.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Verbessert ein ISDN-Telefon die Sprachqualitaet bei VoIP?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von suppa, 25 Dez. 2006.

  1. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Hat jemand Erfahrungen, ob die Sprachqualitaet bei VoIP besser werden kann, wenn man ein ISDN-Telefon verwendet?

    Wenn man z.B. ein normales DECT-Telefon an der Fritz!Box hat, dann wird die Sprache ja erst mal digitalisiert fuer DECT, wird dann analog an die Box geschickt, um dort wieder digitalisiert zu werden. Wenn da nicht saemtlich Teile in der Reihe sehr hochwertig sind, muss es doch fast zu Verlusten kommen.

    Gruss
    suppa
     
  2. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Im grossen und ganzen kann ich eigentlich kein Unterschied feststellen in der Audioqualitaet, wenn ich an meiner Fritz!Boz analog oder ISDN-Telefon dran habe.
    Theoretisch aber duerfte ein ISDN-Telefon weniger anfaellig gegenueber Echos sein. Aber das haengt nicht nur von deiner Seite ab, sondern auch von der, die du anrufst. Das wars dann auch. Alles andere ist nur komfort Sache.
    IMHO.

    Gruss
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Es kann Einbildung sein, aber nach meiner subjektiven Meinung ist die Qualität am ISDN-Telefon deutlich besser als an meinem und verschiedenen anderen analogen Telefonen.

    Wer Wert auf gute Sprachqualität legt, sollte - genügend Bandbreite (ab 192kbit/s Upload) vorrausgesetzt - auch auf jeden Fall in den erweiterten Einstellungen "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden" aktivieren.
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Soweit mir bekannt ist verwenden dect-Telefone den codec G.726/32 dessen MOS-Wert geringfügig schlechter ist als G.711a/u:

    Code:
    Codec Kbit/s	MOS
    G.711	80	4.3-4.7
    G.726-32 48	3.9-4.2
    G.729A	24	3.6-3.7
    G.723.1	17	3.4-3.5
    GSM	27	3.7-3.9
    iLBC	27	3.7-4.1
     
  5. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Ich habe ein T-Sinus 810. Wenn ich es an der Basistation meines alten Sinus-61K anmelde, kann ich abgesehen vom Echo kein unterschied in der Audioqualitaet gegenueber der analoge Basistation vom 810 feststellen... :noidea:

    Ich denke es ist ausschlggebender wie die Fertigungsqualitaet des Telefons und das Modul welches die Umwandlung zu analog macht.
    Aber wie gesagt - IMHO.

    Gruss
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich habe bei meinen ISDN Telefonen durchweg besserer Sprachqualität als mit Analog(DECT) oder IP Telefonen, sowohl an der FBF als auch am Asterisk.

    jo
     
  7. negreuj

    negreuj Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Architekt
    Ascom Avena 235 vs. Swissvoice Eurit 567

    Hallo, frohes und besinnliches Fest!

    Etwas vorweg, Ascom hat sich ja vor einigen Jahren von der Telefonsparte getrennt, bis dahin wurden die Geräte noch in der Schweiz gefertigt.
    Eine Heuschrecke hat sich die Sparte schlussendlich gekauft, seitdem werden Swissvoice Geräte (ex Ascom) irgendwo gefertigt.

    Beides sind DECT Geräte, die Handgeräte sind bei Ascom/Swissvoice immer identisch egal ob die Station Analog oder ISDN ist... hier lässt sich also gut vergleichen.

    Trotzdem ist die Sprachqualität m.E. beim ISDN (Eurit 567) besser wie beim Analogen (Avena 235).
    Das könnte aber auch damit zusammenhängen, dass das Avena bereits 5 Jahre alt ist - sicher lässt das eine oder andere Bauteil nach.

    Im Vergleich mit einem Eurit 133 (ISDN), dass immerhin schon 7 Jahre auf dem Buckel hat würde ich die Sprachqualität mit einem ISDN Gerät als immernoch besser bezeichnen.

    Also, ja, ISDN Sprachqualität ist besser. Ist m.E. auch logisch, denn eine A/D Wandlung entfällt, die Fritzbox muss ja auch erst Analog in Digital wandeln, bevor sie die Daten für den Weitertransport via Internet zusammenstaucht, bei ISDN kommen die Daten schon digital in der Box an und DECT überträgt ja ebenfalls Digital... also eine durchgehende Digitalkette bis zum Empfänger.
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Natürlich sind Signalwandlungen auch eine mögliche Quelle von Qualitätseinbussen, aber insbesondere Analogstrecken, d.h. Verbindungen, auf denen ein Audiosignal analog übertragen wird, sind empfänglich für allerlei Störungen. Digitale Signale sind nun mal digital und unterliegen Verzerrungen und Veränderungen dieser Art nicht.

    --fladnag.