[Frage] VDSL25 + Fritzbox 7390

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich bekomme heute von der Telekom mein VDSL25. Reicht es wenn ich an der Dose heute meine FB 7390 lassen. (Es ist die 50000er von 1&1). Oder muss ich so wie früher dazwischen noch ein Splitter hängen ? Wenn ja, gibt es sonst noch irgendwas zu beachten ?
 

jamapo

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2012
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Einfach dran lassen und freuen.
 
M

mikrogigant

Guest
Ohne zu wissen, ob es ein IP- oder ein konventioneller Anschluss wird, kann man diese Frage überhaupt nicht beantworten. Und ja, seit einiger Zeit kann man auch ganz offiziell wieder VDSL mit konventioneller Telefonie bei der Telekom bestellen.

Bei einem konventionellen Anschluss wird ein Splitter benötigt und die Fritzbox muss per Y-Kabel daran angeschlossen und für Festnetztelefonie konfiguriert werden. Nur bei einem IP-Anschluss kann alles so bleiben wie es ist.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und woran sehe ich was für einen Anschluss ich bekomme ?
Als Leistung steht Call & Surf Comfort Plus VDSL25 / Standart
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Das müsste in deiner Auftragsbestätigung stehen. Falls du einen analogen Anschluss bekommst, kannst du dein TAE Telefon in die mittlere Buchse vom DSL Splitter einstecken. Für weitere Komfortmerkmale wie z. B. die int. Faxweiche, kannst du deinen Festnetzanschluss auch in der FB 7390 verwalten.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Was mir gerade noch einmal eingefallen ist: Es gibt ältere DSL Splitter die mit VDSL nicht zurecht kommen, so einen hatte ich damals noch bevor VDSL geschaltet wurde. Du bekommst aber DSL Splitter der neuesten Generation kostenlos in jedem T-Punkt.
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie gut das man als Mann selten technischen Krimskrams weg wirft. Ich hab in meiner Krabbelkiste noch sowas wie ein alten Splitter gefunden wo groß Fett SIEMENS drauf steht und ein altes Y-Kabel wo am einen Ende DSL-Splitter und am anderen Ende DSL/Fritzbox drauf steht. Nun heißt es wieder mal abwarten, Tee trinken und hoffen das die Verkabelung korrekt ist, so das von seitens Telekom das erste mal vernüftig gesynct werden kann. Es gibt doch nichts schlimmeres als eine Meldung: Der Anschluß wird bis 19 Uhr geschaltet" und man starrt den ganzen Tag auf eine blinkende DLS Lampe. :D

EDIT: Oha, alte DLS-Splitter gehen nicht mit VDSL ? Hmmm also meiner ist mit sicherheit schon älter als 3 Jahre. :( Heißt das nun das ich nicht syncen kann, oder das dieser einfach nur für eine schlechte Verbindung sorgt ? Weil wenn erstes, müsste ich nun noch schnell irgendwo ein T-Punkt finden.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Wenn bei dir in der Stadt ein T-Punkt ist, dann kannst du sicherheitshalber einen neuen DSL Splitter besorgen. Heute Abend um 19.00 Uhr haben dich nicht mehr geöffnet ;)
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab die Schuhe schon an.... :D
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nachtrag: So ich war bei T-Com und hab einen kostenlosen VDSL Splitter bekommen. ;)
Muss eigentlich so wie früher wärend des Freischaltens seitens des Providers ein Modem/Router angeschlossen sein ? Oder geht das freischalten mittlerweile auch ohne das ein Endgerät angeschlossen ist ?
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Meines Wissens ist das kein Zwang, da der VDSL Port einfach nur freigeschaltet wird.
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Frage hat sich nun eh erledigt. Der nette Herr von der Telekom war grad da. Hat den Port unten im Keller umgestellt. Ein kurzer check 25Mbit full...und Fritzbox die Leitung sofort erkannt. Das warten hat ein ein frühes Ende genommen. ICH BIN ONLINE. :D
Danke euch allen für die nette Hilfe und Tips...und so schlecht scheint die Fritzbox 7390 dann doch nicht mehr zu sein. ^^ Selbst der T-Com Mitarbeiter war wieder begeistert wie schnell und Problemlos doch alles geklappt hat. :D
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Check erst einmal in aller Ruhe was die Leitung und die Fritte so alles hergeben. Du kannst im übrigen deinen analogen Telefonanschluss auch über die Fritzbox verwalten, dafür Anrufbeantworter oder ungebetene Anrufer aussperren.....

Die Fritzbox Modelle bieten etwas mehr als "nur" WLAN und Modem ;)
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kenne die Fritzbox ja eigentlich sehr gut, hab sie ja ca. 2 Jahre bei 1&1 im Einsatz gehabt. ;) Nur eben nicht mit einem Analogen Anschluss von der Telekom. Da hatte ich halt gelesen das es wohl im Zusammenhang mit meiner Box und älteren Firmwares noch diverse Probleme gab. Mein aktuelles Problem ist nun, was mache ich mit meinem ISDN Telefon. :D Damit kann ich ja nun anscheind im Augenblick nichts mehr anfangen. :(
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Klar geht das. Die FB 7390 hat einen S0 Ausgang für ISDN Endgeräte. Ob du nun einen oder mehrere VOIP Anschlüsse oder einen Analoganschluss hast, spielt keine Rolle. Die Fritte dient lediglich als Gateway.

Für zukünftige Anfragen und Ratschläge: Bitte lege dir eine Signatur zu
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Technisch weiß ich ja, hab ja damit auch die VoIP von 1&1 benutzt. Aber kann ich mit diesem Phone dann auch über den Anlanogen Festnetzanschluß der Telekom gehen ? Oder muss ich ausweichen auf Anbieter wie Sipgate etc. ?
Wenn es gehen sollte, wie muss ich es dann einrichten ?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,644
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Ich kenne die Fritzbox ja eigentlich sehr gut
Eigentlich nicht ;)
Natürlich geht die Telefonie am analogen Festnetzanschluss der Telekom auch mit einem ISDN-Telefon. Wie man es dann einrichten muss, steht im Handbuch auf Seite 49: Kapitel 8.3 Angeschlossene Telefone und Endgeräte einrichten
 

Gabbahead

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm dann muss ich gestern wohl irgendwas übersehen haben.
Ich habe es als Festnetz eingerichtet.
Die alten MSN rausgeworfen und die neue eingetragen.
Fritzbox hat auch gesagt das alles korrekt eingerichtet ist.
Ich erhalte auch ein Freizeichen, wenn ich aber versuche jemand anzurufen, erhalte ich lediglich ein "Besetzeichen". :(
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,644
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Wenn die Verkabelung mit Y-Kabel, AVM TAE-RJ45-Adapter und Splitter in Ordnung ist, kann es nur an der Einrichtung liegen. Dann poste mal Screenshots von der Festnetz-Rufnummernseite und der Telefoneinrichtung.
Gibt es einen Grund, dass du noch eine so alte Firmware verwendest?
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,902
Beiträge
2,067,608
Mitglieder
356,916
Neuestes Mitglied
Ld66