.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Trixbox - auch größere Installationen ?

Dieses Thema im Forum "FreePBX, TrixBox (Asterisk@Home)" wurde erstellt von grumero, 19 Okt. 2006.

  1. grumero

    grumero Neuer User

    Registriert seit:
    9 Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Leute,

    hat denn jemand die Trixbox schon in einer größeren Installation und mehreren ISDN-Ports (QuadBri oder OctoBri) im Einsatz?
    Ich meine in einer echten Arbeitsumgebung im Büro oder der Firma und nicht das "Versuchslabor" zuhause.
    Ist die Trixbox in Punkto Stabilität und Ausfallsicherheit da überhaupt ratsam.

    Klar kenne ich die Empfehlung, einen Asterisk besser komplett mit den aktuellen Sources aufzubauen. Aber wie man sieht gibt es dabei so einige Fallstricke.
    Das Trixbox-Projekt finde ich zudem recht überzeugend.

    Wie sind denn Eure Erfahrungen mit der Trixbox im Alltagsbetrieb?
    Wieviele BRIs/PRIs und Nebenstellen bzw. Telefone habt Ihr dran?
    Bitte um zahlreiches Feedback!
    Danke!
     
  2. gucky

    gucky Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo gumero,
    ich haben eine Trixbox 1.1.1 in einem Büro im Einsatz.
    Die Trixbox ist an einem Anlagenanschluß über zwei HCF-Karten im Einsatz.
    Intern sind ein Fax über ein ATA (PAP2) und 17 Snom Telefone im Einsatz.
    Die Anlage läuft gut. Probleme die auftauchten sind die gleichen wie bei einem normalen Asterisk. Sie sind aber beherschbar.
    Telefonaufkommen ca. 300-500 Telefonate/Tag.

    mfg
    Gucky