[Problem] U-APSD Unterstützung 7590 (WMM-PS / PowerSave)

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Ich habe mal testweise auf meiner Intel AC 9260 die Funktion U-APSD aktiviert, Karte hernach deaktiviert und wieder aktiviert.
Dennoch scheint dies unter Eigenschaften im WLAN nicht auf, sollte es laut Hilfe aber.

Nur diese Eigenschaften werden mir weiterhin ausgewiesen: STBC, LDPC, PMF, MU-MIMO, Dualbandfähigkeit, 11k, 11v
Kein Hinweis auf U-APSD bzw. WMM-PS (PowerSave).

Habe den aktuellen Intel-Treiber 21.60.0.5 vom November drauf.
Box 7590 steht auf letzter offiziellen 7.13.

Ist das bei anderen auch so oder wieder einmal nur ein lokales Problem hier?
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Null Reaktionen?
 

MyVote

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
U-APSD scheint wohl nur für VoWLAN relevant zu sein? meine Suche nach diesem Kürzel ergeben nur Links zu Bintec-Elmeg...
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Dann frag ich mich warum man es auf der Intel AC-9260 einstellen kann: https://www.intel.de/content/www/de/de/support/articles/000005585/network-and-io/wireless-networking.html
Und warum es dann nicht unter den Eigenschaften angeführt wird in der Box, wo es sogar unter deren Hilfe als Option explizit angeführt ist: https://service.avm.de/help/de/FRITZ-Box-7590/017p1/hilfe_wlan_funknetz

Eigenschaften
  • Status der WLAN-Verbindung (verbunden / nicht verbunden)
  • WLAN-Verschlüsselungsverfahren
  • vom WLAN-Gerät unterstützte Funktionen, zum Beispiel Wireless Multimedia (WMM), erweiterter Stromsparmodus U-APSD (Power Save), STBC


Aber ich hab mal mitgenommen besser deaktivieren ... danke!
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
FRITZ!OS (Stand 07.13) kann kein WMM-PS, jedenfalls wird es nicht in den übermittelten SSID-Parameter angeboten. WMM-PS nutzt nur was während einem VoIP-Telefonat. Dann können beide Seiten in Stromspar-Modi gehen. Hättest Du ein WLAN-Telefon oder das Notebook nicht am Strom, könntest Du so länger telefonieren. Manch WLAN-Access-Point (AP) kann es, beispielsweise bintec-elmeg aber auch günstige APs von ASUS; wenn Du unbedingt spielen willst.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Ja danke, mich wundert halt nur warum es in der Fritz-Hilfe als mögliche Option angeführt ist wenn es der Router laut deiner Aussage ja gar nicht kann!
Dann darf es auch nicht in der Hilfe extra angeführt sein als mögliche Client-Eigenschaft.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Ich meine U-APSD mal in der Aufstellung gesehen zu haben. Das sind einfach nur Flags in den Capabilities, die der WLAN-Client übermittelt. Das heißt nicht, dass sich beide darauf geeinigt haben (oder die FRITZ!Box es kann). Wenn Du willst, teste ich nochmal ob das aktuell noch angezeigt wird.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Ja wäre nett, die Intel 9260 sollte es ja können, zumindest wird es mir in deren Einstellungen angeboten (was auch immer das heißen mag).
Vielleicht ist es auch nur ein verlorenes Feature in der neuen 7.13 die ich drauf habe.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Ja, ne. Doch nicht. Nochmals mit zwei WLAN-Telefonen probiert (Nokia S60 und Ascom). Kein Power-Save. Hatte das auch bereits im Jahr 2009 moniert und bekam folgende Antwort: „In der Tat sendet die FRITZ!Box das APSD-Bit in den Capability Information nicht mit, da die FRITZ!Box U-APSD nach der Wi-Fi Spezifikation innerhalb von WMM unterstützt, nicht aber QoS nach iEEE.“ Diese Antwort verstehe ich bis heute nicht. Ich vermute, spekuliere, das stammt noch aus dem Jahr 2007 für die FRITZ!Box 7170 + FRITZ!Mini. Leider hat AVM das nie korrigiert, was ärgerlich ist, weil der Rest der Industrie eben das benutzt. Mein WLAN-Telefon von Spectralink verlangt WMM-PS sogar und kann daher mit WLANs von AVM gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Sollen wir das beide mal an AVM als Bug melden?
Ich muß es ja (aktuell) nicht haben, war ja nur zufällig draufgekommen, aber würde dich dabei unterstützen.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Mhm. Über Unterstützung würde ich mich sehr, sehr freuen. Wegen Spectralink kann ich keine AVM reine Infrastruktur nutzen. Aber was genau ist der „Bug“:
  • Die Hilfe-Seiten sind (lediglich) missverständlich, weil sie sich auf das Jahr 2007 mit FRITZ!Box 7170 + FRITZ!Mini (U-APSD) beziehen.
  • WMM-PS wäre (bereits) ein Feature-Request.
Wobei ich der Meinung bin, dass man auch „nur“ bei U-APSD das Capability-Bit setzen könnte. AVM hat schließlich eh keine Zertifizierungsbestrebungen bei der Wi-Fi Alliance.

QoS für WLAN-Telefonate ist heute – fast fünfzehn Jahre später – immer noch solch ein Chaos, dass ich mich frage, wie das mit WLAN noch weiter gehen soll. Wenn Du mich in meiner Situation unterstützen willst, wäre mir mehr geholfen, wenn Du jenes melden würdest. Dort geht es nicht um aktive WLAN-Telefonate sondern den passiven Standby (der WLAN-Telefone). Bereits der Standby ist in einer reinen AVM-Infrastruktur nicht schön. AVM bräuchte einen Mitarbeiter der sich mal einen Monat mit WLAN-QoS auseinandersetzt – und wenn er nur Hilfe-Seite schreibt. Vielleicht geht das alles schon über Konfigurationsdatei-Parameter. Aber über das Web-Frontend geht es halt nicht. Dass das auch mit UniFi nicht aber mit einem billigen ASUS Access-Point geht, ist schon alles arg. Zeigt mir, dass WLAN im Detail doch viel komplexer ist, als nur eine SSID auswählen und den WPA2-PSK einzugeben.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Dann können wir es sowieso vergessen, da Wifi6 ja schon in den Startlöchern scharrt und sie sich eher darauf konzentrieren werden und müssen.
Wußte nicht, daß das ein Uralt-Feature ist das offenbar weltweit scheinbar ignoriert wurde. Da steckt jetzt auch niemand mehr was rein, kann ich sogar verstehen.
Dachte das ist was neues da ich es erst auf dieser Karte zufällig entdeckt hatte (vorher wohl auch nicht gesucht oder geschaut).

PS: WLAN-LED oder andere auf div. Clients einfach mit Edding schwarzmalen oder abkleben wenn das Geblinke stört mach ich auch.
Die Front-LEDs am Router kann man inzw. ja dimmen oder abschalten was ich auch verwende.
Viel Energie mit sogar nur flackernden LEDs ist ja nicht einzusparen übers Jahr.

Wenn du möchtest, daß ich es melde schreib mir bitte kurz einen Text dafür, ich bin bei deinen Ausführungen (und dem Link sowieso) ziemlich ausgestiegen.
Und wenn ich da selbst was verfasse schmeißen sie es wegen unzusammenhängendem Unsinn sowieso in den Rundeimer.

Wie gesagt, ich weiß nicht viel mehr darüber, als daß es da eine Art Stromsparfunktion geben dürfte die die Box nicht in den Eigenschaften anzeigt obwohl die WLAN-Karte es haben und hoffentl. auch können sollte.
Die lachen mich ja aus wenn ich es wegen meiner AC9260 beanstande die im PC hängt und unter Dauerstrom steht.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Strom sparen beginnt im Kleinen. Die LED ist nicht das Strom-Problem. Sie hat es mir nur klar gemacht. WLAN hat durchaus noch andere PowerSave-Modi – und die greifen nicht, wenn das Netz nicht in Ruhe kommt. Auch wenn Du keinen Akku hast und stattdessen Dauerstrom, solchen „WLAN-Smog“ braucht niemand. Das Wichtige wäre, wenn diese Powerline-Adapter-Suche (EtherType 0x88e1) abschaltbar wäre.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Aha, sowas hab auch brauch ich glücklicherweise nicht, alle Router mit LAN bzw. WLAN (wos gar nicht anders geht) verbunden.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Jein. Das ist genau das Problem. AVM macht das in jedem Heimnetz auch in Deinem. Ich habe, hatte und will hier keinen solchen Powerline-Adapter und trotzdem müllt jede FRITZ!Box mein Heimnetz zu (egal in welchem Modus). Das gleiche für AVM-Mesh. Ich habe, hatte und will hier kein AVM-Mesh und mein Heimnetz wird trotzdem zugemüllt – das machen sogar nicht nur die FRITZ!Boxen sondern auch alle FRITZ!Repeater (egal in welchem Modus). Das sind Punkt 1 und 2 in der Liste. Punkt 3 sind Nachrichten für Multicast-Router. Auch hier habe, hatte und will ich gar kein IP-Fernsehen. Aber ich hätte nichts gegen diese Nachrichten, wenn ich sie wenigstens reduzieren könnte (Zeitspanne erhöhen). Punkt 4 will ich auch nicht – jedes Netzgerät wird laufend gefragt, ob es einen Web-Server auf Port 80 hat.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Sehr aufschlußreich, diese Worte hab ich (denk ich) nun auch verstanden was du mit dem 'jenes'-Thread überhaupt zum Ausdruck bringen möchtest.
Ja die Dinge werden immer geschwätziger, kostet ja nichts (für den Hersteller) und macht ihm ggf. das Leben leichter auf Kosten von allem anderen.
Was ich noch nicht ganz geschnallt habe, in welchem Ausmaß findet das überhaupt statt?
Also alles unter 1% wird uns von der Performance ja relativ egal sein können.
Nur stecken ja auch Systemressourcen dahinter die gerade für solche Pakete benötigt werden, Verkehr von meinem Client ist der Box egal, routet sie transparent durch, aber hier muß sie (oder ein derart verbundenes Gerät) das zudem auch generieren, verarbeiten und auswerten.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Tja. Jetzt sind wir in der Welt der Informatik, die eben ganz anders tickt: Jedes Datenpaket weckt ein WLAN-Telefon unnötig auf. Wenn Dinge im Netz umherschwirren, die nur dann nötig sind, wenn ich irgendwann mal in meiner FRITZ!Box auf irgendeiner bestimmten Unterseite einen Taste drücke, dann ist das … das Problem ist anders herum: AVM hat etwas eingebaut, was laufend tut, obwohl es nur für eine bestimmte Funktion in bestimmten Situationen nötig ist. Das ist in der normalen Welt nur Dummheit. In der Welt der Informatik schlicht falsch; das hat jemand verbockt. Mit Performance oder Proezessor-Auslastung in der FRITZ!Box brauchst Du gar nicht argumentieren. Hier geht es um Stromverbrauch (auf der anderen Seite) und je nachdem wie Du gestrickt bist auch um WLAN-Smog.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,359
Beiträge
2,045,426
Mitglieder
353,995
Neuestes Mitglied
BuschG