.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

USB externe 2,5" an FB 7270 - noch einige Fragen offen?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von jodu, 25 Nov. 2008.

  1. jodu

    jodu Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    nachdem ich einiges über den Anschluss einer USB-Festplatte 2,5" hier gelesen habe, sind doch noch einige FRagen offen.
    Ich wäre Ecuh dankbar, könntet ihr mir auf die Sprünge helfen.

    1. Läuft eine an 7270 USB angeschlossene/angemeldete Festplatte immer (sobald die Fritzbox Strom bekommt), oder nur wenn der Rechner (bzw. einer der der Rechner die angeschlosen sind) über die Box kommunizieren?

    2. Geht auch etwas ohne HUB? Würde gern auf jedes zusätzliche "gekabel" verzichten. Es sieht so hinter meinem Monitor schon wie in einem Umspannwerk aus. :)-) außerdem möchte ich Strom sparen :))

    3. Mit welcher externen USB-Platte 2,5" hab ihr gute Erfahrungen gemacht? (320-500GB hätte was)

    4. Ist es richtig, dass wenn ich die Platte in FAT formatiere, ich dann nur Datein in einer begrenzten Größe speichern kann - also keine Filme?

    Sicher kommen bei der Installation und dem Einrichten noch weitere Fragen - aber erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe.

    ((Sollte ich hier an falscher Stelle gefragt haben, dann wäre ich dankbar wenn ich an die richtigen Ort verschoben werde.))

    Gruss jodu
     
  2. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    1: im grunde läuft sie sofort...aber es gibt die möglichkeit sie in den ruhezustand zu versetzen...wird leider nicht von jeder unterstützt...daher try and error
    2:eek:hne hub(aktiv) wird allein schon wegen der benötigen spannung einer 2.5 zoll platte(mehr strom als 500ma die der usb liefert) schwierig...wäre versuchbar, aber riskant sich daten oder im schlimmstenfall den usbport zu zerhacken.
    3: habe 3.5 zoll 320 gig dran...sorry
    4: dies ist nur die halbe wahrheit...filme könen ja auch 200 mb haben ;-)
    aber fat/fat32 haben maximale grössen vorgaben tachnsicher natur
    deswegen nutze ich auch ext2, da damit die box sehr viel höheredatentransferraten hat und auch grössere dateien erlaubt...porblem könnte noch sein, ob avm in der firmware mittlerweile large file system freigeschaltet hat udn damit von box seits die 2 ig pro datei grenze behoben iss...(auch wenn ich mich frage wer sowas grosses da speichern will.

    empfehle daher eindeutig den freetz mod...
     
  3. jodu

    jodu Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erst einaml für die Hinweise - ich hatte es mir etwas anders vorgestell/gewünscht :-(.
    Werde mich mal weiter mit dem Thema auseinandersetzen bevor ich mir die "richtige Platte" kaufe.
    Am meisten ärgert mich, dass ich einen Hub benötige da ich derzeit keine weitern Geräte an die Box anschließen will.
    Gruss jodu
     
  4. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    dann nimm ne 1 zoll platte oder ne 3.5 zoll...
    was hast du denn vor??
    kannst ja auch nen 4 gig usb stick nehmen oder was grösseres...
     
  5. princenewton007

    princenewton007 Mitglied

    Registriert seit:
    23 Aug. 2008
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    zu 2: Bei mir läuft eine 2,5 Samsung-Platte ohne aktiven Hub im Revoltec-Case.

    Für Gehäuse mit Spindown empfehle ich dir den Spindown-Thread.
     
  6. jodu

    jodu Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen dank das Ihr euch weiter Gedanken macht.
    Vor habe ich nicht viel - möchte alles nur etwas anwenderfreundlich gestalten.
    Also von zwei Rechnern und einem Laptop (letzteren über wlan) auf die USB/FritzBox/Platte zugreifen.
    Daten Dort ablegen unabhängig davon ob sonst noch einer der drei Rechner Läuft. Wenn Möglich auch das eine oder andere Programm dort starten.
    GGf. auch Outlook/daten dort ablegen so das ich auf die Eingänge dann später von anderem Rechner zugreifen kann.
    (Ebenso mit Web Rechere dort Seiten ablegen und von einem andern Rechner bei Bedarf drauf zugreigfen) Da ich zwischen 3 Rechnern pendle (die nicht immer gleichzeitig laufen können), würde ich gern mache Daten an einem Punkt zusammen fassen.
    Oder geht das nicht so wie ich es mir wünsche. (alles gern über eine passive 2,5" Platte die sich einschaltet wenn sich der erste Rechner mit der Box verbindet ;-))
    Bin nicht so der Fachmann das ich mit Spindown etwas anfangen könnte.
    Gruss jodu
     
  7. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    spindown bedeutet halt nur das die platte bei untätigkeit schlafen geschickt wird und bei bedarf wieder startet...
    so wie du das vorhast, iss das i.o. und bei der fritz transferleistung auch händelbar...
    nur starten von grossen programmen könnte etwas zäh wirken...sind halt nur 3-5 Megabyte pro sekunde...