Verdacht: FBF stirbt nach "nvi /proc/avalanche/env" ???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo Welt.

Nachdem Lumpilump und ich unsere FBFs auf ungeklärte Weise gekillt haben, spekuliere ich über die Ursache.

Ich für meinen Teil hatte auf der FBF nichts verändert, sondern lediglich per nvi die /proc/avalanche/env eingesehen, nvi per ":q!" verlassen und noch 5-10 min gemütlich im Web gesurft, als dann plötzlich mein WLAN weg war und die Box sich fortan im 5-Sekundentakt neu startete.
Sowohl Windows- als auch DOS-Recovery finden die Box, aber können aufgrund der 5-sekündigen Neustarts nichts hochladen und scheitern.

Lumpilump hatte zuletzt versucht die env mit einer modifizierten Version (Annex) zu überschreiben.

Doc456 spekuliert, daß durch das Öffnen der env ein Dämon angestoßen wird, der für den späteren Tod der FBF ursächlich sein soll.

Was sagt die restliche Welt dazu?

Gruß

Inquisitor
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
/proc/avalanche/env darf nicht mit nvi bearbeitet werden. nvi ist für die Dateien unter /var/flash und nicht für das Environment. Eure Environment ist dadurch jetzt zerstört.
Es sollten sich hier jedoch einige Beiträge finden die beschreiben was zu tun ist.
Als erstes solltet ihr euch mal ein Handykabel zulegen um an die serielle Konsole zu kommen.
Wenn es ganz dumm läuft, dann müsst ihr über JTAG recovern. Dazu gibts hier auch schon einen Thread.

MfG Oliver
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Aber ich habe ja nichts bearbeitet, sondern nur angesehen!

Was für ein Handykabel würde ich denn benötigen? Wo wird es angeschlossen? Ich nehme an auf der Hauptplatine?

Ein JTAG-Adapter habe jedenfalls ich nicht zur Hand und werde das angesichts des drohenden Gewährleistungsverlustes durch das Öffnen der FBF auch lieber bleiben lassen.
 

JSchling

Gesperrt
Mitglied seit
21 Sep 2004
Beiträge
1,543
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
diesen Eeffekt hatte ich auch mal: mit NVI mir das ENV angesehen, garantiert NIX geändert, einfach nur mit :q geschlossen. Ganz normal weiter gesurft und auf einmal, so nach 3-4 Stunden macht die Box nen reboot - oder auch nicht, sprich hing.
Recover hat irgendwie gemeldet, dass das Auslesen der Version gescheitert sei.
Letzten Endes hab ich via Telnet auf Adam2 und SETENV einige Einträge neu geschrieben, z.B. fehlte das HW-Revision 76. Hatte dazu Gott sei Dank noch nen Logfile von einer Telnet-Session (also so eine "normale" Telnetverbindung im korrekten FBF-Betrieb, da stehen oben ja die Einträge wie Hardware ja)Nun hab ich nen zusätzlichen Eintrag irgendwas mit Sub-HW-Version, denn hat etwas gedauert, bis ich das hinbekommen habe via Telnet und SETENV aber, das stört nicht weiter *g*
Hab ich glaube ich auch hier im Forum was zu geschrieben. Nach dem Setzen von HW-Revision lief die Box sofort wieder, war nicht mal ein Update/Recover nötig
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
@inquisitor:
Das ist egal, ob du geändert hat oder nur angesehen. Mit dem Script nvi wird beim Beenden auf jeden Fall geschrieben und damit hast du Deine env geplättet, wie olistudent schon schrieb.
Das hatte ich in den Anfangstagen meiner ersten Fritz WLAN auch schon geschafft (Klick). Das ist also nichts Neues. Wie man lesen kann, habe ich irgendwann aufgegeben und von AVM Ersatz bekommen ;)
 
G

gandalf94305

Guest
nvi ist definitiv nicht geeignet, um Dateien anzuschauen. Schaut doch mal in den Code des Scripts. Hier wird nach Bearbeiten der Datei mit vi in einer temporären Kopie diese wieder zurückkopiert... unabhängig davon, ob man mit :q oder mit ZZ den Editor verlassen hat.

Es sollten keine Dateien unter /proc so verändert werden.

Verwendet doch "more" für diesen Zweck.

--gandalf.

EDIT: Novize war schneller ;-)
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Danke für Eure Antworten.

Leider komme ich per ADAM2 nicht auf die Box. FTP Verbindung wird zwar hergestellt, aber ich bekomme keine Shell, um Befehle auszuführen.
DHCP Mediasensing ist abgestellt und ich habe auch in der Netzwerkkarte diverse Bandbreite (10/100/halbduplex/vollduplex) ausprobiert, aber leider ohne Erfolg.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Dort hast du mit Deinem Problem angefangen, also hier zu!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,015
Mitglieder
351,047
Neuestes Mitglied
sboom