.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Tracert mit 26 hopes und 303ms

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von vanButen, 23 Sep. 2008.

  1. vanButen

    vanButen Guest

    Thema gab es mal so ähnlich bei der IP Umstellung (77er) bei 1&1. Die Frage erscheint mir aber nicht gänzlich gelöst, wer hilft (welcher Support), was kann ich tun? Umstellung auf Unitimedya, alles einwandfrei, nur bei einer (Bezahl-) Seite aus Südkorea ist der Download fast unmöglich geworden (siehe Titel). Und zwar geht es über Kerpen nach Amsterdam, London, über New York und San Jose nach Korea, bis zum ersten Hope in Korea noch im grünen Bereich. Dann springt es noch 6 mal in Korea - und baut sich auf, das war`s. Es geht zwar, aber für 800MB so in 24h. Der Support von Unitiydia sieht sich nicht zuständig. Wer wäre denn zuständig? Ich habe für den Bezug von der Seite bereits eine Jahresgebühr im Voraus bezahlt und dem müsste doch eine Leistung entegegen stehen? Was tun? Verzichten auf diesen (schon jahrelangen) Bezug möchte ich nicht und eine Alternative gibt es nicht. Wer es einmal anpingen möchte: freepop.co.kr
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Der Support der Carrier in Korea, die vor dem Zielserver die Pakete routen. Falls die einen Endkunden-Support haben, was unwahrscheinlich ist. Von daher: Wahrscheinlich Keiner. Für den Server-Betreiber ist das wahrscheinlich außerhalb seines Verantwortungsbereiches, genau so wie für Unitiymedia.

    Tut sie. Du kannst ja herunterladen. Oder garantiert die Seite eine Mindestbandbreite, die auch vertraglich zugesichert wird? Kann ich mir kaum vorstellen, da der Seitenbetreiber keine Verantwortung für die Router außerhalb seines Einflusses geben kann.

    Ach übrigens: Ein Ping sagt nichts über erreichbare Bandbreiten aus. Dass ein Paket bis Korea 300 ms benötigt, ist normal. Dennoch kann man von Koreanischen Servern (Asus, Gigabyte, andere große Hardware-Hersteller) Treibersoftware problemlos mit 200kByte/s herunterladen.
     
  3. vanButen

    vanButen Guest

    @frank_m24
    Danke. Das muss man (ich) wohl so sehen.
    Ist aber keine Lösung (in meinem individuellen) Falle. Denn, meiner Frau, die jenseits von Hopes und Servern lebt, allerdings schwer zu verklickern, sie lädt da immer ein Stück "Heimat" herunter, und nun geht es nicht mehr (bei der Downlaodzeit, manchmal geht auch gar nichts) geht es gar nicht "aktuell" zu bleiben ..... Vor allem weil es bei anderen (zumeist wohl T-DSL) bestens geht.
    Harter Stand für mich, wenn ich da mit rein sachlichen Argumenten komme ..... da baut sich "Spannung" auf ......
    Wieder zurück zu T-DSL (3.000 anstatt 20.000)?? :confused:
     
  4. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn es via T-DSL korrekt funzt, liegt das Problem ja schon mal nicht beim (Bezahl-)Seitenbetreiber, der scheint sein Angebot ja bereit zu stellen, wenn ich dich richtig verstehe. Letzten Endes ist dein Internetprovider, Unitiymedia, für das Routing verantwortlich. Dein Provider hat mit anderen Backbone-Providern Verträge, welche das Routen durch die verschiedenen Netze bis hin nach Korea regelt. Auf dieser ebene gibt es auch noch Priorisierungen, wer mehr zahlt kann auch mehr erhalten, daher kann auch bei gleichem Trace der Speed sehr unterschiedlich sein. Schätzungsweise kauft Unitymedia seinen Traffic aber bei einem Backbone-Provider, welcher wiederrum mit anderen, in den USA und/oder Korea Verträge hat. Von daher ist dein Ansprechpartner auf jedenfall Unitymedia, ob die da was dran tun können, bzw. wollen, ist eine andere Frage, aber vom Vorgehen her müsste sich Unitymedia an seinen Backbone-Provider wenden und Letzterer das dann mit dem Backbone-Provider in den USA klären.
    Die Pingzeiten sind nicht wirklich relevant und sagen wenig über den erreichbaren Speed. Z.B. werden von vielen Routern Pings nur mit einer sehr niedrigen Priorität beantwortet, was dann auch schnell den Wert nach oben setzen könnte, auch wenn der Speed an dem Router ansich erreicht wird.
    Ein anderes Routing könnte da vielleicht auch helfen den Speed zu erhöhen. Zwar aus anderem Grund, um auf Seiten zu kommen, welche den Zugriff nur von USA-IPs zulassen, nutze ich Hotspotshield.com worüber eine VPN-Verbindung in die USA aufgebaut wird und darüber dann die Verbindung zum Internet. Ist kostenlos und easy zu konfigurieren und eventuell besteht von dem VPN-Provider her eine bessere Anbindung an Korea. Schlechter werden dürfte dein Speed damit zumindest nicht, aktuell laufen deine Verbindungen nach Korea ja sowieso über die USA. Einziges Manko ist eine Limitierung auf 10GBs im Monat. Durch ein manuelles Ändern der Netzwerkkarten MAC-Adresse im Gerätemanager kann man diese Limitierung aber auch umgehen.
     
  5. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ich hab zwar nichts von da heruntergeladen, aber ein Trace von einem T-DSL Business Anschluss sieht so aus:
    Code:
    C:\Dokumente und Einstellungen\frank_m>tracert freepop.co.kr
    
    Routenverfolgung zu freepop.co.kr [121.254.159.17]  über maximal 30 Abschnitte:
    
      1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  <lokales Gateway gelöscht aus Privacy-Gründen>
      2     1 ms    <1 ms    <1 ms  192.168.1.1
      3     4 ms     3 ms     3 ms  du-ag4.DU.DE.net.DTAG.DE [62.154.11.72]
      4     4 ms     4 ms     4 ms  d-ea1.D.DE.net.DTAG.DE [62.154.43.86]
      5    89 ms    89 ms    89 ms  217.239.40.34
      6    94 ms    90 ms    89 ms  192.205.34.149
      7   168 ms   172 ms   168 ms  tbr1.n54ny.ip.att.net [12.122.86.98]
      8   170 ms   171 ms   167 ms  cr1.n54ny.ip.att.net [12.122.16.153]
      9   172 ms   167 ms   167 ms  cr1.cgcil.ip.att.net [12.122.1.190]
     10   170 ms   167 ms   167 ms  cr1.sffca.ip.att.net [12.122.4.121]
     11   172 ms   167 ms   167 ms  12.122.19.42
     12   167 ms   166 ms   166 ms  gar2.placa.ip.att.net [12.122.110.5]
     13   169 ms   166 ms   167 ms  12.116.52.14
     14   171 ms   167 ms   172 ms  203.255.234.45
     15   326 ms   326 ms   325 ms  203.233.52.165
     16   328 ms   326 ms   326 ms  210.120.105.46
     17   298 ms   300 ms   297 ms  211.233.88.151
     18   304 ms   304 ms   303 ms  211.233.55.166
     19   308 ms   305 ms   297 ms  211.174.59.94
     20   330 ms   327 ms   299 ms  121.254.159.17
    
    Ablaufverfolgung beendet.
    
    C:\Dokumente und Einstellungen\frank_m>
    Zum Vergleich unser Trace auf Heise:
    Code:
    C:\Dokumente und Einstellungen\frank_m>tracert www.heise.de
    
    Routenverfolgung zu www.heise.de [193.99.144.85]  über maximal 30 Abschnitte:
    
      1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  <lokales Gateway gelöscht aus Privacy-Gründen>
      2     1 ms    <1 ms     1 ms  192.168.1.1
      3     4 ms     3 ms     3 ms  du-ag4.DU.DE.net.DTAG.DE [62.154.11.72]
      4     8 ms     8 ms     8 ms  217.239.39.30
      5     9 ms     8 ms     8 ms  217.243.218.38
      6    14 ms     8 ms     9 ms  82.98.98.98
      7     9 ms     9 ms     9 ms  www.heise.de [193.99.144.85]
    
    Ablaufverfolgung beendet.
    
    C:\Dokumente und Einstellungen\frank_m>
    
     
  6. vanButen

    vanButen Guest

    @frank_m24
    @Blaria
    Danke für die Infos. Da habe ich immerhin ein paar Ansatzpunkte/Vergleiche. Alternativ suchen wir auch nach einem alternativen Anbieter in Korea.
     
  7. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Das Problem ist recht offensichtlich... mein Traceroute zeigt Ähnliches
    Bis London sieht alles gut aus und dann geht's nach New York und weiter an die Westküste. Das sind drei Laufzeitsprünge: Transatlantik, Trans-USA und Trans-Pazifik. Sorry, da kann man wirklich wenig machen bei diesem Routing.

    Wahrscheinlich könnte man auch über TAE von Frankfurt nach Shanghai und weiter nach Korea kommen, aber das Peering aus China heraus ist etwas schwierig und die vorherigen Knotenpunkte haben schlechtere Konnektivität.

    Der Weg über Flag Telecoms FEA könnte schneller sein... das muss man jedoch den Leuten beibringen, die ab London routen ;-)

    Schau mal hier: http://www.flagtelecom.com/index.cfm?page=4024

    --gandalf.
     
  8. vanButen

    vanButen Guest

    Der Vollständigkeit halber: der Anbieter in Korea hat, wie es sich jetzt herausstellte, den Zugang für ausländische IP's drastisch gedrosselt.
     
  9. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo vanButen,

    Wenn das ein Bezahlangebot ist, dann vollbringt er damit nicht mehr die volle Leistung und kann auch nicht mehr die volle Bezahlung verlangen. Also sollte Deine Frau die Leute mal anschreiben und entweder auf ordentlicher Vertragserfüllung bestehen (z.B. einen speziellen ungedrosselten Zugang bieten) oder den Preis ganz oder teilweise rückerstatten. Bei kostenlosen Angeboten könnte ich es verstehen, bei Bezahlangeboten darf es so etwas nicht geben.

    Viele Grüße, Werner
     
  10. vanButen

    vanButen Guest

    Hallo Werner,
    das siehst Du natürlich richtig - habe da aber zwei "Barrieren", einmal die Sprache und zum anderen meine Frau, wenn es um "Technik" geht :) ..... Soweit ich verstanden habe, sind bei diesem Anbieter über 65% "Auslandskoreaner" Kunden und für die will man höhere Preise durchsetzen (meine Frau bucht und bezahlt dort über die Handynummer ihrer Schwester ... und dann kommt eine deutsche IP - habe ich auch alles nicht so gewusst).
    Will nicht "off topic" werden - noch einmal Danke für Deinen Hinweis!

    Gruss, Peter
     
  11. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo Peter,

    So sehr um Technik geht es doch gar nicht, sondern darum, daß der Anbieter für das Geld, das er bekommt, keine angemessene Gegenleistung mehr erbringt.

    Da müssen halt Deine Frau und Du entscheiden, ob Euch die gebotene Leistung den höheren Preis wert ist. Gegebenefalls eben einen anderen Anbieter suchen.

    Ich denke mal, da muß man einen Kompromiß finden, sich einerseits möglichst gut an den Themenbereich des Unterforums zu halten und andererseits das Problem des Fragenden zu lösen, auch wenn es auf anderem Wege geht als ursprünglich gedacht.

    Viele Grüße, Werner
     
  12. vanButen

    vanButen Guest