.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Timing abgehende Verbindungen bei dus.net

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von vöxchen, 28 Okt. 2006.

  1. vöxchen

    vöxchen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    DE Werdenfelser Land / AT Oberpinzgau
    #1 vöxchen, 28 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28 Okt. 2006
    dus.net scheint ein anderes Timing beim Verbindungsaufbau zu haben als sipgate oder 1u1.

    Nur bei Verwendung von dus.net: Abgehender Ruf vom ISDN-Telefon läuft auf "Besetzt" (nicht "Störung", nicht "Gasse besetzt"), und zwar vor Tarifansage dus.net.
    FBF zeigt unter System keinen Fehler an (... war mit Fehlercode xxx nicht erfolgreich), also scheint für die FBF alles ok zu sein. FBF reagiert auch (LED Telefonie geht an).
    Keine Probleme, einen funktionsfähigen abgehenden Ruf zu generieren, wenn ich 1u1 oder Sipgate aktiviere.

    Habe auch schon mit und ohne STUN in der ATA versucht, mit und ohne Portangabe - alles kein Erfolg.

    Konfig: FBF7050 als ATA hinter FBF7050 an DSL. ISDN Telefon Siemens Gigaset 4135 an der FBF ATA. Zugangsdaten Sipgate, 1u1 und dus.net in der ATA eingetragen. FBF zeigt auch an, dass sich alle Nrn. registrieren lassen (ich will aber nur eine aktiv halten). Ebenso zeigt sich im Kontrollcenter von dus.net, dass sich die FBF mit ihrer externen IP des Providers bei dus.net meldet und registriert.

    Habt ihr eine Idee? Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass die FBF ATA über eine devolo Powerline Verbindung (Datenrate 14-15 MBit/s) and der ersten FBF hängt.

    Danke für Tipps.

    Gruss vöxchen
     
  2. dus.net-Support

    dus.net-Support Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Telekommunikations Carrier
    Ort:
    Düsseldorf
    Das kann nur bedeuten das die FBF nicht korrekt registriert ist. Generell ist eine FBF im ATA-Modus hinter einem Natrouter mit STUN zu betreiben. In manchen Fällen (Kabelmodem) ist der STUN zu deaktivieren. Sollte das alles keinen Erfolg bringen wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere technische Hotline.