[Frage] Umleitung aller Anrufer ohne TB-Eintrag auf internen Anrufbeantworter

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

wie schon im Thread-Titel beschrieben möchte ich alle Anrufe, die von Rufnummern eingehen die NICHT im internen Telefonbuch eingetragen sind, sofort auf einen internen AB umleiten.

Mir ist bis jetzt nur bekannt, das ich z.B. eine Regel einrichten kann das alle Anrufe die mit "0900" beginnen umgeleitet werden. Dies ist zwar schön, aber nicht genau das was ich möchte.


Der Hintergrund der Frage ist ganz einfach. Call-Center und Spam-Anrufe!
Leider kann man nicht sagen, das diese Jungs immer sich als Service-Nummer outen - sondern z.B. mit einer ganz normalen Berliner Rufnummer sich melden.
Natürlich möchte ich jedoch nicht generell alle Anrufe aus Berlin blocken.

"Fremde" Personen rufen mich i.d.R. jedoch nicht an. Alle Freunde, Bekannten, Arztpraxen etc. pp. habe ich im Telefonbuch hinterlegt.
Alle übrigen Anrufe können also getrost auf einem AB landen.

Der Call-Center-Agent wird i.d.R. keine Nachricht hinterlassen (da Werbeanrufe ja eh verboten sind).
Landet mal ein "echter" Anrufer auf dem AB, kann er eine Nachricht hinterlassen und ich kann ihn anschließend für zukünftige Anrufe ja im TB aufnehmen.


Hat jemand eine Idee ob eine solche Rufumleitung in der FB möglich ist, und wenn ja wie sie konfiguriert werden muss?


lg
Manuel
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Eine solche Einstellung ist so nicht vorgesehen und nur unter speziellen Voraussetzungen möglich. Eine Möglichkeit für Dich besteht darin, alle Telefonbucheinträge grundsätzlich als VIP zu kennzeichnen und dann eine umfangreiche Klingelsperre 00:01-23:59 Uhr einzurichten. Natürlich muss dort im Hintergrund ein AB dann lauern, der die Anrufe entgegennimmt, die nicht an den angeschlossenen Telefonen beantwortet wurden.

Gruß Telefonmännchen
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
... kleine Ergänzung zum besseren Verständnis:
bei einer Klingelsperre werden VIP-Telefonbucheinträge trotzdem durchgelassen. Man kann auch zusätzlich eine Rufumleitung bei Klingelsperre auf einen AB einrichten, wo dann die "gesperrten" Anrufe aufgezeichnet werden.

PS.: Willkommen im Forum!
 

wahrschauer

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2009
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man könnte auch die hierin schon einmal publizierte Möglichkeit mit den Anrufbeantworter-Wechseltexten machen.
Leider kann ich die gerade nicht wiederfinden.
 

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zuerst einmal vielen Dank für die schnellen und guten Antworten bzw. Ideen!


Es ist ja Schade das AVM diese Möglichkeit in den Rufweiterleitungs-Optionen nicht von Werk aus anbietet.
Ich denke mal es wäre ja sicher ein leichtes einfach die Nummer des Anrufers gegen das Telefonbuch zu prüfen und dann (wenn nicht vorhanden) entsprechend der Konfiguration weiterzuleiten.


Der von Telefonmännchen beschriebene (und sz54 ergänzte) Workaround hört sich prinzipiell aber ganz brauchbar für das an was ich vorhabe. ;)


Ich sehe da auf den ersten Blick nur zwei Nachteile.

Die Funktionalität der Klingelsperre ist damit natürlich nicht mehr gegeben.
In meinem Fall ist das jedoch egal. Von den Leuten aus meinem Telefonbuch nervt mich niemand zu unmenschlichen Zeiten, und wenn doch werden sie dann halt kurzerhand aus dem Telefonbuch gekickt :D

Der etwas größere Nachteil liegt wohl darin, das bei den VIP-Anrufen die durch die "vergewaltigte" Klingelsperr-Funktion durchgestellt werden kein interner FB AB mehr anspringt.

Wenn ich das richtig verstanden habe müsste hier dann also ein externer AB hinter der FB vorhanden sein, der sich um die Anrufe in Abwesenheit kümmert.
Ist zwar etwas unschön, aber ich denke das wäre es mir schon wert.


Jetzt muss nur noch mein neuer Anbieter bzw. die Telekom für das schalten der Leitung in die Pötte kommen, und dann kann ich das ganze auch mal austesten ;)



Man könnte auch die hierin schon einmal publizierte Möglichkeit mit den Anrufbeantworter-Wechseltexten machen.
Leider kann ich die gerade nicht wiederfinden.
Ich habe dazu nichts gefunden.
Ich weiß das man Nummern unterschiedliche interne FB ABs (und damit auch Texten) zuweisen kann. Wenn es darum geht, dann schätze ich jedoch dass mir das hier aber eher weniger weiterhelfen würde. Ich möchte ja alle mir (dem Telefonbuch) unbekannten Rufnummern direkt und ohne Klingeln am Telefon direkt auf den AB schicken.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Ich habe zwar selbst das Konstrukt noch nicht aufgebaut, aber der ganz normale FritzBox-AB mit normaler Verzögerung sollte reichen. Es kann Dir doch eigentlich egal sein, ob die Nerv-Anrufer sofort oder erst nach 20 Sekunden auf dem AB landen. Die Telefone klingeln doch nicht.

Gruß Telefonmännchen
 

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klar, das ist mir auch egal.
Die Nerv-Anrufer können bzw. sollen ohne Verzögerung auf den FB AB.
Das wäre vollkommen richtig und OK.


Ich bezog mich eher auf die VIP-Anrufe - also die richtigen Anrufe.
Hier geht der interne FritzBox AB dann überhaupt nicht mehr ran wenn ich das richtig verstehe.
Das ist halt Schade das hierfür ein externer AB dann nachgelagert geschaltet werden muss.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Wieso sollte der eingebaute AB nicht rangehen?
Der AB wird doch so eingestellt, dass er nach einer bestimmten Zeit ran geht - bei allen Anrufen, die nicht angenommen wurden. Dabei ist es doch egal, ob der Anruf nicht angenommen wurden, weil es aufgrund der Klingelsperre nicht zu hören oder weil niemand zu hause war.
 

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich krame diesen Thread mal wieder raus ;)

Nach fast 3 Monaten ist der Anbieterwechsel nun endlich über die Bühne gegangen (über die Details hierzu könnte man schon wieder einen eigenen Thread schreiben), und nun kann ich auch die FB betreiben und konnte die guten o.g. Tipps auch testen.

Wieso sollte der eingebaute AB nicht rangehen?
Der AB wird doch so eingestellt, dass er nach einer bestimmten Zeit ran geht - bei allen Anrufen, die nicht angenommen wurden. Dabei ist es doch egal, ob der Anruf nicht angenommen wurden, weil es aufgrund der Klingelsperre nicht zu hören oder weil niemand zu hause war.
Hier hatten wir uns denke ich Missverstanden.
Am besten schildere ich mal die Einstellungen die ich nun vorgenommen habe.

1.) Alle Kontakte aus dem FB-Telefonbuch wurden als VIP markiert
2.) Es wurde eine 24h Klingelsperre eingerichtet
3.) Eine Rufumleitung für Anrufer ohne Rufnummernübermittlung leitet diese direkt auf einen internen AB

Folgende Effekte habe ich damit erreicht:
1.) Bei Anrufern die zwar ihre Nummer übermitteln jedoch nicht im FB-Telefonbuch sind
- Klingelt das Telefon nicht
- werden nach 20 sek. auf den internen AB mit dem Standard-Text geleitet
2.) Bei Anrufern die im FB-Telefonbuch eingetragen sind
- Klingelt das Telefon (da VIP)
- werden nach 20 sek. auf den internen AB mit dem Standard-Text geleitet
3.) Anonyme Anrufer landen ohne Verzögerung auf einem zweiten internen AB mit dem Hinweistext das bitte die Rufnummer zu übermitteln ist.


Soweit, so gut :)
Prinzipiell kommen damit schon mal keine nervigen Werbeanrufe mehr durch.


Für mich wünschenswert wäre es jetzt allerdings noch, das die Anrufer die im FB-Telefonbuch vorhanden sind einen anderen AB-Ansagetext hören als diejenigen die nicht im FB-Telefonbuch enthalten sind.
Außerdem sind auch die 20 sek. Verzögerung bei den Anrufern ohne FB-Telefonbuch Eintrag eigentlich unnötig - das Telefon klingelt ja eh nicht.

Ich vermute aber fast das ich da keine Chancen habe das so einzustellen.
Ich kann zwar jedem TB-Kontakt via Rufumleitung einen eigenen AB zuweisen, allerdings klingelt auch dann das Telefon bei diesem Anrufer nicht mehr und er AB nimmt das Gespräch direkt an.
Dies wäre wiederum nur Top, wenn man sagen könnte "Alle Anrufer ohne TB-Eintrag direkt und ohne Verzögerung zu AB xy" - aber das geht ja leider auch nicht.


Falls also noch jemand eine Idee hat, wie man diesen beiden Anrufer-Gruppen verschiedene AB-Ansagetexte zuordnen kann nur raus damit. Ich bin über jeden Tipp dankbar :)


Gruß
Manuel
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

es gibt doch bei der Rufumleitung in der Auswahl den Punkt "Nicht im Telefonbuch". Hast Du den mal probiert, ohne eine Nummer einzutragen?

Grüße
Snyder
 

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

es gibt doch bei der Rufumleitung in der Auswahl den Punkt "Nicht im Telefonbuch". Hast Du den mal probiert, ohne eine Nummer einzutragen?

Grüße
Snyder
Danke für deine Idee.

Die Option die du hier erwähnst gilt jedoch nur für die Zielrufnummer.
Also wenn du einen Einkommenden Anruf zu einer externen Zielrufnummer umleiten willst, kannst du hier einstellen das dieser Anruf an eine Nummer aus deinem TB geleitet werden soll, oder eben an eine Nummer die sich "Nicht im Telefonbuch" befindet.
In diesem Fall ist die Zielrufnummer dann in dem Feld darunter einzutragen.

Daher ist das leider keine Lösung für meine Fragestellung. Dennoch danke.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

sorry, stimmt, habe falschrum gedacht....

Grüße
Snyder
 
H

Hans Juergen

Guest
Landet mal ein "echter" Anrufer auf dem AB, kann er eine Nachricht hinterlassen und ich kann ihn anschließend für zukünftige Anrufe ja im TB aufnehmen.
Aus meiner Sicht ist dies ein falscher, weil unfreundlicher Weg. Zudem müssten dann alle zugelassenen Anrufer ins FB-Telefonbuch. Der Umgang mit ungebetenen Anrufern ist doch recht einfach: Grußlos auflegen und die Nummer dann in einer Rufumleitung auf einen "Spam"-AB anlegen.
EDIT: Seit der 6.50 kann ein ganzes Telefonbuch gesperrt werden, dann geht keiner dran... Vorteil: Es bleibt ein AB frei.
Damit hättest du einen dezidierten SPAM-AB, Annahme sofort, vorgegebener Text.
Die anderen Anrufer erhalten einen normalen AB mit Verzögerung und individuellem Text.
Die Klingelsperre behält ihre vorgesehene Funktion.

Das funktioniert bei mir seit Jahren hervorragend, inzwischen kommen kaum noch ungebetenen Anrufe, nicht mal auf den AB...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aus meiner Sicht ist dies ein falscher, weil unfreundlicher Weg. Zudem müssten dann alle zugelassenen Anrufer ins FB-Telefonbuch.
Dieser von mir gewählte Weg eignet sich definitiv nicht für Menschen die viel von "Fremden" angerufen werden oder gar für Geschäftliche Anschlüsse, das ist mir schon klar.
Da wäre dies tatsächlich "unfreundlich".

Aber du als Privatperson, wie oft wirst du tatsächlich von "Fremden" angerufen, deren Anruf du tatsächlich auch erwünscht?
Also vielleicht sind wir ja eine Ausnahme, aber bei uns tendiert das tatsächlich gegen 0.
Wenn tatsächlich irgendeine Tante die man 20 Jahre lang nicht gehört und gesehen hat sich dann mal meldet - ja mein Gott, dann ist das eben so. Sie landet erst mal auf dem AB und wird dann Nachträglich (vielleicht ;-) ) ins TB aufgenommen.

Alle Personen und Firmen (z.B. auch Kindergarten/Schule der Tochter oder Ärzte) die wir kennen wollen wir ansonsten auch im TB haben. Macht doch Sinn, ich möchte die Person/Firma ja vielleicht einmal irgendwann anrufen, und dann nicht lange nach der Nummer suchen - also warum nicht gleich ins TB eintragen.


Für meine Frage nach dem unterschiedlichen Ansagetext gibt es wohl tatsächlich aktuell keine Lösung.
Ist zwar schade, aber damit lässt sich leben.


Ich danke für die Antworten und wünsche allen Foristen schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch!
 

Fischers Freetz

Mitglied
Mitglied seit
16 Jun 2008
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich grabe das Thema auch noch mal aus, denn ich habe das selbe Problem: ich würde gerne Anrufer, die nicht im Telefonbuch stehen, direkt auf einen AB umleiten. Leider hat AVM auch 2015 keine solche Möglichkeit in der Firmware geschaffen. Wäre das vielleicht ein Grund, auf Freeze zu wechseln? Geht das Gewünschte mit dem alternativen OS?


Alle Personen und Firmen (z.B. auch Kindergarten/Schule der Tochter oder Ärzte) die wir kennen wollen wir ansonsten auch im TB haben.
Ja, das wäre eine Lösung. Was aber machst Du, wenn Dich jemand aus einer bekannten und erwünschen Institution von einer Nebenstelle/Durchwahl aus anruft? Die gilt dann als "unbekannt" oder Du musst jede Nebenstelle ins Telefonbuch aufnehmen.
 

Manuel78

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2014
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, das wäre eine Lösung. Was aber machst Du, wenn Dich jemand aus einer bekannten und erwünschen Institution von einer Nebenstelle/Durchwahl aus anruft? Die gilt dann als "unbekannt" oder Du musst jede Nebenstelle ins Telefonbuch aufnehmen.
Ja das ist richtig.
Bei dieser Lösung müssen alle Nebenstellen ins TB.
Aber genau das möchtest du ja auch erreichen, Zitat: "ich würde gerne Anrufer, die nicht im Telefonbuch stehen, direkt auf einen AB umleiten"


Wie gesagt, die oben beschriebene Lösung funktioniert einwandfrei und ich habe sie seit dem auch im Einsatz.
Das einzige was von Seiten des Fritz!-OS nicht funktioniert ist, das man Anrufer aus dem TB und Anrufer ohne TB-Eintrag keine getrennten AB-Texte zuweisen kann.
 

Fischers Freetz

Mitglied
Mitglied seit
16 Jun 2008
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja das ist richtig.
Bei dieser Lösung müssen alle Nebenstellen ins TB.
Aber genau das möchtest du ja auch erreichen, Zitat: "ich würde gerne Anrufer, die nicht im Telefonbuch stehen, direkt auf einen AB umleiten"
Schon klar, und ich sage nicht, daß diese Lösung schlecht ist. Sie ist auf alle Fälle clever! Aber wenn Du z.B. willst, daß Dich die Schule Deiner Kinder anrufen darf, und Lehrer X ruft dann von einem bis dahin noch nicht gespeichertem Nebenanschluss mit eigener Durchwahl an, hast Du ein Problem¹. Das selbe Problem hättest Du aber auch, wenn es Optionen und Bedingungen gäbe, die

Code:
[ ] für alle Nummer [B]nicht[/B] im Telefonbuch
wählbar wären. Es müsste also auf alle Fälle, egal ob bei dieser Variante oder bei Deiner Lösung eine Möglichkeit geben, mit Platzhaltern zu arbeiten, so daß beispielsweise die Rufnummer "01234-456*" nicht abgewiesen wird. Sprich: alles, was mit "01234-456" beginnt, alle Durchwahlen, kommen durch.


______
¹ Ein Dienstleister, der Telefonanlagen installiert, erzählte mir von einer Schule, in der alle Mobiltelefone der Lehrer als VoIP-Telefone an der Telefonanlage angemeldet sind, sobald der (die) Lehrer(in) morgens das Gebäude betritt. Da fast jeder Lehrer mittlerweile ein VoIP fähiges Mobiltelefon hat, ist somit auch fast jeder Lehrer für alle anderen Kollegen im internen Netz immer erreichbar, was z.B. kurzfristige Raumbelegungen oder Vertretungen ungemein erleichtert. Gleichzeitig kann jeder Lehrer immer von innen nach außen telefonieren. Wenn Du für diese Schule z.B. jeder dieser Nebenstelle in Dein Telefonbuch eintragen wolltest, könnte es anschließend voll sein. :-o
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
691
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hi,
das Thema ist zwar alt aber bei mir gerade wieder sehr aktuell. Ich habe in den letzten 36 Stunden bisher 9 Anrufe die mit ziemlicher Sicherheit gefälschte Nummern hatten erhalten. Ich bin ziemlich sicher das die Nummern gefälscht sein dürften weil ich mit einem Inhaber einer Nummer gesprochen habe. Die Tellows-Listen helfen hier dann ja auch nicht weiter.

Ich habe jetzt auch den Klingelsperre-Trick aktiviert und da Privatmann schon eine gute Lösung. Ich habe trotzdem bei AVM noch einmal vorgeschlagen "Nur Anrufe aus Telefonbuch XX" durchlassen.

Ralf