.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Thunderbird-Nutzer aufgepasst: Bei 2,1 GB/ Ordner ist Sense!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Christoph, 17 Aug. 2005.

  1. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
  2. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Lösung ist auch, einen IMAP-Server zu verwenden. Da ist man dann auch Client-unabhängig.
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das Problem ist ja nun wirklich nicht neu ... aber als Linux-Anwender kann ich über sowas nur still in mich hineinlächeln :mrgreen:
     
  4. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nicht wirklich. Die Beschränkung auf eine maximale Dateigröße von 2 GB ist in Linux auch erst spät gefallen. Und da steckte sie ja nicht im Dateisystem, sondern in den darunterliegenden Kernelschichten. Ich glaube erst mit dem 2.6er Kernel haben größere Dateien offiziell Einzug gehalten.
     
  5. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Solche Probleme bei FAT-Partitionen sind ja einigermassen bekannt - dass das auch für NTFS-Partionen gelten soll, ist mir jedoch neu.
     
  6. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Das Problem liegt häufig in der zugrundeliegenden Bilbliothek der jeweiligen Programmiersprache, die halt 32-Bit-Integer als File-Pointer verwendet.

    Oder natürlich beim Programmierer, der intern halt den falschen Variablentyp für Verweise auf Stellen in der Datei verwendet hat.

    Und in beiden Fällen ist halt nach 2,1 Mrd Schluß, bzw Chaos...

    Zieht sich quer durch alle Programmiersprachen und Betriebssysteme. Bin selbst schon öfter drüber gestolpert und habe dann irgendwann begriffen, warum große Datenbanksysteme ihre eigenen Partitionen mit eigenen Dateisystemen für die Daten anlegen. :wink:
     
  7. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Moin,

    das geht ja noch - hier ist die Rede von einem Ordner der 2GB nicht überschreiten darf.
    Bei Outlook wo ja alles (alle Mails, alle Ordner, alle Adressbücher, alle Termine) defaultmäßig wunderbar in einer Datei liegt knallt es auch bei 2GB - egal ob FAT oder NTFS. Allerdings ist hier der Unterschied, daß alles zusammen zählt und nicht einzelne Teile...

    Gestern erst wieder erlebt....