Tipp: Zugriff vom MusicPal auf Samba-Freigaben der FBF

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hier ein genialer Tipp vom Musicpal Wiki zum Zugriff von MusicPal direkt auf Samba-Laufwerke:

Code:
cd /tmp
wget http://musicpal.v3v.de/cifs/cifs.ko
insmod cifs.ko
mkdir -p /tmp/mnt/shared
mount -t cifs -o ro,user=ftpuser,pass=mypasswd //192.168.178.1/shared /tmp/mnt/shared
Der MusicPal erzeugt daraufhin einen neuen Menü-Eintrag "USB-Device" und zeigt dahinter die Laufwerksstruktur des Shares. Das ist im Zweifel flotter, als durch uPnP zu scrollen, gerade wenn die Tags nicht optimal gepflegt sein sollten... und den immer latent überlastet scheinenden uPnP-Server der FritzBox kann man getrost abschalten...

Nicht vergessen, wie immer beim MusicPal:
Viel Spaß!
 

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
Hi,

läuft das performant mit der Fritz!Box zusammen? Bei meiner LAN-Festplatte stockt es etwas, aber da nutze ich den MPD, damit es dennoch funktioniert.

EDIT:
ah.. sehe gerade, du hast ne 7270. Auch haben will ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
Hallo Ulf,

[ot]
MPD = Music Player Daemon.

Damit lassen sich dann wahrscheinlich auch irgendwann mal die fehlenden Codecs nachrüsten.

Mir ist heute auch aufgefallen, dass der MusicPal wohl nen Torrent-Client eingebaut hat. Schon witzig aber nicht unbedingt nötig. Wer es braucht...
[/ot]
 

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Zugriff vom MusicPal auf freigegebene freetz-samba-Shares funktioniert nun tatsächlich mit der neuen 1.64 FW des MusicPal auch ohne weitere Hacks.

Weiß nicht warum das anfangs nicht ging, aber nach einem Werksreset klappt nun alles. Vielleicht hatte ich auf dem MusicPal tatsächlich Speichermangel infolge zuvieler Experimente...

Da die Konfigurationsmaske am MP nicht sehr selbstklärend ist, hier meine Konfig für freetz:
Code:
server:   192.168.178.1 (IP der FBF)
share:    shared (Name des freigegebenen Ordners, ohne / o.ä.)
user:     Gast (nicht ftpuser oder so)
passwort: secret (das unter freetz vergebene Samba-Passwort)
[OT]@Marco:
MPD = Music Player Daemon.

Damit lassen sich dann wahrscheinlich auch irgendwann mal die fehlenden Codecs nachrüsten.
Interessant! Läuft der mpd bei Dir auf der fritz.box und streamt ins LAN, oder wie setzt Du ihn ein?

Wie lassen sich dann damit wahrscheinlich auch irgendwann mal die fehlenden Codecs nachrüsten? :kopfkratz:
[/OT]

Gruß
Ulf
 

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
Hi Ulf,

Ich kann da mittlerweile nen Roman zu erzählen. Ich hoffe, man verzeiht mir das hier zu posten:

der MPD läuft auf dem MusicPal direkt. Hatte ihn mal für ARM ( MV-88w8xx8 ) umgeschrieben (Link, Link, Test/Patch).

Er braucht auf jedenfall schon etwas Speicher, aber das benötigt nashville ebenfalls. Wenn man nashville und den WLAN-Treiber ausgetauscht bekommt, hat man die komplette FW OpenSource. Habe auch schon Skripte im MP entdeckt, die externe USB-WLAN-Sticks erlauben würden.

Ist aber verdammt viel Arbeit :rolleyes:

Bin aber auch mit der Hauptanwendung auf dem MP sehr zufrieden. Selbst wenn diese Closed-Source ist. Mit SWAP-Space lassen sich beide Anwendungen auch parallel betreiben.
 

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
der MPD läuft auf dem MusicPal direkt. Hatte ihn mal für ARM ( MV-88w8xx8 ) umgeschrieben (Link, Link, Test/Patch).
Hossa, Marco, :RESPEKT:. Der Roman dazu würde mich bei Gelegenheit mal interessieren 8)

Bisher bin ich auch mit dem MP ganz zufrieden, von kleinen Macken abgesehen.

Wär ja spannend, wenn sich für den MusicPal eine ähnliche upgrade-Kultur etablieren würde wie für die FritzBox und [ot^2] meine Canon-Kamera[ot^-2].

Gruß
Ulf
 

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
OT^3: Sowas gibt es doch bereits ...... inoffiziell ;-)
 

Anhänge

_ub_

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, OK... :GROSSER RESPEKT: -- wow, bin gespannt!

Analog zu Freetz müßte das ja Muutz heißen oder so 8)

keep me posted, Marco...
 

princenewton007

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2008
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Modpal könnte man auch als Namen durchgehenlassen. Ich habe mir soeben den 32399 bei Amazon bestellt. Lieferzeit soll Anfang September sein. Bodega/Maz supported HW verkauft sich einfach besser ;)
 

cyrill.sneer

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nabend,

ich hole den alten Thread mal aus der Versenkung in der Hoffnung, dass noch jemand mit dem Musicpal hier an Board ist.
Ich habe Firmware 1.68beta drauf und bekomme die CIFS Freigabe auf meine Windowsplatte nicht hin. Unter Server habe ich folgendes eingetragen.
Name: Music
Server :192.168.178.4
Freigabename: MEDIASERVER
User: Administrator
Passwort:

Kann es damit zusammenhängen, das ich der Windowsfreigabe kein Passwort gegeben habe? Ich bekomme die Servereinstellungen auch nicht unter dem "Extras"-Menü angezeigt.

Beim manuellen mounten per telnet wie oben beschreiben klappt alles ohne Probleme.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,455
Beiträge
2,046,817
Mitglieder
354,240
Neuestes Mitglied
pitpit1616