UPNP AV Server über VPN LAN - LAN

Hardes815

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe zwei Netzwerke über VPN gekoppelt.

Netz 1: 7170 192.168.10.xxx
Netz 2: 7170 192.168.11.xxx

Beide Boxen sind nicht modifiziert. Die VPN Verbindung steht und ich kann die entfernte 7170 anpingen.

Im Netzwerk der entfernten Box steht ein UPNP-AV Server (AMS 150), auf den ich gerne über VPN zugreifen möchte. So wie ich gelesen habe, geht das aber nur wenn man die IP des Servers direkt anspricht, da der Server ja nicht in meiner Netzwerkumgebung auftaucht.

Gibt es eine Streamingsoftware, mit der ich dennoch auf meine MP3 Sammlung zugreifen kann?

Gruß aus dem Norden
 

zabazaba

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2010
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Hardes815,

du beschreibst genau das, was ich gerade auch vor habe und mir dir Frage stelle, geht das??

Die UPnP Clients suchen im eigenen Subnetz nach UPnP Servern.. Hast du eigentlich eine Lösung für das Problem gefunden??

Ich weiß nicht ob der VPN Tunnel das mitmacht, aber ich habe folgendes vor:

Netz 1: 7170 192.168.10.0/25
Netz 2: 7170 192.168.10.128/25

In beiden Netzen den Clients per DHCP jeweils eine IP aus dem eigenen Netz bereitstellen, ABER mit der Subnetzmaske /24

könnte vielleicht funktionieren...
 

Hardes815

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zabazaba,

die IP Adressen, die Du angegeben hast, liegen hier im gleichen Netzwerk.

Bei mir liegen die IP Adressen in folgenden Adressbereichen:

Netz 1: 192.168.10.xxx
Netz 2: 192.168.11.xxx

Beim Ansprechen einer Netz 1 IP aus dem Netz 2

(bsp: ping von 192.168.10.10 auf 192.168.11.12) baut der Netz 2 Gateway automatisch einen VPN Tunnel zu Netz 1 auf.

Das einzige was nicht funktioniert, ist die Auflösung der IP Adresse über DNS. Der Server erscheint ja (in meinem Fall jedenfalls) am PC im eigenen Netz als "ams150".

Der AMS 150 steht in Netz 1. Ich kann allerdings mit einem Media Player nur vom Netz 1 darauf zugreifen, da die DNS Auflösung nicht über den VPN Tunnel funktioniert.

Es würde warscheinlich funktionieren, wenn es ein Streaming Programm gäbe, bei dem man den Mediaserver manuell hinzufügen kann. Also mit IP Adresse und Port. Leider hab ich so eines auch noch nciht gefunden, bzw mich aus Zeitmangel nicht weiter damit beschäftigt.

Bisher sind mir nur Programme über den Weg gelaufen, die allgemein nach Mediaservern im lokalen Netz suchen.

Edit: Ich habe gerade nochmal nach dem Grund gersucht, warum es nicht funktioniert. Man müsste eine VPN-Bridge einrichten zwischen den zwei Netzen. In unserem Fall sind aber lediglich zwei Subnetze verbunden und es findet lediglich ein Routing über die Boxen statt.
Mediaserver arbeiten mit UPNP und sind daher nur im lokalen Netz zu sehen.

Google mal nach : vpn-2-fritzboxen-internet-mediaserver

Gruß Hardes815
 

HyBird

Mitglied
Mitglied seit
28 Jul 2004
Beiträge
697
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
wenn das vpn richtig eingestellt ist rockt das.
ich habe seit kurzem vdsl50 und kann dank diesem monströsen Upload von 10 MBit sogar satelitenprogramme von meinem Sat Receiver zu meinem Bruder streamen. Finde isch voll Geil:-D
 

Hardes815

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn das vpn richtig eingestellt ist rockt das.
ich habe seit kurzem vdsl50 und kann dank diesem monströsen Upload von 10 MBit sogar satelitenprogramme von meinem Sat Receiver zu meinem Bruder streamen. Finde isch voll Geil:-D
Klar ist VPN ne geile Sache. Aber dazu muß die Hardware das auch unterstützen. Bei mir sind es 2x Fritz Box 7170 und ich hab nicht die Möglichkeit gefunden UPNP über VPN ins andere Netz zu bringen.
Streamen per D-Box 2 mit Linux von einem Netz ins andere ist gar kein Thema, weil auf die Box selbst per IP zugegriffen wird. Ist aber halt keine UPNP Konfiguration wie bei nem AV oder Mediaserver und einem Mediaplayer.

Womit streamst Du denn? Mit welchem Receiver und welchem Clienten? Mit welcher Hardware baust Du das VPN auf?
 

HyBird

Mitglied
Mitglied seit
28 Jul 2004
Beiträge
697
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nun VPN Ist realisiert zwischen einer 7390 und einer 7170.

Die Geschichte mit dem Streaming ist noch nicht ausgegoren und noch optimierungsbedürfig.

Aktuell verwende ich im Wohnzimmer eine VU+ Duo dessen Webinterface es erlaubt, alle FTA Sender und Aufnahmen zu Streamen. Mann Klickt dann Auf einen Stream Butten wo dann ein link Drunter liegt
Code:
http://192.168.124.24/web/stream.m3u?ref=1%3A0%3A1%3A6DCC%3A44D%3A1%3AC00000%3A0%3A0%3A0%3A
VLC wird dann damit gefüttert. Und der Bastard Streamt.

Zugegeben das ist noch kein DNLA UPnP-AV
Jedoch habe ich das angeblich nachgerüstet indem ich den MediaTomb Server auf dem Receiver installierte.
Erste Versuch ergaben jedoch das MediaTomb Probleme mit Dateien über 2 GB hat. Diese werden einfach nicht angezeigt im Webinterface.

Jedoch Ziel ist es dem DNLA UPnP-AV Fähigen TV meines Bruders dazu zu bringen vom MediaTomb auf meiner Satkiste Filme wiederzugeben die großer sind als 2 GB.

Dumm nur das dieser TV sich am anderen ende des VPN Tunnels befindet.
Und daher UPnP nicht viel bringt, da ich zu bezweifeln wage das UPnP-Broadcasts im netz durch den Tunnel geleitet werden.

Nun wie gesagt, ich bin da noch ganz am Anfang. Ich suche auch noch eine Client Software für Linux, die dieses Obskure UPnP-AV DNLA geschichte unterstützt.
 

princenewton007

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2008
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
... da ich zu bezweifeln wage das UPnP-Broadcasts im netz durch den Tunnel geleitet werden.
Broadcasts gehen in der Brücke durch. Der Avm-VPN routet nur. Open-VPN kann Routing und Bridging. Allerdings gab/gibt es einen OpenVPN-7270WLAN-Konflikt. Ob der behoben wurde und auf deine Hardware auch zutrifft :noidea:
Ich suche auch noch eine Client Software für Linux, die dieses Obskure UPnP-AV DNLA geschichte unterstützt.
XBMC kennst du?
 

HyBird

Mitglied
Mitglied seit
28 Jul 2004
Beiträge
697
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
XBMC ist ganz ok.
Jedoch meinte ich eine Programm welches upnp-av server automatisch sucht.

edit: Kann sowas nicht der Windows Media Player?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hardes815

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau da liegt ja z.B. bei mir das Problem. Ich nutze für VPN auf beiden Seiten AVM Boxen. Und das ist nun mal keine VPN Bridge, sondern nur Routing. Und somit is leider nichts mit UPNP. Geräte, die über ein Webinterface erreicht werden könne, wie IP Cams, D-box 2 mit Neutrino, Web Interface vom Media Server, FTP Server und ähnliches ist ja gar kein Problem über VPN.

Ich kann beispielsweise problemlos von meiner D-Box 2 per VLC auf den PC im anderen Netz streamen.

Aber meine FritzBox Fon WLAN 7170 wird mit neuen Funktionen seitens AVM eh nicht mehr nachgerüstet.
 

tux

Neuer User
Mitglied seit
15 Jul 2005
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DNLA Geräte können sich normalerweise nur im LAN gegenseitig sehen, welches den Zugriff oder die Steuerung via VPN erschwert. Der eigentliche Datenaustausch funktioniert jedoch natürlich via TCP/ IP und das geht bekanntlich auch über ein VPN.

DNLA unterscheidet u.a. folgende Geräteklassen:

• Digital Media Server (DMS)
• Digital Media Renderer (DMR)
• Digital Media Controller (DMC)

(Mehr dazu z.B. auf http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Living_Network_Alliance)

Im meinem Beispiel befindet sich der Server im LAN1 und der Renderer im LAN2. Beide LANs sind via VPN verbunden. Erst einmal können dich diese beiden nicht sehen.

Der Schlüssel liegt in einem Controller der ein bisschen mehr kann als der Standard vorschreibt. Wenn der Controller die IP Adressen des Servers und des Renderes in beiden Adressbereichen kennt, kann er zwischen den beiden Teilnetzen vermitteln.

Mit dem PlugPlayer habe ich genau solch einen Vermittler gefunden und konnte meine Annahmen erfolgreich testen.

Meine zutaten:

LAN1
iMac mit Twonky, der die iTunes Quelle liest, spielt den Server
Fritzbox 7170 für box zu box VPN
Internet 15/15

LAN2
Sony BDV-F500 spielt den Renderer
Fritzbox 7170 für box zu box VPN
Internet 6/0.5
Controller:
iPad mit PlugPlayer
der iPad war zu erst im LAN1 um sich den Server zu merken, dann im LAN2 zum spielen.

Test Ergebnis:

MP3 ließen sich problemlos streamen. Meine Sendeleistung ist dann doch mehr als ausreichend. AAC wollte der Sony nicht spielen. Twonky könnte on-the-fly konvertieren, aber das nötige Plugin habe ich nicht installiert. Muss wohl noch mal Mr Google fragen wie das geht. Schade war auch der mir der PlugPlayer nicht die gesamte Adresse anzeigt welches mir eine manuelle Einrichtung aus der Ferne unmöglich gemacht hat. Album Art welches iTunes zugefügt hat wird im PlugPlayer ebenfalls nicht Angezeigt, da Apple dieses in seiner Datenbank speichert aber nicht in die Datei schreibt. Es soll aber scripte geben die das lösen. Hier müsste man auch Mr. Google fragen. PlugPlayer vergisst manchmal ein Gerät.

Der Nutzen:

Für mich eher ein Proof of Concept oder eine technische Spielerei. Mein Senior im LAN2 hat sich zwar ne dolle Anlage zugelegt hat aber keinen iPod oder sonst irgendein iOS Spielzeug. Da ich zuhause eher mit Äpfeln spiele besteht mein Nutzen mit dem PlugPlayer, dass ich meine Musik jetzt (fast) überall hören kann (iPad als renderer). Zu diesem Thema hab ich im Forum auch einen netten Beitrag gelesen.

Auch eine nette Spielerei:
Hab über Sylvester vom Sommerhaus vom iPad als auch vom iPod einen individuellen Tunnel zur Fritzbox gegraben. Hab den iPod an die Stereoanlage im Sommerhaus geklemmt und dann vom iPad Musik (Sommerhaus) vom iMac (@home) and den iPod geschickt. Sehr sehr nett Spielerei, wenn auch nicht ganz so komfortabel wie mit der Remote App und dem Apple TV @home.
 

lerni

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
UPNP Bridge über VPN FB - FB

Hallo,

habe trotz intensiver Suche noch keine Lösung gefunden, in einer Windows-Umgabung eine VPN-Verbindung zwischen 2 Fritzboxen dahingehend zu nutzen, dass UPNP-Pakete von DLNA-Servern in beiden Subnetzen zur Verfügung stehen.

Da ich bei meiner Suche auf diesen Thread gestoßen bin, hole ich ihn einfach mal wieder nach oben. Er beschreibt haargenau mein Problem, aber Äpfel gibt es bei mir nicht, sodaß die Lösung mit dem PlugPlayer nicht in Frage kommt.

Hat vlt. jemand eine Lösung gefunden?

Gruss - LERNI -
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,337
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Wenn mit doppelten NAT z.B mit Cisco Router.

Kein UPnP mit fremden Subnet, und kein VPN mit gleichem Subnet.
 

MdeWendt

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2005
Beiträge
128
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo.

Ich hänge mich mal an dieses Thema dran.
Auch ich habe mich nach einem Weihnachtsgeschenk (Kamera mit WLAN die ihre Bilder als Backup auf ein upnp PC Programm überträgt) mit dem Thema upnp über VPN beschäftigt: zwei Netze über VPN via 7390 verbunden.
Problem scheinen ja die upnp broadcasts via UDP zu sein, die nicht geroutet werden sondern im jeweiligen Subnetz "hängen" bleiben.
Dafür gibt es ja Lösungsansätze wie zB http://coherence.beebits.net/wiki/MirabeauHowTo?redirectedfrom=Mirabeau. Hat das schonal jemand versucht?
Gibt es noch andere Ideen? Am Besten natürlich lauffähig auf der Fritz!Box. Kann man irgendwelche Parameter in der VPN.cfg dafür ändern?


Martin
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,337
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Und was hat nun XMPP (Jabber) mit VPN Tunnel zutun?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,299
Beiträge
2,032,525
Mitglieder
351,840
Neuestes Mitglied
henkno