.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Verbindungsabbrüche

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von flori@n, 8 Jan. 2009.

  1. flori@n

    flori@n Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bei meinem Dad ist DSL komplett (mit Fritz.Box WLAN 7113) von freenet geschaltet worden. Nun hat er dauernd Verbindungsabbrüche. Ich habe der freenet Hotline gleich angerufen, ich wollte, dass das "Profil" des Anschlusses auf ein 6000er Profil runtergeschalten wird, da die Leitung nur eine Kapazität von 6450 hat. Dies machte der Hotliner nicht, er hat nun erstmal ein "Ticket" eröffnet und es an Telefonica weitergeleitet. Kann jemand aus eigener Erfahrung sagen, wie lange es dauert, bis Telefonica reagiert.

    Gruß und Danke.

    Flori
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,200
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich würde zuerst mal versuchen, das Problem auf der Fritzbox-Seite über die DSL-Einstellungen zu lösen. Eine Bandbreitenbegrenzung ist schnell eingestellt, wenn du später wieder zurückwillst, ist das sehr sehr schwierig.
     
  3. bender-2004

    bender-2004 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte bis vor zwei Wochen auch Verbindungabbrüche (bis zu 44 Resync pro Stunde). Ein Anruf bei der Störungshotline. Ein netter Mitarbeiter sagte, er kümmere sich darum. Am nächsten Tag hatte ich eine SMS, dass die Störung behoben sei. War sie dann auch, keine Resyncs mehr. Allerdings wurde mein Profil von 16.000 auf 2.300 geändert. Klar, dass ich dann keine Verbindungsabbrüche mehr hatte. Allerdings konnte ich in der Fritz!Box die Bandbreite dann selber nur noch von 2.300 nach unten drehen.
    Wieder ein Anruf bei freenet. Der Hotline-Mitarbeiter sagte mir, dass ihm die Drosselung auf 2300 auch sehr überhöht vorkomme. Also hielt er Rücksprache mit einem Kollegen und plötzlich wurde das Gespräch getrennt, das Modem synchronisierte sich und siehe da: ich hatte ne Bandbreite von 6700 (volle Bandbreite ist bei mir auch nicht möglich). Kurze Zeit später klingelte mein Handy: der Hotline-Mitarbeiter. Freenet hat die Bandbreite also sofort wieder erhöht. Ging bei mir also sehr schnell.
     
  4. Soleil.E

    Soleil.E Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Freundin hat auch Freenet Komplett 16000.

    Die Leitungskapazitäts-Angabe der Fritzbox ist auch wesentlich weniger - und die Verbindung (Internet und auch jedes Telefongespräch, früher oder später) ist andauern zusammen gebrochen - mit der 7113.

    Sie hat dann die alte Fritzbox Fon wieder angeschlossen - mit dem Kabel der 7113 direkt an die TAE.

    Seit diesem Zeitpunkt gibt es keinerlei Probleme mehr.
    Die Verbindung ist absolut stabil - Telefongespräche ohne Probleme.
    Und das obwohl die Leitungskapazität und aktuelle Datenrate in dieser Fritzbox sogar wesentlich höher angegeben werden als in der 7113.

    7113:

    Empfangsrichtung Senderichtung
    Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 17728 1152
    Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 32 32
    Leitungskapazität kBit/s 5284 949
    Aktuelle Datenrate kBit/s 5284 949

    Latenz 8 ms 15 ms
    Bitswap an an
    Seamless Rate Adaption an aus
    Impulse Noise Protection 0.6 2.0
    L2 Power Mode NA - -

    Signal/Rauschabstand dB 6 6
    Leitungsdämpfung dB 36 27
    Powercutback dB 0 0

    Alte Fritzbox:

    Empfangsrichtung Senderichtung
    Leitungskapazität kBit/s 8028 938
    ATM-Datenrate kBit/s 7874 938
    Nutz-Datenrate kBit/s 7132 850
    Latenzpfad interleaved interleaved
    Latenz ms 8 15
    Frame Coding Rate kBit/s 16 9
    FEC Coding Rate kBit/s 642 69
    Trellis Coding Rate kBit/s 644 0
    Aushandlung adaptive adaptive

    Signal/Rauschtoleranz dB 7 6
    Leitungsdämpfung dB 37 26
    Status 3ce20 34