VDSL mit Daten & Voice VLANs: Schon im Modem separieren?

AugustinCauchy

Neuer User
Mitglied seit
28 Dez 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Ist es machbar, und wenn ja, sinnvoll, eingehendes VDSL mit Daten & Voice VLANs schon im Modem zu separieren, d.h. das Daten-VLAN an den Router und das Voice-VLAN direkt an die Telefonanlage zu geben?

Hintergrund: Bei einer kleinen Firma soll die alte ISDN Infrastruktur durch IP-Telefone ersetzt werden. Die Telefonanlage soll dabei weiterhin lokal gehalten werden. Das Netzwerk ist bereits auf einen Ubiquiti USG-PRO-4 Router und einem Ubiquiti US-24-250W PoE-Switch ausgebaut.
Der neue Anschluss von NetCologne ist VDSL mit zwei VLANs (1):
  • Daten VLAN 10 mit IP-Vergabe via PPPoE (PAP)
  • Voice VLAN 20 mit IP-Vergabe via DHCP
Normalerweise wird die Telefonanlage ja hinter dem Router/Gateway betreiben, also z.B.:
Code:
TAE -> DrayTek Vigor165 -> USG-PRO-4 -> US-24-250W <-> Grandstream UCM6202
Wobei die USG-PRO-4 dann Verbindungen für beide VLANs herstellen muss und Voice dann an die UCM6202 durchdrückt.

Jetzt hat der Vigor 165 aber zwei LAN Ports (2), und die Grandstream UCM6202 sowohl einen WAN, als auch einen LAN Port (3, S. 52, 55). Damit könnte ein „Diamant“ geschaltet werden:
Code:
        [LAN1] VLAN 10 -> (PPPoE) [WAN] USG-PRO-4 [LAN] -> [LAN]
TAE -> Vigor165                                              US-24-250W
        [LAN2] VLAN 20 -> (DHCP?) [WAN] UCM6202 [LAN]   -> [LAN]
Dabei würde die USG-PRO-4 nur die Datenverbindung aufbauen sowie DHCP im internen Netz bereitstellen, und die UCM6202 direkt (?) das Voice-VDSL bekommen und die Telefone im internen Netz versorgen.
Was mir auf den ersten Eindruck einfacher erscheint als die normale Lösung.

Lässt sich das ganze so realisieren? Weiß jemand wie eine Konfiguration des Vigor165 dafür aussehen müsste - reicht Modembetrieb und Angabe der VLAN-ID in den Geräten? Ergeben sich Sicherheits- oder andere Nachteile?


Vielen Dank


(1) https://www.netcologne.de/selbsteinrichten/vdsl
(2) https://www.draytek.de/vigor165.html
(3) http://www.grandstream.com/sites/default/files/Resources/ucm62xx_usermanual.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
637
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Braucht Deine TA keinen Schutz?

Der Vigor kann dann kein Modem sein, sondern muß Routingentscheidungen treffen.
PPPoE macht dann Draytek.
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,367
Beiträge
2,045,550
Mitglieder
354,021
Neuestes Mitglied
Keyronics