.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vergabe der IP-Adressen durch die FritzBox 7390

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von WerderFan, 27 Dez. 2011.

  1. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe mir eine neue FritzBox 7390 (normales Modell, kein Branding) im Handel gekauft. Die aktuelle Firmware war bereits drauf.

    Was mich wundert ist die Vergabe der IP-Adressen, die kreuz und quer durcheinander geht. Soweit ich weiß werden Adresse von 20 bis 200 vergeben.

    Bei meiner Box wurden die Adressen wie folgt vergeben:
    20: Handy (WLAN)
    37: PC (WLAN)
    38: iPod (WLAN)
    39: Notebook (WLAN)
    43: PC (LAN 1 Gbit/s)
    53: Evt. das Multifunktionsgerät??? (LAN 100 Mbit/s)
    57: MacBook (WLAN)

    Bin mit der SUFU nicht weitergekommen.

    Wer hat eine Idee warum die Adressen so durcheinander gewürfelt wurden? Bei meiner vorherigen 7170 habe ich das so nicht in Erinnerung.

    Wo speichert die FritzBox diese Daten ab?

    Und zu guter Letzt: Ist die Box vielleicht gar nicht neu, sondern vielleicht gebraucht? (Sah aber nicht so aus, die Siegel an der Verpackung waren ungeöffnet).

    Über Eure Hilfe würde ich mich wirklich sehr freuen!

    Gruß
    WerderFan
     
  2. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,220
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Unter Heimnetz in der FB die Geräte bearbeiten und Haken bei selbe IP zuweisen machen, sonst muss man mit rechnen, dass durch an- und abmelden der Geräte die IP wechselt. Der vergibt die IP fortlaufend, erst wenn der bei 200 ist fängt der wieder bei 20 an, sofern Frei.
     
  3. Martin

    Martin Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Wobei die Vergabe von "festen" IP-Adressen in der Fritte auch nicht immer was bringt.

    Die ersten Firmwareversionen der 7390 sahen es ja nicht vor, dass man einer (noch) unbekannten MAC-Adresse eine IP zuordnen konnte. Über das Forum wurde ich dann auf eine Anleitung aufmerksam die dies durch Editieren von Dateien per SSH möglich machte.
    Irgendwann tauchte dann das Phänomen auf, dass ein bekanntes Gerät auf einmal doch wieder eine andere IP-Adresse bekam. Ich dachte zunächst daran, dass ich mir durch das Editieren per Hand irgendeine Konfigurationsdatei zerschossen hatte. Also irgendwann die Box recovert, alle Einstellungen per Hand gemacht, mittlerweile kann die Fritte ja auch diese Allerweltsfunktion per Menüoberfläche. Lief bislang.
    Gestern ist mir dann aufgefallen, dass ein WLAN-Gerät (dessen wechselnde IP mir egal ist, es wurde also nicht konfiguriert) auf einmal die IP-Adresse eines anderen Gerätes (mit fester DHCP-Zuweisung) bekommen hat.
     
  4. Dirk11

    Dirk11 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Und genau aufgrund dieser Unfähigkeit, mal irgendwann eine fehlerfreie Firmware rauszubringen, in welcher Trivialdienste wie DHCP funktionieren, ohne solch einen Mist zu bauen, geht meine "Fritte" wieder den Weg zurück zum Verkäufer, sobald der Nachfolger angekommen und eingerichtet ist. Das war mein Ausflug in die "All-in-one"-Welt, der mich wieder einmal eindringlich daran erinnert hat, das "one job, one tool" gar keine soo schlechte Einstellung ist.
     
  5. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,004
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Eine "feste DHCP-Zuweisung" hat es noch nie gegeben.
    Entweder wird eine IP-Adresse fest vergeben oder eben dynamisch per DHCP zugeteilt.
    Der Haken, den man in der FritzBox setzen kann, reserviert die per DHCP vergebene IP-Adresse für die entsprechende MAC-Adresse auch nur innerhalb der DHCP-Leastime.
    Wenn die Lease-Time für diese MAC-Adresse abgelaufen ist (weil in diesem Zeitraum keine Anmeldung erfolgte), wird die IP-Adresse an andere Geräte vergeben.

    Joe
     
  6. loeben

    loeben IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    4,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Systemarchitekt
    Ort:
    im sonnigen Süden
    Wenn du eie feste IP willst, musst du allen Netzwerkteilnehmern die IP in den einzelnen Geräten vorgeben und auch dafür Sorge tragen, dass keine Überscheidungen da sind.
     
  7. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal vielen Dank für Eure Mühe.

    So ganz ist mir immer noch nicht klar, weshalb die IP-Adressen so wahllos vergeben werden. 20, 37, 38, 39, 43, 53 und 57.

    Bei meiner alten Box wurde meines Erachtens immer schön der Reihe nach vergeben. Irgend einen Grund muss das doch haben...

    WerderFan
     
  8. Martin

    Martin Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Moment. Die Bedienoberfläche als auch die Hilfe sprechen so: "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen."
    "Immer" ist für mich immer und nicht zeitlich beschränkt.

    Aber in der Kiste läuft so einiges durcheinander.
    Screenshot 1: Hier sieht man, dass das Gerät DWL-3260AP (ein WLAN-Access Point der per LAN angeschlossen war, hier war die angegebene IP-Adresse mit der Funktion "immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen" eingerichtet), nun plötzlich ein WLAN-Gerät ist. Den DWL-3260AP gibt es in dem Netzwerk allerdings nicht mehr. Auffällig auch, dass das Gerät wnce2001 (Eine WLAN-Bridge), die gleiche WLAN-Geschwindigkeit hat wie der DWL-3260AP. Jetzt wirds richtig lustig: Klickt man auf diesen "Bearbeiten"-Button des DWL steht dort eine MAC-Adresse und die IP 192.168.1.251 (Screenshot 2), ein Kästchen "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen" fehlt. Macht man das gleiche bei dem wnce2001, steht dort DIESELBE MAC-Adresse, die IP 192.168.1.6, den Eintrag der festen Zuweisung gibt es, ist aber nicht aktiviert.
    Auch nett: Das Gerät das sich hier xtreamer-1 nennt ist mein Fernseher (Toshiba), für den wurden zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Einstellungen vorgenommen.
    Seit neuestem taucht auch noch das Gerät "fritz" auf mit der IP-Adresse der Fritz!Box.

    Die Kiste haut die Einträge in dieser Liste wirklich wahllos durcheinander.
     

    Anhänge:

  9. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Die Behauptung (HabNeFritzbox), dass die Adressen fortlaufend vergeben werden ist nur manchmal richtig. So sieht das DHCP Protokoll z.B. auch eine "Wunschadresse" vor. Dies hat vorrangig den Sinn, dass ein PC auch nach Ablauf der Leasetime die selbe Adresse wiederbekommt. Bei Netzwechsel können so abber auch wilde Adressvergaben entstehen.
    Zu Frage, die Box speichert, wenn das Häkchen "selbe Adresse verwenden" angehakt ist die Adressen unter
    /var/flash/multid.leases.
    Dort findet man die Adressen fürs Lan (lease) und Wlan (wlease). Das geht aber etwas durcheinander, so erscheinen auch Wlan Clients unter lease. Wahrscheinlich dan, wenn sie über Repeater oder Wlan Bridge angemeldet sind.
     
  10. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,220
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Also bei mir bekommen die Geräte per LAN und WLAN immer selbe Adresse zugewiesen, selbst wenn ein anderes OS auf dem Gerät ist.
    Wenn nicht warten möchtest bis die höchste DHCP Pooladresse erreicht ist, einfach den Pool verändern, z.b. bis ein weniger, und dann wieder wie vorher. Dadurch hat der Counter ne Art reset und fängt wieder vorne mit der ersten an, sofern nicht bereits fest vergeben. Sonst Haken bei selbe Adresse vergeben raus, IP manuell einstellen am Client, und dann in der FB wieder Haken rein und dann Client wieder auf Auto. Sind so zwei kleine Tricks ;)
     
  11. StefanHeße

    StefanHeße Neuer User

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich verstehe das Problem nicht so ganz:
    Wenn mein Device eine feste Adresse haben soll, dann vergebe ich selbst eine <20 oder >200. Wenn es eine per DHCP bekommen soll, dann ist es mir schnuppe, welche es bekommt. Es ist ja nicht so, dass die IP-Adressen nicht gleichberechtigt wären. Das ist doch einzig ein Schönheitsfehler, oder nicht?
    Mir wäre es lieber, meine Box würde endlich mal zuverlässig die DSL-Verbindung halten und nicht einmal pro Tag oder öfter einen resync machen. Und wenn sie dann nach der Zwangstrennung noch zuverlässig den DynDNS-Eintrag aktualisieren würde, damit ich meine (mit festen IP-Adressen bestückten) Clients von extern erreichen kann, dann wäre ich wirklich glücklich.

    Gruß,
    Stefann
     
  12. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Manch einer möchte sich die manuelle Konfiguration der IPs ersparen und trotzdem immer wissen, welcher PC welche IP hat oder vor einigen Tagen hatte, z.B. wenn es Beschwerden gibt. So betreibe ich in unserer Hochschule einen DHCP Server, jedoch vergibt der nur fest konfigurierte IP Adressen. Wenn dann das DFN (unsere Internet Taskforce) feststellt, dass irgendwo ein Trojaner Mist macht, wissen wir welcher PC das war. Zuhause ist das vielleicht nicht ganz so wichtig.
     
  13. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sicher, es ist ein Schönheitsfehler. Aber es interessiert mich einfach, weshalb die Box bei der IP-Nummernvergabe solch ein Durcheinander veranstaltet.

    Übrigens ist mir inzwischen aufgefallen, dass ich den Beitrag eigentlich im falschen Unterforum eingestellt habe. Eigentlich würde er besser zu "Diskussionen nur zum Funknetzwerk" passen.

    Kann jemand von den Admins den Beitrag verschieben? Wäre nett!

    WerderFan
     
  14. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Noch besser passt er in den Bereich "Internet", in dem alle Netzwerkfunktionalitäten besprochen werden, denn es ist ja kein reines WLAN-Thema. ;)

    => Done
     
  15. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klasse, vielen Dank!

    WerderFan