meinung nach deutlich besser; so kommen z.B. Tastatureingaben nicht mehr so stark zeitverzögert an. Wenn man nach dem Einspielen der neuen Firmware einen Factory-Reset durchführt, hat man sogar die Möglichkeit das Telefon beim ersten Einschalten auf Deutsch einzustellen (nur noch als Tipp: Der Begriff "Portnummer" wurde mit "Anschluss" übersetzt. ;)).

    Gruß
    David