.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] USB-Festplatte wird nicht mehr eingebunden

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von chilango79, 30 Nov. 2011.

  1. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    #1 chilango79, 30 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2012
    Hallo,

    ich hab mal wieder versucht meine USB-Festplatten einzubinden aber sie werden nicht mehr richtig gemountet. Meine WD-Passport funktionierte fruher immer direkt am USB-Port der FB7270.
    Nun habe ich einen HUB dazwischengeschaltet der aber auch mit eigener Stromversorgung die FP nicht mountet.
    Die externe Seagate mit eigener Stromversorgung wird ebenfalls nicht eingebunden, auch nicht direkt am USB-Port.

    Unter USB-Geraete steht:
    Der USB-Speicher ist nicht eingebunden (weitere Informationen). Um den USB-Speicher zu verwenden, ziehen Sie ihn bitte von der FRITZ!Box ab und stecken Sie ihn erneut an.

    Unter System kommt die meldung:
    USB-Gerät 1010, Klasse 'USB 2.0 (hi-speed) storage', angesteckt.

    Klar das 1001 bis 1009 die anderen Versuche sind ihn einzubinden. USB-Sticks werden aber eingebunden.

    Die Formatierung von ehemals NTFS wurde von mir schon auf Fat32 geaendert.
    Am Linux-Rechner wird die Platte vorschriftsmaessig erkannt und eingebunden.

    PS: Freetzmount und die Unterstuetzung von NTFS, ext2-4 Dateisysteme wurde mit eingebunden. Gefreetzt wurde das aktuelle Labor
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Im AVM Log steht nicht mehr als die eine Zeile?

    Kannst du im Freetz Log was sehen?

    Ansonsten wie immer in solchen Fällen: lsmod, cat /proc/partitions, logread, dmesg usw. (oder Support-Datei)

    Gruß
    Oliver
     
  3. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Haette ich auch selber dran denken koennen.
    Also was ich jetzt aus Freetz herausgezogen habe haenge ich hier an. Was mir noch auffaellt. Ich habe jetzt HD-Idle und Spindown zum Ausprobieren installiert, allerdings lief immer nur eines.

    Anbei die .config und die Supportdatei

    Uebrigens, die Supportdatei ist ja richtig interessant :D
     

    Anhänge:

  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    In partitions ist die Platte enthalten. Sie hat aber keine Partitionen (sieht man daran, dass keine Zahl hinter sda ist). Evtl. hat Freetzmount Probleme mit solchen Platten? Ich hab da was im Hinterkopf...

    Gruß
    Oliver
     
  5. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    #5 chilango79, 1 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2011
    Ich hab das vorhandene sda auch schon gesehen
    Funktionierte vorher aber. Also vor ca. einem Jahr. Die WD-Passport wird auch nicht mehr eingebunden hier habe ich mehrere Partitionen. Deswegen hab ich jetzt mal die leere Seagate genommen da ich hier herumspielen kann.
    Und unter Linux auf meinem Rechner habe ich gar keine Probleme. Da funktioniert alles so wie es soll.

    PS: Kann ich mich via Telnet einloggen und es dort probieren mit
    sudo mount /dev/sda1 /??/??

    PS PS: jetzt wird auch der USB-Stick nicht mehr erkannt. Ich baue mal ein neues Freetz ohne HD-Idle und Spindown.
    Vielleicht liegt ja da das problem
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Kannst du mal bitte ein Image mit Syslog bauen oder zumindest den syslog einschlaten (syslgod -C)? Da sollten eigentlich Informationen von freetzmount auftauchen.

    Gruß
    Oliver
     
  7. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    #7 chilango79, 5 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5 Dez. 2011
    Syslog ist installiert,

    ich les mich erst einmal ein und hoffe es heute abend noch hinzubekommen. Melde mich dann mit dem Log

    PS: bei Freetz.org steht ja nicht viel zum Syslog.
    Kannst du mir kurz helfen wie ich das syslog mit tftp aufzeichne.

    Das einfachste ist wohl auf den USB-Speicher aber da liegt ja genau mein Problem. Wie kann ich das syslog abspeichern?
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Du musst den syslogd mit den richtigen Parametern aufrufen. Ich meine es wäre "-C" für circular buffer. Dann steckst du den Stick an. Wartest kurz und rufst "logread" auf. Wenn da was drin steht, dann hätten wir das gerne...

    Gruß
    Oliver
     
  9. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    fritz syslog.info syslogd started: Busybox v1.19.3

    das ist das einzige was kommt. Kurz nach anstecken des USB-Sticks, und auch als ich danach noch die FP angeschlossen habe und logread nochmals aufrief. :(
     
  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Das verstehe ich nicht. Nach dem was in der Support Datei stand hätten da jetzt Ausgaben kommen müssen...

    Gruß
    Oliver
     
  11. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Also ich hab mich mittels telnet in die Box eingeloggt, dort syslogd -C gestartet
    und dann den USB-Stick und danach die FP verbunden. Allerdings noch alles mit dem HUB dazwischen. Ich schliesse denh USB Stick jetzt mal direkt an den USB der Box an.

    Dasselbe Ergebnis. Die LED des USB-Sticks flackert kurz und leuchtet dann staendig. Bei logread kommt aber weiterhin nichts weiteres

    PS: Aha in der Freetz UI mal syslog gestartet und es kommt mehr

    root@fritz:/var/mod/root# logread
    Dec 6 10:57:13 fritz syslog.info syslogd started: BusyBox v1.19.3
    Dec 6 10:59:10 fritz user.info hostapd: ath0: STA 00:23:14:14:6c:8c WPA: group key handshake completed (RSN)
    Dec 6 10:59:10 fritz user.info hostapd: ath0: STA 74:f0:6d:70:20:e8 WPA: group key handshake completed (RSN)

    Dabei bleibt es dann aber auch. USB ab und wieder anstecken gibt wiedr das gleiche Ergebnis wie vorher bei Aufruf logread :(
     
  12. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Kommando dmesg sollte zumindest die Meldungen vom Kernel anzeigen.
     
  13. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Ralf,

    anbei die Ausgabe von dmesg als datei. Die Seagate FP wird erkannt aber nicht eingebunden
     

    Anhänge:

  14. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was hast Du denn da angeschlossen, ein ganzes Array von Festplatten?

    Erkannt wird zum einen ein UST Siick SWISSBIT Victorinox 2.0 mit 127MB.
    Außerdem ein Kombi-Gerät mit 8 Speicher-Geräten:
    Code:
    scsi 1:0:0:0: Direct-Access     ST312002 6A                    5.85 GB
    scsi 1:0:0:1: Direct-Access     ST312002 6A                    650 GB
    scsi 1:0:0:2: Direct-Access     Cypress  Semi                  4.60 kB
    scsi 1:0:0:3: Direct-Access     Cypress  Semi                  2.17 TB
    scsi 1:0:0:4: Direct-Access     Cypress  Semi                  853 GB
    scsi 1:0:0:5: Direct-Access     Cypress  Semi                  2.10 TB
    scsi 1:0:0:6: Direct-Access     Cypress  Semi                  882 GB
    scsi 1:0:0:7: Direct-Access     Cypress  Semi                  180 GB
    
    Bevor die Erkennung dieser Geräte durch ist, wird das Gerät aber wieder getrennt, und dann wird etwas erkannt, was eher hinkommt:
    Code:
    scsi 2:0:0:0: Direct-Access     ST312002 6A                    120 GB
    
    Mach mal original Firmware auf die Box, wenn es damit auch nicht funktioniert, schreib an AVM.
     
  15. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Victorinox ist erkannt aber nicht eingebunden. Das ist jetzt das einzige da er direkt angeschlossen ist.
    Vorher war ein USB-Hub angeschlossen, allerdings ohne angeschlossenes Netzteil.
    Normalerweise habe ich angeschlossen den Victorinox 128 MB und den Drucker HP F4480 den ich auch mittels Freetz als Netzwerkscanner benutze.
    Die Original hatte ich auch schon drauf mittels recovery.
    Ich versuche es noch einmal und melde mich dann wieder
     
  16. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,768
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    #16 chilango79, 8 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2012
    Ok. Recovery und die Platte wurden erkannt. Meine Freetz-Firmware aufgespielt und ich hatte das Problem wieder. Neues Freetzimage ohne Freetzmount und es geht weiterhin.
    Bin ich der einzige der ein Problem mit der 7270 und Freetzmount hat?

    Ich arbeite jetzt erst einmal ohne Freetzmount

    PS: Ich musste die Platte an ein Windows anschliessen und die Partition pruefen lassen. Danach ging es wieder
     
  17. kourosh4

    kourosh4 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #17 kourosh4, 4 Jan. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2015
    Hallo,
    ich habe ein Problem. Meine USB-Festplatte wird nicht erkannt. Ich kann nicht darauf zugreifen. Wenn ich die Platte an PC anschliesse ist alles ok. Ich sehe die Partitionen. Es gibt 2 primäre Partitionen und eine Swap-Linux auf der Platte.
     

    Anhänge:

  18. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,915
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    1. Das sind unter Umständen schon mal zwei vollkommen verschiedene Probleme mit demselben Resultat.

    2. So richtig und wichtig das (unaufgeforderte) Anhängen der Freetz-Konfiguration bei Problemen mit Freetz auch sein mag ... was erwartest Du jetzt, daß man aus dieser Datei herauslesen kann ? Wenn das ein "syslog" wäre, würde ich das ggf. noch nachvollziehen können ...

    So vollkommen unbeschlagen kannst Du ja nicht sein, wenn Dir Begriffe wie "Partition" und "Linux swap" geläufig sind. Also wirst Du auch wissen, daß es einer langen Kette von Voraussetzungen bedarf, damit ein USB-Storage-Device unter Linux am Ende funktioniert. Diese müssen hier jetzt nicht noch einmal aufgeführt werden, sie lassen sich an diversen Stellen im Internet (auch jenseits des IPPF) nachlesen.

    Welche der damit möglichen Fehlerquellen (abgesehen von Hardware-Schäden an der HDD oder am USB-/SATA-Adapter (bzw. USB-/IDE-Adapter), die Du mit dem Test am PC offenbar ausschließen konntest ... mehr aber auch nicht - in meinen Augen jedenfalls) hast Du denn noch untersucht und für Dich bereits abgehakt ? Ob Du jetzt "top down" nach der Stelle suchst, wo es hakt oder "bottom up" (bei den geladenen Treibern begonnen), das ist wieder reine Geschmackssache und - je nachdem, wo das Problem am Ende wirklich steckt - auch etwas Glück, damit man nicht genau am falschen Ende beginnt.
     
  19. kourosh4

    kourosh4 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #19 kourosh4, 4 Jan. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2015
    Ic habe noch gerade gesehen, dass die Partitionen 1 und 2 von Fritz erkannt werden.
    Die Partitionen wurden von Gparted überfrüft. Ich glaube die Partitionen sind in Ordnung.
    Hier ist auch ein Syslog als Datei.
     

    Anhänge:

  20. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,915
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Ok, dann hat sich ja Dein Problem auf "Ich kann nicht darauf zugreifen." reduziert.

    Aber auch für dieses Problem sind die Informationen einfach zu dürftig. Was genau hast Du versucht und was genau funktioniert dabei nicht ... hast Du schon mal versucht, Dich in die Lage eines Hilfewilligen zu versetzen und was würdest Du dann an dessen Stelle machen ? Alle möglichen Ursachen (erneut, sie stehen garantiert an anderen Stellen schon einmal) aufzählen und Du suchst Dir dann eine aus ? Oder erwartest Du ernsthaft, daß irgendjemand "erraten" kann, wie Du versuchst darauf zuzugreifen ?

    Ich kenne Deine Installation nicht, sehe im Log auch nichts zur Erkennung von Festplatten-Partitionen ... aber mir persönlich würde Zeile 50 zu denken geben, wenn ich per Samba auf die Partitionen zugreifen wollte.