.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Tk-Anlage, 7141, FritzFax

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von Dickes Ding, 6 Dez. 2006.

  1. Dickes Ding

    Dickes Ding Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Dickes Ding, 6 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dez. 2006
    Hallo,
    bevor ich großartig rumprobiere und es vielleicht von vornherein nicht geht.
    Ich habe wie hier beschrieben an dem "ISDN/analog" bzw. "DSL/TEL"-Anschluß der 7141 eine ISDN-Telefonanlage. Das heißt wenn ich über viop anrufen möchte, dann wähle ich wie beschrieben die interne Rufnummer des internen S0 an und bekomme dann sofort das Freizeichen des voip um dann die Durchwahlrufnummer einzugeben.

    Wie verhält es sich jetzt bei FritzFax?

    Ob das Fax nun über voip (was wahrscheinlich nicht geht bei der 7140) oder über Festnetz (ISDN) geht ist mir egal.
    Geht es überhaupt, weil was soll ich anwählen vom Faxprogramm aus.
    Eigentlich doch die interne Rufnummer des internen So der Anlage und dann hab ich allerdings nur das interne Freizeichen (geh ich mal von aus) und dann die 0 für Amtsholung oder.... ?

    Hat da jemand Erfahrung mit oder kann ich mir die rumexperimentiererei gleich sparen?
    Danke
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo, Willkommen im Forum! :)

    Bitte les dir mal diese Anleitung durch.
    Vielleicht kommt dann etwas Licht ins Dunkel.
    Fax4Box und Fritz!Fax setzten die NetCapi auf der Box voraus! ;)

    PS: Mit der Suchfunktion und "Fax, Faxen, Fax4Box, etc" tauchen sehr viele Ergebnisse auf! :)
     
  3. Dickes Ding

    Dickes Ding Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, den Thread kenn ich soweit, wie einige andere auch.
    Doch das löst nicht mein Problem wie ich vom PC aus auf den externen So der TK-Anlage zugreifen kann. Betrifft ja nicht nur Fax4Box, sondern auch alle anderen Programme wie Softphone (1&1) oder FritzBoxMonitor.
     
  4. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    einen Moment: unterliegst du hier nicht einem Irrtum?
    Diese Programme nutzen die Netcapi, die ja auf der Box bereitgestellt werden (wenn aktiviert).
    Das hat aber nichts mit dem internen S0 der Box zu tun. Dafür gibt es doch Wahlregeln, die man auf der Box definieren kann, oder?
    Was sagt denn das Handbuch dazu?
    Zudem gibt es ja die Telefoncodes, aber die kennst du sicher schon.
     
  5. Dickes Ding

    Dickes Ding Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Box selber hat keinen internen S0. Um aber die Tk-Anlage zu nutzen gehe ich über das Kabel/Stecker (der sonst im NTBA seinen Platz findet) auf einen internen S0 der Tk-Anlage. Daher ist die Box auch nicht direkt mit dem externen S0/NTBA verbunden.

    Telefone > TK-Anlage ISDN extern > NTBA
    TK-Anlage ISDN intern > FritzFon 7141 > PC
    FritzFon 7141 > Splitter (DSL)

    Vielleicht erliege ich da einem Irrtum oder Denkfehler. Aber sucht oder braucht der Capi in erster Linie nicht eine externe ISDN-Leitung bzw. analog?
    Und mit den codes wie *111# oder ähnliche komm ich nicht auf extern, weil ich muß ja erst über die Tk-Anlage.
     
  6. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,184
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn du die Fritzbox dazu zwingen willst, den Festnetzanschluss zu benutzen, und zwar unabhängig von irgendwelchen Keypad-Einstellungen, dann hilft der Trick mit der Wahlregel:

    Richte eine Wahlregel ein die 010 immer über das Festnetz routet.
    Dann kommst du am Telefon oder ISDN-Anschluss, Anlage oder PC einfach
    mit der Vorwahl 01033 (T.Com) oder einer beliebigen anderen CBC-Vorwahl
    ins Festnetz.