.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Thomson am NAS

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von sweet2308, 5 Feb. 2009.

  1. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !
    Erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Forum. Ich habe die Thomson seit einem Jahr und konnte dank eurer ausführlichen Beschreibungen bisher alle Probleme aus der Welt schaffen. Bei einer Sache brauche ich jedoch jetzt eure Hilfe.
    Ich habe seit letzte Woche eine Synology DS107+ im Netz. Nach der Freigabe des Netzwerkpfades in der startup.cmd kann ich auch problemlos auf das NAS zugreifen und die Files streamen (vielleicht solltet ihr ja die DS 107+ in die Liste der NAS aufnehmen, die an der Thomson funktionieren) Das einzigste, was noch nicht funktioniert ist, das alle 10 Minuten der Anmeldebildschirm (Anmeldung am Netzwerkserver) erscheint und der Stream abbricht, obwohl ich die Zugangsdaten in der Startup hinterlegt habe.
    Ich hoffe, ihr wisst Rat, in welche Richtung ich den Fehler suchen soll. Vielen Dank im Voraus für eure Bemühungen.

    Thomson 1101 alte Softwareversion
    Synology Diskstation DS 107+
    SOT Version 0.4.0.10
     
  2. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo sweet2308 und gleichzeitig ein Herzliches
    [​IMG]
    hier im Forum !

    Eine Lösung für dein Problem habe ich zwar nicht, aber deine NAS habe ich in die Liste aufgenommen.

    Ist es diese NAS ?
     
  3. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Japp, das ist das Gerät.
     
  4. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt habe ich im Synology-Forum gelesen, das man über das NFS Protokoll die freigegebenen Ordner direkt mounten kann. Und da ich in dieser Hinsicht ne absolute Lusche bin, stelle ich mal ganz blöd die Frage, ob man dieses Protokoll in den SOT integrieren kann? Oder ist das NFS ein reines Linux-Protokoll? Das würde mein Problem glaub ich relativ schnell lösen.

    http://www.synology-forum.de/showthread.html?t=46
     
  5. NEELIXThomas

    NEELIXThomas SOT-Team

    Registriert seit:
    31 März 2006
    Beiträge:
    2,150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in der SOT.ini gibts einen Schlüßel für das KeepAlive der Netzwerkfreigaben
     
  6. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    #6 gismotro, 5 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2009
    Wir reden doch jetzt über diesen Schlüssel, oder ?

    Wenn ich den auf Null setze schaut die Box doch erst wieder nach der Freigabe wenn ich wieder eine Datei übers Netzwerk abrufe, oder was passiert genau wenn ich diesen Wert auf Null setze ?

    Nachtrag : NetworkKeepAlive=1 (Automatisches Scannen der Netzlaufwerke, damit die Login-Daten nicht verloren gehen )
     
  7. NEELIXThomas

    NEELIXThomas SOT-Team

    Registriert seit:
    31 März 2006
    Beiträge:
    2,150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    genau den meinte ich, der muß auf 1 stehen wenn man die Freigaben "am leben halten" will
     
  8. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    OK, ich hatte den auf Null bei mir gesetzt weil es mich genervt hatte das ich bei jedem Reboot meines PC's immer die Meldung bekommen habe.
     
  9. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen zusammen.
    Vielen Dank für eure rege Beteiligung. Ich werde den Vorschlag von Neelix nachher einmal testen und dann berichten. Bei mir erscheint die Kennwortabfrage allerdings auch im laufenden Betrieb während des Streams. Und das regelmässig alle paar Minuten. Wenn ich dann das Kennwort nicht eingebe und die Abfrage ignoriere, läuft der Stream im TCPMP noch eine Minute und bricht dann ab. Erst nach Eingabe des Kennwortes geht es weiter.
     
  10. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe den Schlüssel in der SOT.ini jetzt mal auf Null gesetzt. Er war bereits auf 1 eingestellt. Das Problem besteht leider weiterhin. :spocht: Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee?
     
  11. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe noch ein bissel in der SOT.ini rumgeschnüffelt und bin auf diesen Punkt gestoßen:

    [NetworkMapping]
    NumberOfMaps=0
    Quelle(x)=
    Freigabe(x)=
    UserName(x)=
    Password(x)=

    Kann es sein, das dort noch etwas eingetragen werden muss?
     
  12. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Du kannst deine Freigaben über die Startup.cmd oder über den Eintrag in der SOT.ini verbinden.

    Wo ist eigentlich egal.
     
  13. sweet2308

    sweet2308 Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich denke, ich habe den Fehler gefunden. Es lag an einem fehlenden Häckchen auf der Diskstation und nicht am SOT. Es gibt bei den Einstellungen einen integrierten iTunes-Service. den habe ich aktiviert und der nervige Anmeldebildschirm bleibt nach einmaligem Login auch weg. Wahrscheinlich werden durch diesen Service erst die benötigten Zugriffsrechte zum streamen freigegeben. Soweit meine Laien-Theorie. Vielleicht hat ja jemand eine plausiblere Erklärung *gg*
    Ich habe für diejenigen, die sich auch eine DS zulegen möchten, mein Setup kurz zusammengeschrieben. Ich hoffe, es hilft dem einen oder anderen über vermeidbare Hürden und ist verständlich genug.


    Einstellungen auf dem NAS

    Menüpunkt Berechtigungen

    -Separate Benutzergruppe angelegt (z.B. Streamingclient)
    -Separaten Benutzer angelegt (z.B. Thomson)
    -unter „Gemeinsamer Ordner“ > den freizugebenen Ordner selektieren und mit dem Reiter „Privilegieneinstellungen“ > Dropdown-Menü „Lokale Gruppen“ der Gruppe ( in dem Fall Streamingclient ) Schreib- und Leserechte auf dem
    NAS zugeordnet

    Menüpunkt Netzwerkdienste

    -unter „Multimedia“ die UPnP Unterstützung aktiviert, als Sprache Unicode ( UTF-8 ) eingestellt und die Buffergröße auf 256 kBytes gesetzt.
    -unter iTunes den Service aktiviert, als „gemeinsamer Name“ habe ich das gleiche eingetragen, wie weiter unten im Netzwerkpfad der startup.cmd des SOT

    Einstellungen in der startup.cmd des SOT

    Im folgenden Beispiel heißt der User Thomson (wie in der Benutzerverwaltung angelegt) und die freizugebenden Ordner music, photo und video und der Name der NAS sollte hier der gleiche sein, wie oben unter iTunes eingetragen wurde


    net.exe use Bilder \\(der Name des NAS in euerm Netzwerk)\photo /user:Thomson /password:******
    net.exe use Musik \\(der Name des NAS in euerm Netzwerk)\music /user:Thomson /password:******
    net.exe use Filme \\(der Name des NAS in euerm Netzwerk)\video /user:Thomson /password:******