[Frage] TK Neo Router: Fragen zu WLAN-Schlüssel & Powerline

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

im Zuge dreier Speedphone10-Käufe (gebr.) blieben die zugehörigen NEO-Router zunächst übrig. Da ich in meiner Wohnung keine Netzwerkkabel verlegen kann, bin ich auf WLAN angewiesen und dachte, die NEOs eventuell dafür einsetzen zu können.
Zwar hat sich bei der Recherche ergeben, dass der NEO nicht als Repeater verwendet werden kann, weil schlicht nicht vorgesehen, aber bei den WLAN-Einstellungen stellte ich direkt mal fest, dass der Werks-WLAN-Schlüssel nicht zu ändern ist. Ich wollte ihn dem des Hauptrouters FB 7360 angleichen.
Hat das möglicherweise damit zu tun, dass ich vorher den Speedportbereich 192.168.2.1 auf den AVM-Bereich abgestimmt habe (jetzt 192.168.178.2) oder woran hakt es? Ich habe zwar vor Jahren mit gefritzten SP rumhantiert, aber davon ist nicht mehr so viel abrufbar. ;)

Weiterhin hatte ich irgenwo im INet gelesen, dass es möglich ist, den PowerLan-Teil der NEOs als Sender-Empfänger zu verwenden (https://telekomhilft.telekom.de/t5/Geraete-Zubehoer/Zweiter-Speedport-Neo-als-Powerline-Empfangsadapter/td-p/3229468), aber das gelingt mir leider auch nicht. Die beiden NEO-PowerLan finden sich nicht - auch nicht, wenn ich wie vorgeschrieben vorgehe und beide via START initiiere.

Für ein bißchen Unterstützung/Anleitung wäre ich dankbar!

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nachtrag:

Inzwischen habe ich noch festgestellt, dass auf allen NEO-Routern (vom Verkäufer als "Vom Hersteller generalüberholt" deklariert) noch sämtliche Kundendaten vorhanden waren. Es waren Telefonnummern (Tel.-Buch), getätigte Anrufe, selbst die Zugangsdaten inl. der drei von der TKom vergebenen Rufnummern vorhanden, was wiederum bedeutet, dass die TKOM diese Rückläufer (Mietgeräte?) nicht mal auf Werkszustand zurückgesetzt oder den Posten-Aufkäufer vor Abgabe/Verkauf dazu verpflichtet hat.
Soviel zum Datenschutz! :rolleyes:

Bzgl. meiner Vermutung, dass der Wechsel vom Speedport- zum AVM-Bereich das Ändern des WLAN-Schlüssel verhindert, fand ich nach einem RESET keine Bestätigung. Es kommt nach wie vor eine Fehlermeldung - er lässt sich nicht verändern, obwohl sowohl allgemein als auch von der TKOM ein Ändern aus Sicherheitsgründen empfohlen wird.

WLAN-Schlüssel01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,249
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Hallo @Drielander

Es kommt nach wie vor eine Fehlermeldung - er lässt sich nicht verändern, obwohl sowohl allgemein als auch von der TKOM ein Ändern aus Sicherheitsgründen empfohlen wird.
Hast du denn mal versucht, einen komplexeren WLAN-Schlüssel einzutragen?

Es steht zwar in der Fehlermeldung nur "16 Stellen empfohlen" aber vielleicht ist damit eigentlich mindestens gemeint. Evtl. solltest du auch mal einen Schlüssel probieren, welcher aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,640
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
Zur Verbindung als Access-Point, auch über PLC, gibt es im Telekom-Forum da folgende:

Nach https://www.telekom.de/hilfe/downloads/bedienungsanleitung-speedport-neo.pdf sollte es natürlich möglich sein, einen eigenen WiFi-Key einzugeben.
auf der Seite 32 der Anleitung wird da auch ausdrücklich empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
mal einen Schlüssel probieren, welcher aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht.
Der abgebildete WLAN-Schlüssel 123.... ist nur symbolhaft eingegeben, weil in Klarschrift angezeigt. ;)
Mein schon länger genutzter WLAN-Schlüssel besteht aus Groß-Kleinbuchstaben und Zahlen - insgesamt 13 Zeichen und der wurde weder bei früheren Speedports (vom gefritzten W501V bis W920V) noch bei FBs angemault.

.. gibt es im Telekom-Forum ...
Danke für den Link - ich habe natürlich vor dem Posten heftig im TK-Forum gesucht wie oben auch angegeben.
Ich habe auch Hinweise auf Einrichtung eines AP gefunden - das bedingt aber den selben WLAN-Schlüssel.

Bzgl. Powerlan dachte ich zuerst, dass zwingend beide als Powerlan betriebene NEOs unmittelbar an einer Wandsteckdose angesteckt sein müssen - eine war zuvor über eine 3-fach-Steckdose angeschlossen (hatte bei Einrichtung von AVM-Powerlan-Adaptern vor kurzem sowas in der Anleitung gelesen), aber das war es auch nicht, wie ich dann ausgetestet hatte.
Es könnte wohl die Verkabelung der 230V-Leitungen selber und der genutzen Steckdosen sein. Obwohl im selben Zimmer der Wohnung meiner Freundin, wollte eine Wanddose am PC-Standort nicht, weil sie (nachträglich eingerichtet via Wanddurchbruch) vom Nebenzimmer kam. Ich musste eine im Raum entferntere Wanddose nehmen, was ich durch ein längeres Netzwerkkabel ausglich.

Gruß
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,640
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
In dem Screenshot mit dem Fehler steht "16 Zeichen empfohlen"
Hast du es einmal mit einem längeren Schlüssel probiert?

Da du ja per LAN drauf bist, sollte es doch kein Problem geben, mit dem NEO ein zweites Netz mit etwas anderem Namen und eben mindestens 16 Zeichen langen WiFi-Schlüssel zu verwenden.
Testweise.

(Was dann aber auch wohl bedeuten würde, wenn es so funktioniert, dass du deinen normalen WFi-Schlüssel verlängern müsstest. [Einfach doppeln nehmen])
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,249
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Hast du es einmal mit einem längeren Schlüssel probiert?
Anscheinend nicht. Die, testweise, Längenanpassung des WLAN-Schlüssels auf mindestens 16 Zeichen hatte ich dem Fragesteller bereits in Beitrag #3 vorgeschlagen. Als Antwort kam von ihm:

Mein schon länger genutzter WLAN-Schlüssel besteht aus Groß-Kleinbuchstaben und Zahlen - insgesamt 13 Zeichen und der wurde weder bei früheren Speedports (vom gefritzten W501V bis W920V) noch bei FBs angemault.
Wobei ich finde, dass die Begründung mit dem "Angemaule" seitens der eher veralteten Speedportmodelle und den nicht näher bezeichneten FBen, im Vergleich zu dem "neueren" Speedport NEO, an dieser Stelle kein wirkliches Argument ist.
 

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
So - ich kann mich nach einem hektischen Wochenende wieder dem NEO zuwenden.

@Theo Tintensich
Hatte ich probiert, aber mit dem "Zählen" bis 16 passte es an dem Tag nicht wirklich. :rolleyes:
Ich war wohl inzwischen zu genervt, weil nichts klappte! Als (logischerweise) die F-Meldung wieder kam, fühlte ich mich in meiner Annahme, dass es früher weder bei SPs noch bei FBs in der Länge exakt vorgeschrieben war, bestätigt.

Heute beim erneuten Anlauf mit korrekt gezählten Stellen gab es aber die echte Bestätigung, dass es exakt 16 Stellen sein müssen. Heißt wiederum, die Schlüssel bei den bisherigen WLAN-Geräten mindestens auf die 16 Stellen zu verlängern.

@pw2812
Die "nicht näher bezeichneten FBs" sind übrigens in der Signatur aufgeführt. ;)
So gesehen habe ich halt etwas ältere HW und mich in den letzten 4, 5 Jahren nicht mehr mit neueren Routern beschäftigt. Alles lief zur Zufriedenheit und meine "Bastelphase" mit dem SP-Fritzen klang irgendwann ab.

Gruß
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,640
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
Mal etwas zu nervigen Verhalten von Geräten ohne Fehlermeldung.

Bei einer Bekannten (aus der Türkei) hatte der Sohn aus dem Sommerurlaub dort ein IPTV-Gerät mitgebracht http://nextstar-europa.de/product/next-ye-2000-hd/
Das Ding wollte und wollte sich nicht mit dem WiFi verbinden.
Heute war ich da und habe wieder rumprobiert.
Der WiFi-Key war 30 Zeichen lang.
War wohl zu lang.
Also auf ca 16, ging immer noch nicht. erst bei 10 hatte es sich mit dem Router verbunden. Dann bezog das Ding eine IP mit allem was der Mensch so will, doch ein Testping auf google.com (war als Diagnose eingebaut) sagte, dass das Ding den Namen nicht auflösen konnte. Selbst nachdem ich die IP nicht mehr vom Router bezogen, sondern fest eingetragen hatte. sowie 8.8.8.8 und 1.1.1.1 als DNS-Server eingetragen hatte.

Dann habe ich den Funkkanal von "automatisch" im Router fest auf 10 gestellt, und siehe da.
Jetzt geht es.
Scheiß Technik ;-)


(Natürlich stand nirgends, dass es Einschränkungen beim WiFi geben würde. So die unterstützten Kanäle udn auch die Key-Länge wurde nicht erwähnt)
 

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@Theo Tintensich
Ja - die Wege der Bits & Bytes sind unergründlich! ;)

Zwar habe ich jetzt einen funktionierenden WLAN-Schlüssel in allen Geräten, habe in den NEOs DHCP ausgeschaltet und ihnen die 192.168.178.2 bzw. ...3 gegeben, der WLAN-Funkkanal ist fest und identisch zur FB vergeben, aber eine Verbindung zur FB7360 besteht immer noch nicht.
Mit den bisherigen, älteren zwei TP-Link ist es mir gelungen, sie als AP einzurichten und auch im Verbund mit der FB zu nutzen. Die wollte ich an sich durch die NEOs ersetzen.

Warum die Einrichtung der NEOs als PowerLan noch nicht klappt, weiß ich bis auf den schon geäußerten Verdacht nicht sicher.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,640
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
aber eine Verbindung zur FB7360 besteht immer noch nicht.
Sollen die NEO als Repeater dienen?
(unterstützen sie diese Funktion überhaupt?)
Denn wen sie nicht als Repeater oder Client konfiguriert sind, verbinden sie sich per WiFi nicht mit der F!B.

Zum PLC-Problem kannst du mal testen, ob ein anderen PLC-Gerät, dass du hast, an dieser Steckdose funktioniert?
Nicht dass durch FI-Schalter oder unterschiedliche Strom-Phasen das ganze 'klemmt'

PLC sollte man, auch zur leichten Arbeit, immer in einem Raum in zwei unterschiedlichen Steclkdosen koppeln und erst dann ds neue Gerät ian sienen zukünftigen Standort bringen.
 

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Sollen die NEO als Repeater dienen?
Nein - Repeater kann der NEO nicht, aber Access Point soll er können. Das meine ich aus den diversen Telekom-Forum-Kommentaren heraus gelesen zu haben.

Bzgl. PLC habe ich nur die NEO. Ich muss das Ganze mal an Steckdosen im selben Raum testen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,982
Beiträge
2,041,042
Mitglieder
353,233
Neuestes Mitglied
Dream2001