.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Trennung der Verbindung zwischen Kabelmodem und Fritzbox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Daniel79, 18 Juli 2005.

  1. Daniel79

    Daniel79 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    habe seit 2 Tagen eine Fritzbox Fon Ata zu Hause stehen und bekomme es nicht zum laufen.
    Bin ganz neu in dem Themengebiet VoIP also nicht schimpfen, wenn ich was falsch erkläre.

    Mein Anbieter ist Kabel Deutschland (Internet Kabel Highspeed und jetzt auch noch als Pilotprojekt Die Internettelefonie)

    Mein Kabelmodem besitze ich schon länger, deshalb denke ich mal kann da nirgends der Fehler sein. Greife auf das WLanmodem mit dem Laptop zu und per Kabel ist die Fritzbox angeschlossen daran. An der Fritzbox ist dann der Desktop PC. Nun ist es so, das dieser dann alle paar Minuten keine Internetverbindung mehr hat und auch das Telefon nicht mehr funktioniert. So ca 5 Minuten sind das. Nun könnte man ja denken das es die Trennung bei Inaktivität ist, aber da es auch beim surfen oder telefonieren passiert, denke ich das es das nicht ist. Ebenso gibt es ja diesen Menüpunkt bei mir auch nicht, denn ich habe bei der Fritzbox als Einstellung "Direkte IPVerbindung zum Anbieter" und den Unterpunkt gibt es nur bei "Einwahl ins Internet mit Zugangsdaten (PPPoE)".

    Was kann da der Fehler sein? Der Laptop hat die ganze Zeit eine Verbindung ins Internet auch wenn der Desktop PC und Telefon nicht gehen.

    Hab 1536/192 (Down/Up)
    Kabelmodem Motorola SBG900
    Fritzbox Fon Ata Firmware 11.03.65

    Habe heute den ganzen Tag mit der Hotline verbracht (zig Anrufe), aber das Problem konnte er mit mir nicht lösen. Jetzt wird es wieder an Kabel Deutschland weitergegeben wo sich dann morgen mit mir wieder einer in Verbindung setzt. Ich hoffe das hier schon mal einer das gleiche Prob hatte und zur Lösung beitragen kann.

    Danke schonmal

    mfg
     
  2. Daniel79

    Daniel79 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *nochmal nach oben hol*

    Bitte bitte überlegt mal mit, ich komme echt zu keiner Lösung
     
  3. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Habe auch Kabel Deutschland ,allerdings mit dem normalen Modem. Die FBF am Kabelmodem funktioniert zwar fürs Surfen ,aber nicht für das telefonieren. Das liegt laut AVM an den Protokollen. Hängst du aber an das Kabelmodem einen Router (bei mir Linksys) und du hängst den ATA im Routerbetrieb an den Router ,dann klappt es auch mit der Internettelefonie. Ansonsten wirst du nur Probleme haben ,wenn du den ATA direkt am Kabelmodem von Kabel Deutschland betreiben willst.
     
  4. Daniel79

    Daniel79 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal die Frage was ist ein FBF?

    Die Internettelefonie wird ja direkt von Kabel Deutschland angeboten, warum sollte es dann mit den Protokollen nicht übereinstimmen? Wenn sie soetwas anbieten, müssen sie doch auch dafür sorgen das es läuft?! Das sinnige daran finde ich ja ist, das es mal fünf minuten funktioniert und dann wieder nicht. Habe zwar keine Ahnung von diesen Protokollen aber ich denke dann dürfte es ja gar nicht laufen, wenn es Probleme zwischen den Protokollen gibt. Oder? Hast du auch die Internettelefonie von Kabel Deutschland?

    Mfg
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    FBF = FritzBox Fon
     
  6. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe die Internet Telefonie von Kabel Deutschland micht ,da ich keine Wucherpreise zahle und keine (nicht konfigurierbare) FBF-ata brauche. Wer Kabel Deutschland Internettelefonie bestellt ,bei dem werden in den Volumentarifen auch die entsprechenden Ports freigeschaltet. Deswegen wäre es sinnvoll ,wenn du eine Signatur anlegst.
    Wie gesagt eingehend bin ich direkt am Kabelmodem im Volumentarif nur eine Minute erreichbar. Abgehend gehts immer. AVM selber meinte das der Routerbetrieb besser wäre ,denn dann brächte sich der ATA nur um seine eigentlichen Aufgaben kümmern.
     
  7. Daniel79

    Daniel79 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu teuer? also erstmal ist es ja bis Ende des Jahres kostenlos :) Da wollte ich ja erstmal reinschnuppern in VoIP.
    Naja Anfangs war die Box nicht konfigurierbar, aber das änderte sich ganz schnell als ich sie in den Urzustand zurück gesetzt habe. nun kann ich ja darauf zugreifen. (Habe aber alle Daten wieder mit dem Mitarbeiter eingestellt und der Fehler war auch schon vorher gewesen.)

    Signatur habe ich angelegt und wie man sieht, hab ich kein Volumentarif.

    Ich weiß nicht, aber muss vielleicht im Kabelmodem noch irgendwas besonderes freigeschalten werden?

    mfg
     
  8. benjaminZ

    benjaminZ Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe das gleiche Problem. Kabel Deutschland-Anschluss mit WLAN Modem Motorola SBG900 + fritz!box fon ata für VoIP mit sipgate.

    Abgehende Anrufe: no problem
    Ankommene Anrufe: nur unmittelbat nach abgehenden Anrufen möglich !!!!!!

    WARUM???

    Habt Ihr das Problem bereits gelöst? fritz!box zeigt Fehler 487 (=allgemeiner Fehler). Funktionieren muss es ja, da KabelDeutschland den Service mit der gleichen Hardware realisiert.

    Habe der fritz!box eine statische IP vergeben und sie beim Kabel-Modem als "(Gaming) DMZ Host" angegeben; mit Bypass Firewall: Yes. So kann wohl die Firewall komplett umgangen werden; löst aber das Problem nicht.
    Muss man bei "NAT Config" noch was verstellen ??? (habe: Enable NAT); sonst nichts verstellt.

    Wäre echt super, wenn Ihr mir helfen könntet. Bin schon irgendwie am Ende!

    Danke im Voraus.
     
  9. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Also ich habe das normale Kabel Modem ohne W-Lan und da vergibt das Kabelmodem via DCHP die IP an die FBF-ata. Damit habe ich überhaupt keine Probleme mit an und abgehenden Anrufen. Also das Kabelmodem muss direct via DCHP die IP an die ATA vergeben. Im Menü des Kabelmodems ist dann auch die ATA Mac Adresse zu sehen ,und nur diese. Vielleicht solltest du mal was an dein W-LAN Modem anders konfigurieren. Da ich dieses nicht habe kann ich dazu nichts sagen.
     
  10. rogerb

    rogerb Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen

    Zuerst 'mal sorry dass ich einwenig off-topic im FritzBox-Thread bin, allerdings denke ich dass es dasselbe Problem ist.

    Ich wollte nachfragen ob Ihr das Problem lösen konntet. Ich habe dasselbe Problem mit meiner Umgebung Motorola SBG900, Zyxel P2002 (ATA).
    Es scheint mir dass das Problem nicht am ATA-Router liegt sondern an der Einstellung des Motorola SBG900. Da ich denselben Zyxel ATA-Router mit einem DLink-Router problemlos am laufen habe.

    Deshalb die Frage, falls Ihr das Problem gelöst habt, könntet Ihr die Einstellungen des Motorola SBG900 posten?

    Besten Dank und Gruss
    Roger
     
  11. owsepian

    owsepian Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 owsepian, 13 Okt. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13 Okt. 2007
    Hollo zusammen!!
    motorola---tcp udp icmp (wan einstelleungen)und dhcp server liese time (lan dhcp) auf 99999 setzen.
    FB---1.experten modus aktivieren
    2. internet--zugangsdaten-- Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client) aktivieren
    und ip adresse möglichst manuell festlegen

    Gruss
    Sergei
     
  12. kleinroland

    kleinroland Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Cool :cool:
    Nur leider über ein Jahr zu spät :rolleyes: ;)
     
  13. owsepian

    owsepian Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    diese Information war nicht für dich angedacht:noidea: